Hauptmenü öffnen

Adam Lowry

US-amerikanisch-kanadischer Eishockeyspieler
Flags of Canada and the United States.svg  Adam Lowry Eishockeyspieler
Adam Lowry
Geburtsdatum 29. März 1993
Geburtsort St. Louis, Missouri, USA
Größe 195 cm
Gewicht 94 kg
Position Linker Flügel
Nummer #17
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 3. Runde, 67. Position
Winnipeg Jets
Karrierestationen
2009–2013 Swift Current Broncos
2013–2014 St. John’s IceCaps
seit 2014 Winnipeg Jets

Adam Lowry (* 29. März 1993 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Eishockeyspieler, der seit April 2013 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League unter Vertrag steht. Sein Vater Dave war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler, absolvierte über 1000 NHL-Spiele und ist derzeit als Trainer aktiv.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Kindheit und FamilieBearbeiten

Adam Lowry wurde in St. Louis geboren, als sein Vater Dave dort für die St. Louis Blues in der National Hockey League (NHL) aktiv war. Zudem lebte er, der Karriere seines Vaters folgend, in seiner Kindheit in Florida und Kalifornien und besitzt dadurch neben der kanadischen auch die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten.[1] Im Jahre 2000 wechselte Dave Lowry zu den Calgary Flames, sodass die Familie nach Kanada zurückkehrte und Adam Lowry fortan in Calgary großgezogen wurde.[2]

Sein Bruder, Joel Lowry (* 1991), ist ebenfalls Eishockeyspieler und wurde im NHL Entry Draft 2011 von den Los Angeles Kings an 140. Position ausgewählt. In der Saison 2015/16 debütierte er im Profibereich für die Ontario Reign in der American Hockey League (AHL).

Swift Current BroncosBearbeiten

In Calgary spielte Lowry in den Jugendabteilungen der Calgary Bisons sowie der Calgary Rangers, ehe er im Bantam Draft 2008 der Western Hockey League von den Swift Current Broncos an 78. Stelle ausgewählt wurde. Zur Mannschaft stieß er allerdings ein Jahr später und kam in seiner Debütsaison 2009/10 auf 34 Scorerpunkte aus 61 Spielen. Zudem wurde ihm die Daryl K. (Doc) Seaman Trophy als der Spieler verliehen, der sportlichen und schulischen Erfolg am besten vereint. Mit dem Team Canada Pacific nahm er 2010 auch an der World U-17 Hockey Challenge teil und erreichte mit der Mannschaft dort den fünften Platz. Obwohl er während der Vorbereitung auf seine zweite Spielzeit in Swift Current am Pfeiffer-Drüsenfieber erkrankte, absolvierte er in der Saison 2010/11 66 Spiele und steigerte seine Scorerstatistik auf 45 Punkte.[3] Ferner war er, wie im Vorjahr, der Nominierte der Eastern Conference für die Daryl K. (Doc) Seaman Trophy[4], konnte sich jedoch nicht gegen Colin Smith aus der Western Conference durchsetzen. Im anschließenden NHL Entry Draft 2011 wählten ihn die Winnipeg Jets an 67. Position aus.

Nachdem Lowry einen Großteil der Spielzeit 2011/12 aufgrund einer Handgelenksverletzung verpasst hatte, schaffte er im darauf folgenden Jahr seinen Durchbruch und erzielte in 72 Spielen herausragende 88 Scorerpunkte. Aufgrund dieser Leistung wurde er zum mit der Four Broncos Memorial Trophy zum besten WHL-Spieler des Jahres gekürt und zudem ins First All-Star Team der Eastern Conference der WHL gewählt.[5] Darüber hinaus sorgte er damit bei den Winnipeg Jets für Aufmerksamkeit, die ihn direkt nach Ende der WHL-Saison mit einem Einstiegsvertrag ausstatteten.[6]

Winnipeg JetsBearbeiten

Die Winnipeg Jets gaben ihn direkt an die St. John’s IceCaps, ihr Farmteam aus der AHL, ab. Dort beendete er die Saison 2012/13 mit neun Einsätzen und etablierte sich im Laufe der Folgesaison als regelmäßiger Torschütze (17) und Vorlagengeber (16). In den Calder-Cup-Playoffs erreichten die IceCaps das Finale, unterlagen dort jedoch den Texas Stars (1:4).

Seit Beginn der Saison 2014/15 steht Lowry fest im NHL-Aufgebot der Jets.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2009/10 Swift Current Broncos WHL 61 15 19 34 +9 57 3 0 1 1 –3 6
2010/11 Swift Current Broncos WHL 66 18 27 45 –21 84
2011/12 Swift Current Broncos WHL 36 12 25 37 +4 90
2012/13 Swift Current Broncos WHL 72 45 43 88 +18 102 5 3 2 5 –1 4
2012/13 St. John’s IceCaps AHL 9 0 1 1 –1 4
2013/14 St. John’s IceCaps AHL 64 17 16 33 –1 49 17 2 3 5 +1 16
2014/15 Winnipeg Jets NHL 80 11 12 34 +1 46 4 1 2 3 ±0 3
2015/16 Manitoba Moose AHL 4 0 4 4 –2 2
2015/16 Winnipeg Jets NHL 74 7 10 17 –9 53
2016/17 Winnipeg Jets NHL 82 15 14 29 +1 52
2017/18 Winnipeg Jets NHL 45 8 13 21 +9 8 17 0 2 2 –4 8
2018/19 Winnipeg Jets NHL 78 12 11 23 +6 33 6 1 0 1 –1 0
WHL gesamt 235 90 114 204 +10 333 8 3 3 6 –4 10
AHL gesamt 77 17 21 38 –4 55 17 2 3 5 +1 16
NHL gesamt 359 53 60 113 +8 192 27 2 4 6 –5 10

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2010 Canada Pacific U17-WHC 5. Platz 5 1 2 3 2
Junioren gesamt 5 1 2 3 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vancouversun.com: „Canada-Russia series a homecoming for Morgan Rielly (With video)“ (englisch, 13. November 2012, abgerufen am 2. Januar 2015)
  2. calgaryherald.com: „Adam Lowry puts sickness behind him as he and his team gain traction in AHL playoffs“ (englisch, 25. Mai 2014, abgerufen am 2. Januar 2015)
  3. foxnews.com: „Lowry still getting used to plus-size frame“ (englisch, 15. Juni 2011, abgerufen am 2. Januar 2015)
  4. yahoo.com: „WHL: All-Star teams and award finalists named“ (englisch, 25. März 2011, abgerufen am 3. Januar 2015)
  5. tsn.ca: „SWIFT CURRENT F LOWRY NAMED WHL PLAYER OF THE YEAR“ (englisch, 1. Mai 2013, abgerufen am 2. Januar 2015)
  6. nhl.com: „Jets agree to terms with Adam Lowry“ (englisch, 16. April 2013, abgerufen am 2. Januar 2015)