Scott Arniel

kanadischer Eishockeyspieler

Scott William Arniel (* 17. September 1962 in Kingston, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Während seiner von 1981 bis 1999 andauernden Profikarriere absolvierte der linke Flügelstürmer unter anderem 764 Spiele für die Winnipeg Jets, Buffalo Sabres und Boston Bruins in der National Hockey League. Seit Oktober 2018 fungiert er als Assistenztrainer der Washington Capitals, nachdem er in der NHL von 2010 bis 2012 bereits die Columbus Blue Jackets als Cheftrainer betreut hatte.

Kanada  Scott Arniel
Geburtsdatum 17. September 1962
Geburtsort Kingston, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1981, 2. Runde, 22. Position
Winnipeg Jets
Karrierestationen
1979–1982 Cornwall Royals
1981–1986 Winnipeg Jets
1986–1990 Buffalo Sabres
1990–1991 Winnipeg Jets
1991–1992 Boston Bruins
Maine Mariners
New Haven Nighthawks
1992–1994 San Diego Gulls
1994–1996 Houston Aeros
1996 Utah Grizzlies
1996–1999 Manitoba Moose

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Scott Arniel wurde in Kingston geboren und spielte in seiner Jugend für die Cornwall Royals in der Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ), wobei er mit dem Team in den ersten beiden Spielzeiten jeweils den Memorial Cup gewann. Anschließend wählten ihn die Winnipeg Jets im NHL Entry Draft 1981 an 22. Position aus, bei denen er schließlich mit Beginn der Saison 1981/82 in der National Hockey League (NHL) debütierte. Wenig später jedoch schickten die Jets den Angreifer zurück zu den Cornwall Royals, die mittlerweile in der Ontario Hockey League antraten. Infolgedessen nahm Arniel erneut an der Junioren-Weltmeisterschaft teil und errang dort 1982 mit der kanadischen U20-Auswahl die Goldmedaille, nachdem er mit der Mannschaft im Jahr zuvor noch den siebten Platz belegt hatte.

Mit Beginn der Saison 1982/83 etablierte sich der Flügelstürmer im NHL-Aufgebot der Jets und erreichte bereits in seiner zweiten kompletten Spielzeit seine beste persönliche Statistik, indem er in 80 Spielen 56 Scorerpunkte verzeichnete. Nach insgesamt fünf Jahren in Winnipeg wurde Arniel im Juni 1986 im Tausch für Gilles Hamel an die Buffalo Sabres abgegeben. Bereits nach vier Jahren kehrte er allerdings nach Winnipeg zurück, als Buffalo ihn, Phil Housley und Jeff Parker an die Jets abgab und im Gegenzug Dale Hawerchuk erhielt; zudem tauschten die Teams ihre Erstrunden-Wahlrechte für den NHL Entry Draft 1990. Die Saison 1990/91 verbrachte Arniel somit wieder in Winnipeg, bevor er im November 1991 ohne weitere Gegenleistung zu den Boston Bruins transferiert wurde. In der Folge spielte er teilweise bei den Bruins sowie bei den Maine Mariners und den New Haven Nighthawks in der American Hockey League (AHL). Diese Spielzeit 1991/92 markierte das Ende von Arniels NHL-Karriere, in der er insgesamt 764 Spiele absolviert und dabei 344 Scorerpunkte erzielt hatte.

In der Folge wechselte Arniel in die International Hockey League (IHL), in der in den folgenden sieben Spielzeiten noch auf weitere 585 Einsätze kam, für die San Diego Gulls, die Houston Aeros, die Utah Grizzlies sowie die Manitoba Moose. Mit den Grizzlies gewann der Kanadier dabei 1996 die Playoffs um den Turner Cup. Nach der Saison 1998/99 beendete er seine aktive Karriere.

Als TrainerBearbeiten

Nachdem Arniel bereits in der Saison 1995/96 als Spieler der Houston Aeros zum Teil mit Trainer-Aufgaben betraut wurde, kehrte er ein Jahr nach seinem Karriereende als Assistenztrainer zu den Manitoba Moose zurück. In deren Trainerstab stand der Kanadier zwei Jahre, bevor er zu einem weiteren Ex-Arbeitgeber und in die NHL zurückkehrte, indem er als Assistenztrainer von den Buffalo Sabres eingestellt wurde. Nach drei Jahren in Buffalo kehrte Arniel abermals nach Manitoba zurück und übernahm die Moose mit Beginn der Saison 2006/07 als Cheftrainer. In dieser Funktion erhielt er 2009 den Louis A. R. Pieri Memorial Award als bester Trainer der American Hockey League, bevor er 2010 bei den Columbus Blue Jackets seine erste Position als NHL-Headcoach übernahm. Zudem vertrat er sein Heimatland als Assistenztrainer der kanadischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2011.

