Dean Evason

kanadischer Eishockeyspieler und -trainer

Dean Clement Evason (* 22. August 1964 in Flin Flon, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1980 und 1999 unter anderem 858 Spiele für die Washington Capitals, Hartford Whalers, San Jose Sharks, Dallas Stars und Calgary Flames in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Seinen größten Karriereerfolg feierte Evason im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 1997. Seit Juni 2018 war er Assistenztrainer der Minnesota Wild aus der NHL, wobei er im Februar 2020 die Funktion des Cheftrainers übernahm.

KanadaKanada  Dean Evason Eishockeyspieler
Geburtsdatum 22. August 1964
Geburtsort Flin Flon, Manitoba, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Position Center
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1982, 5. Runde, 89. Position
Washington Capitals
Karrierestationen
1980–1981 Cowichan Valley Capitals
1981 Spokane Flyers
1981–1984 Kamloops Junior Oilers
1984–1985 Washington Capitals
1985–1991 Hartford Whalers
1991–1993 San Jose Sharks
1993–1995 Dallas Stars
1995–1996 Calgary Flames
1996–1997 Hockey Canada
EV Zug
1997–1999 EV Landshut
KanadaKanada  Dean Evason
Trainerstationen
1999–2002 Kamloops Blazers
2002–2004 Vancouver Giants
2004–2005 Calgary Hitmen
2005–2012 Washington Capitals (Assistenztrainer)
2012–2018 Milwaukee Admirals
seit 2018 Minnesota Wild (Assistenz- & Interimstrainer)

KarriereBearbeiten

Evason spielte zunächst in der Saison 1980/81 in der British Columbia Junior Hockey League bei den Cowichan Valley Capitals. Zum Ende der Spielzeit wechselte er in die Western Hockey League, wo er bis 1984 für die Spokane Flyers und Kamloops Junior Oilers auflief. In seinem letzten Jahr wurde er ins West First All-Star Team der Liga berufen.

Nachdem der Center bereits im NHL Entry Draft 1982 in der fünften Runde an 89. Stelle von den Washington Capitals ausgewählt worden war, nahmen ihn diese zum Ende der Saison 1983/84 und setzten ihn in zwei Saisonspielen ein. Die folgende Spielzeit verbrachte Evason zwischen dem Farmteam, das der American Hockey League angehörte, und dem NHL-Kader der Caps, ehe er im März 1985 zu den Hartford Whalers transferiert wurde. Dort gehörte er bis zum Ende der Spielzeit 1990/91 dem NHL-Stammkader an und spielte in der Saison 1986/87 sein bestes Jahr mit 59 Punkten aus 80 Partien. Im Oktober 1991 wechselte der Kanadier dann im Austausch für Dan Keczmer zu den neu gegründeten San Jose Sharks, wo er zwei Jahre lang blieb. Es folgten weitere Transfers zu den Dallas Stars und Calgary Flames.

Zur Saison 1996/97 schloss er sich dem kanadischen Nationalteam an, lief aber auch in drei Spielen für den EV Zug aus der Schweizer Nationalliga A auf. Nach seinem Aufenthalt bei der Nationalmannschaft ging er zur Saison 1997/98 in die Deutsche Eishockey Liga zum EV Landshut, wo er nach der Spielzeit 1998/99 seine Karriere beendete.

Nach der Beendigung seiner aktiven Karriere übernahm Evason zur Saison 1999/00 den Posten des Cheftrainers bei den Kamloops Blazers aus der Western Hockey League, den er bis zum Ende der Spielzeit 2001/02 besetzte. Darauf folgte ein einjähriges Engagement als Cheftrainer bei den Vancouver Giants im Spieljahr 2002/03. Während der Saison 2004/05 arbeitete er als Assistenztrainer der Calgary Hitmen, die ebenso wie Kamloops und Vancouver in der WHL beheimatet waren. Ab der Saison 2005/06 war er Assistenztrainer bei den Washington Capitals in der NHL. Zunächst assistierte er Cheftrainer Glen Hanlon, später unterstützte er dessen Nachfolger Bruce Boudreau. Zur Spielzeit 2012/13 wurde er von den Milwaukee Admirals aus der American Hockey League als Cheftrainer verpflichtet.

