Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Boone Jenner Eishockeyspieler
Boone Jenner
Geburtsdatum 15. Juni 1993
Geburtsort London, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Position Center
Nummer #38
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 2. Runde, 37. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
2009–2013 Oshawa Generals
seit 2013 Columbus Blue Jackets

Boone Jenner (* 15. Juni 1993 in London, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit März 2012 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Mit der kanadischen Nationalmannschaft gewann der Center die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2016.

KarriereBearbeiten

Jenner begann seine Karriere bei den Elgin-Middlesex Chiefs in den Midget-Ligen der Provinz Ontario. Dort gelangen ihm in seiner Abschlusssaison als Mannschaftskapitän 103 Scorerpunkte in 54 Spielen.

Nachdem ihn die Oshawa Generals aus der Ontario Hockey League in der OHL Priority Selection 2009 an vierter Gesamtposition ausgewählt hatten, debütierte Boone Jenner in der Saison 2009/10 in der höchsten Juniorenliga der Provinz. Mit 49 Punkten war er am Ende der Saison zweitbester Rookie-Scorer der Liga und wurde ins First All-Rookie Team der OHL gewählt. In der folgenden Saison übertraf er erstmals die Marke von einem Punkt pro Spiel und zog mit Oshawa in die Play-offs ein. Gleichzeitig wurde er zum CHL Top Prospects Game eingeladen. Im NHL Entry Draft 2011 wurde Jenner in der zweiten Runde an insgesamt 37. Position von den Columbus Blue Jackets ausgewählt.

Zur Saison 2011/12 ernannten ihn die Generals er nach dem Abgang von Calvin de Haan zum Mannschaftskapitän. Nach dem Ausscheiden aus den OHL-Play-offs unterzeichnete der Center einen Einstiegsvertrag über drei Jahre mit den Blue Jackets und spielte die verbleibenden fünf Spiele in der regulären Saison bei deren Farmteam, den Springfield Falcons, in der American Hockey League. Dabei erzielte er am 14. April 2012 sein erstes Profitor beim Spiel gegen die St. John’s IceCaps. In der folgenden Saison erreichte er mit 45 Toren und insgesamt 82 Punkten aus 56 Spielen persönliche Bestmarken in der OHL und wurde ins Third All-Star Team gewählt. Gleichzeitig war er Topscorer seiner Mannschaft und drittbester Torschütze der Liga.

Boone Jenner gilt aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen, seiner hohen Arbeitsmoral und seiner physischen Spielweise als Power Forward.[1]

InternationalBearbeiten

International vertrat Jenner die Auswahl seiner Heimatprovinz Ontario als Mannschaftskapitän bei der World U-17 Hockey Challenge 2010 und führte das Team zur Silbermedaille. Im gleichen Jahr stand er zudem erstmals für Kanada beim Ivan Hlinka Memorial Tournament auf dem Eis und gewann mit der U18-Mannschaft die Goldmedaille. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 gewann Jenner mit Kanada die Bronzemedaille, war aber nach einem Stockstich (spearing) im Halbfinale gegen den Russen Jewgeni Kusnezow im entscheidenden Spiel um Platz drei gesperrt.[2] Vor der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2013 stand Jenner erneut im Kader der kanadischen Auswahl, erhielt aber nach einem unerlaubten Bodycheck im letzten Vorbereitungsspiel gegen Schweden erneut eine Sperre über drei Spiele von der IIHF.[3] Nach Ablauf seiner Sperre absolvierte er drei Spiele und erreichte mit der Mannschaft den vierten Platz.

Bei der Weltmeisterschaft 2016 debütierte Jenner in der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes und gewann mit dem Team prompt die Goldmedaille.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2009/10 Oshawa Generals OHL 65 19 30 49 91
2010/11 Oshawa Generals OHL 63 25 41 66 57 10 7 5 12 14
2011/12 Oshawa Generals OHL 43 22 27 49 59 6 4 7 11 10
2011/12 Springfield Falcons AHL 5 1 0 1 2
2012/13 Oshawa Generals OHL 56 45 37 82 58 9 2 6 8 8
2012/13 Springfield Falcons AHL 5 3 1 4 0 8 2 3 5 8
2013/14 Columbus Blue Jackets NHL 72 16 13 29 45 6 3 2 5 4
2014/15 Columbus Blue Jackets NHL 31 9 8 17 12
2015/16 Columbus Blue Jackets NHL 82 30 19 49 77
2016/17 Columbus Blue Jackets NHL 82 18 16 34 52 5 2 1 3 14
2017/18 Columbus Blue Jackets NHL 75 13 19 32 39 6 1 2 3 4
2018/19 Columbus Blue Jackets NHL 77 16 22 38 42 10 1 2 3 2
OHL gesamt 227 111 135 246 265 25 13 18 31 32
AHL gesamt 10 4 1 5 2 8 2 3 5 8
NHL gesamt 419 102 97 199 267 27 7 7 14 24

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2010 Canada Ontario U17-WHC   6 1 3 4 2
2010 Kanada IHMT   5 2 1 3 0
2012 Kanada U20-WM   5 0 2 2 29
2013 Kanada U20-WM 4. Platz 3 0 0 0 2
2016 Kanada WM   10 2 2 4 4
Junioren gesamt 19 3 6 9 33
Herren gesamt 10 2 2 4 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

PersönlichesBearbeiten

Sein Onkel Billy Carroll war ebenfalls in der NHL aktiv und gewann in den 1980er Jahren vier Stanley Cups.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Boone Jenner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Traikos: Columbus Blue Jackets rookie Boone Jenner developing reputation as tough power forward, future captain, National Post, 3. März 2014
  2. Neate Sager: WJC2012: Spear costs Jenner chance to play for medal (video), Yahoo Sports
  3. Joanne Ireland: Jenner suspended by IIHF but staying with Team Canada. canada.com, 29. Dezember 2012, abgerufen am 24. April 2018 (englisch).