Nach eineinhalb Jahren wurde Arniel in Columbus entlassen und durch Todd Richards ersetzt. Anschließend kehrte er für eine Saison in die AHL zurück, in der er die Chicago Wolves betreute, bevor er im August 2013 als neuer Assistenztrainer der New York Rangers vorgestellt wurde.[1] Dort war er bis zum Ende der Spielzeit 2017/18 tätig, als er mitsamt Headcoach Alain Vigneault entlassen wurde. Wenig später wurde er in gleicher Funktion von den Washington Capitals angestellt.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

Als Spieler
Als Trainer

KarrierestatistikBearbeiten

SpielerstatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
1979/80 Cornwall Royals LHJMQ 61 22 28 50 49 18 6 6 12 24
1980 Cornwall Royals Memorial Cup 5 0 2 2 2
1980/81 Cornwall Royals LHJMQ 68 52 71 123 102 19 14 19 33 24
1981 Cornwall Royals Memorial Cup 5 6 2 8 4
1981/82 Cornwall Royals OHL 24 18 26 44 43
1981/82 Winnipeg Jets NHL 17 1 8 9 +2 14 3 0 0 0 −1 0
1982/83 Winnipeg Jets NHL 75 13 5 18 −16 46 2 0 0 0 −1 0
1983/84 Winnipeg Jets NHL 80 21 35 56 −10 68 2 0 0 0 −1 0
1984/85 Winnipeg Jets NHL 79 22 22 44 +7 81 8 1 2 3 −2 9
1985/86 Winnipeg Jets NHL 80 18 25 43 −8 40 3 0 0 0 −2 12
1986/87 Buffalo Sabres NHL 63 11 14 25 −1 59
1987/88 Buffalo Sabres NHL 73 17 23 40 +8 61 6 0 1 1 −6 5
1988/89 Buffalo Sabres NHL 80 18 23 41 +10 46 5 1 0 1 −2 4
1989/90 Buffalo Sabres NHL 79 18 14 32 +4 77 5 1 0 1 −7 4
1990/91 Winnipeg Jets NHL 75 5 17 22 −12 87
1991/92 New Haven Nighthawks AHL 11 3 3 6 −3 10
1991/92 Maine Mariners AHL 14 4 4 8 −12 8
1991/92 Boston Bruins NHL 29 5 3 8 +5 20
1992/93 San Diego Gulls IHL 79 35 48 83 +25 116 14 6 5 11 +1 16
1993/94 San Diego Gulls IHL 79 34 43 77 −10 121 7 6 3 9 +5 24
1994/95 Houston Aeros IHL 72 37 40 77 −9 102 4 1 0 1 −2 10
1995/96 Houston Aeros IHL 64 18 28 46 −15 94
1995/96 Utah Grizzlies IHL 14 3 3 6 −4 29 22 10 7 17 +1 28
1996/97 Manitoba Moose IHL 73 23 27 50 −18 67
1997/98 Manitoba Moose IHL 79 28 42 70 +9 84 3 1 0 1 ±0 10
1998/99 Manitoba Moose IHL 70 16 35 51 −7 82 5 1 2 3 ±0 0
LHJMQ gesamt 129 74 99 173 151 37 20 25 45 48
Memorial Cup gesamt 10 6 4 10 6
AHL gesamt 25 7 7 14 −15 18
IHL gesamt 530 194 266 460 −29 695 55 25 17 42 +5 88
NHL gesamt 730 149 189 338 −11 599 34 3 3 6 −22 39

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1981 Kanada Jun.-WM 7. Platz 5 3 1 4 4
1982 Kanada Jun.-WM   7 5 6 11 4
Junioren gesamt 12 8 7 15 8

NHL-TrainerstatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N OTL Pkt Platz Sp S N Resultat
2010/11 Columbus Blue Jackets NHL 82 34 35 13 81 5. (Central) nicht qualifiziert
2011/12 Columbus Blue Jackets NHL 41 11 25 5 27 entlassen
NHL gesamt 123 45 60 18 108 0 Divisionstitel 0 Stanley Cups

(Legende zur Trainerstatistik: Sp oder GC = Spiele insgesamt; W oder S = erzielte Siege; L oder N = erzielte Niederlagen; T oder U = erzielte Unentschieden; OTL oder OTN = erzielte Niederlagen nach Overtime oder Shootout; Pts oder Pkt = erzielte Punkte; Pts% oder Pkt% = Punktquote; Win% = Siegquote; Resultat = erreichte Runde in den Play-offs)

PersönlichesBearbeiten

Arniel ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Sein Neffe Jamie Arniel ist ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jeff Z. Klein: New Rangers Coach Chooses Assistants. nytimes.com, 14. August 2013, abgerufen am 19. August 2017 (englisch).