In der Folge war Evason sechs Jahre lang in Milwaukee tätig, bis er zur Saison 2018/19 erneut als Assistenztrainer in die NHL zurückkehrte, indem er von den Minnesota Wild verpflichtet wurde. Dort übernahm er im Februar 2020 nach der Entlassung von Bruce Boudreau interimsweise die Funktion des Cheftrainers und erhielt für diese Position im Sommer 2020 einen festen Zweijahresvertrag.

InternationalBearbeiten

Evason spielte erstmals bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1984 für die kanadische Nationalmannschaft, erreichte dabei aber nur den vierten Platz. Mit dem Senioren-Nationalteam verbrachte Evason die gesamte Spielzeit 1996/97 mit der Ausnahme von drei Spielen für den EV Zug aus der Schweizer Nationalliga A. Darin inbegriffen war auch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 1997, wo die Mannschaft die Goldmedaille erringen konnte.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1980/81 Cowichan Valley Capitals BCJHL 50 20 51 71 39
1980/81 Spokane Chiefs WHL 3 1 1 2 0
1981/82 Spokane Chiefs WHL 26 8 14 22 65
1981/82 Kamloops Junior Oilers WHL 44 21 55 76 47 4 2 1 3 0
1982/83 Kamloops Junior Oilers WHL 70 71 93 164 102 7 5 7 12 18
1983/84 Kamloops Junior Oilers WHL 57 49 88 137 89 17 21 20 41 33
1984 Kamloops Junior Oilers Memorial Cup 4 2 2 4 0
1983/84 Washington Capitals NHL 2 0 0 0 0
1984/85 Washington Capitals NHL 15 3 4 7 2
1984/85 Binghamton Whalers AHL 65 27 49 76 38 8 3 5 8 9
1984/85 Hartford Whalers NHL 2 0 0 0 0
1985/86 Binghamton Whalers AHL 26 9 17 26 29
1985/86 Hartford Whalers NHL 55 20 28 48 65 10 1 4 5 10
1986/87 Hartford Whalers NHL 80 22 37 59 67 5 3 2 5 35
1987/88 Hartford Whalers NHL 77 10 18 28 115 6 1 1 2 2
1988/89 Hartford Whalers NHL 67 11 17 28 60 4 1 2 3 10
1989/90 Hartford Whalers NHL 78 18 25 43 138 7 2 2 4 22
1990/91 Hartford Whalers NHL 75 6 23 29 170 6 0 4 4 29
1991/92 San Jose Sharks NHL 74 11 15 26 99
1992/93 San Jose Sharks NHL 84 12 19 31 132
1993/94 Dallas Stars NHL 80 11 33 44 66 9 0 2 2 12
1994/95 Dallas Stars NHL 47 8 7 15 48 5 1 2 3 12
1995/96 Calgary Flames NHL 67 7 7 14 38 3 0 1 1 0
1996/97 Team Canada International 56 25 46 71 106
1996/97 EV Zug NLA 3 0 1 1 2 4 0 2 2 4
1997/98 EV Landshut DEL 42 8 22 30 38 6 0 3 3 18
1998/99 EV Landshut DEL 45 13 25 38 76 3 0 1 1 2
WHL gesamt 200 150 251 401 303 28 28 28 56 51
AHL gesamt 91 36 66 102 67 8 3 5 8 9
NHL gesamt 803 139 233 372 1000 55 9 20 29 132
DEL gesamt 87 21 47 68 114 9 0 4 4 20

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1984 Kanada Jun.-WM 4. Platz 7 6 3 9 0
1997 Kanada WM   11 2 3 5 20
Junioren gesamt 7 6 3 9 0
Herren gesamt 11 2 3 5 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten