Hartwig Bertrams

deutscher Autorennfahrer

Hartwig Bertrams (* 20. August 1948 in Leichlingen) ist ein ehemaliger deutscher Automobilrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Hartwig Bertrams startete seine Rennfahrerlaufbahn Ende der 1960er Jahre mit Alfa Romeo-Rennwagen im Tourenwagen-Motorsport.[1] Von 1972 bis 1975 startete er in der Tourenwagen-Europameisterschaft. Zunächst fuhr er zwei Jahre einen Alfa Romeo 1300 GTA Junior. Danach fuhr er einen Porsche 911 Carrera RSR 3.0 zusammen mit Gijs van Lennep beim Rennen in Zandvoort auf den 2. Platz und dem gleichzeitigen Sieg der GT-Klasse. 1975 startete er in der Rennserie nur einmal mit Thomas Betzler und Siegfried Müller in einem BMW 3.0 CSL beim 6-Stunden-Rennen am Nürburgring und belegte den 3. Rang und der Gesamtwertung.

1974 fuhr er in der Deutschen Automobil-Rundstrecken-Pokal (DARM) und konnte beim Flugplatzrennen in Sembach in der GT-Klasse seinen ersten Gesamtsieg feiern.[2] Im selben Jahr stieg er auch in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM) ein. Dort fuhr er zwei mit einem Porsche 911 Carrera RSR 3.0 und ab 1976 mit einem Porsche 934. Seine besten Ergebnisse erreichte er 1974 und 1976 jeweils mit dem 13. Platz in der DRM-Saisonwertung.[3][4]

1974 bis 1976 fuhr Bertrams zunächst mit einem 911 Carrera RSR und ab 1976 mit einem Porsche 934 in der Europameisterschaft für GT-Fahrzeuge. In dieser Rennserie erreichte er 1975 mit dem Titelgewinn seinen größten Motorsporterfolg.[5]

Bertrams fuhr ab 1974 auch Langstreckenrennen in der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Zunächst startete er als Privatrennfahrer mit Fahrerkollegen wie Günter Steckkönig, Bengt Ekberg und John Fitzpatrick bei den 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring, Zeltweg und Le Castellet. 1975 bestritt er mit dem Tebernum-Porsche-Racing-Team von Georg Loos eine komplette Saison der Markenweltmeisterschaft und errang mit den Teamfahrern Clemens Schickentanz und Reine Wisell mehrere Platzierungen unter den besten Zehn. Im darauf folgenden Jahr fuhr er mit Gijs van Lennep beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring auf einem Porsche 934/5 sein letztes Rennen in der Sportwagen-Weltmeisterschaft, das beide mit dem 5. Platz beendeten.[6]

Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans war er 1975 und 1976 am Start. Im ersten Jahr mussten er und Clemens Schickentanz das Rennen wegen Motorschaden beim Carrera RSR vorzeitig aufgeben.[7] 1976 erreichte er mit Heinz Martin und Egon Evertz einen 9. Rang in der Gesamtwertung und den 3. Platz der Gruppe 5.[8]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1975 Deutschland  Joest Racing Porsche 911 Carrera RSR Deutschland  Clemens Schickentanz Ausfall Motorschaden
1976 Deutschland  Egon Evertz KG Porsche 911 Carrera RSR Deutschland  Heinz Martin Deutschland  Egon Evertz Rang 9

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1974 Hartwig Bertrams Porsche 911 Carrera Italien  MON Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  IMO Frankreich  LEM Osterreich  ZEL Vereinigte Staaten  WAT Frankreich  LEC Vereinigtes Konigreich  BRH Sudafrika 1961  KYA
23 13
1975 Tebernum Porsche Porsche 911 Carrera Vereinigte Staaten  DAY Italien  MUG Frankreich  DIJ Italien  MON Belgien  SPA Italien  PER Deutschland  NÜR Osterreich  ZEL Vereinigte Staaten  WAT
10 7 9 6 4 14
1976 Kannacher GT Porsche 934 Italien  MUG Italien  VAL Deutschland  NÜR Italien  MON Vereinigtes Konigreich  SIL Italien  IMO Deutschland  NÜR Osterreich  ZEL Italien  PER Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Frankreich  DIJ Frankreich  DIJ Osterreich  SAL
5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Racing Sports Cars – Internetseite: Hartwig Bertrams. Auf: www.racingsportscars.com, abgerufen am 28. Oktober 2012.
  2. Touringracing.net – Internetseite: DARM Rennergebnis Sembach 1974. Auf: touringcarracing.net, abgerufen am 28. Oktober 2012.
  3. Teamdan – Internetseite: Rennergebnisse und Gesamtplatzierungen der DRM 1974. (Nicht mehr online verfügbar.) Auf: www.teamdan.com, archiviert vom Original am 29. August 2015; abgerufen am 28. Oktober 2012.
  4. Teamdan – Internetseite: Rennergebnisse und Gesamtplatzierungen der DRM 1976. (Nicht mehr online verfügbar.) Auf: www.teamdan.com, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 28. Oktober 2012.
  5. Driver Database – Internetseite: Hartwig Bertrams. Auf: www.driverdb.com, abgerufen am 28. Oktober 2012.
  6. Classicscars – Internetseite: Rennergebnisse der Sportwagen-Weltmeisterschaft 1976. Auf: www.classicscars.com, abgerufen am 28. Oktober 2012.
  7. Classicscars – Internetseite: Le Mans-Rennergebnisse 1975. Auf: www.classicscars.com, abgerufen am 28. Oktober 2012.
  8. Classicscars – Internetseite: Le Mans-Rennergebnisse 1976. Auf: www.classicscars.com, abgerufen am 28. Oktober 2012.