Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017/Norwegen

Sportveranstaltung 2017

Dieser Artikel behandelt die norwegische Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017 in den Niederlanden. Norwegen nahm außer bei der ersten Austragung 1984 an allen Endrunden teil und konnte zweimal (1987 und 1993) den Titel gewinnen und ist nach Deutschland die zweiterfolgreichste Mannschaft. 2017 konnten die Norwegerinnen erstmals bei einer EM-Endrunde kein Tor erzielen und keinen Punkt gewinnen und schieden als Gruppenletzte aus.

QualifikationBearbeiten

 
Ada Hegerberg, beste Torschützin in der Qualifikation

Nach dem Ausscheiden im Achtelfinale bei der WM 2015 war Nationaltrainer Even Pellerud zurückgetreten und Roger Finjord hatte den Posten übernommen. Norwegen wurde für die Qualifikation in Gruppe 8 gelost und traf dabei erstmals auf Kasachstan, gegen das beide Spiele gewonnen wurden. Weiterer Gegner waren die Österreicherinnen, gegen die beim 2:2 im Heimspiel erstmals Gegentore kassiert und nicht gewonnen wurde. Dies waren aber der einzige Punktverlust und auch die einzigen Gegentore, denn ebenso wie Kasachstan wurden auch Israel und Wales in beiden Spielen besiegt. Bereits am 7. Juni 2016 qualifizierten sich die Norwegerinnen für die Endrunde. Beste norwegische Torschützin in der Qualifikation war Ada Hegerberg, die mit 10 Toren zusammen mit zwei anderen Spielerinnen beste Torschützin der Qualifikation war, dafür aber mehr Spielminuten benötigte. Im Heimspiel gegen Wales machte Ingrid Hjelmseth ihr 100. Länderspiel. Im letzten Gruppenspiel gegen Israel erzielte Isabell Herlovsen ihr 50. Länderspieltor. Nach der erfolgreichen Qualifikation trat Roger Finjord als Nationaltrainer zurück.

TabelleBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Norwegen  Norwegen  8  7  1  0 029:200 +27 22
 2. Osterreich  Österreich  8  5  2  1 018:400 +14 17
 3. Wales  Wales  8  3  2  3 013:110  +2 11
 4. Kasachstan  Kasachstan  8  1  1  6 002:300 −28 04
 5. Israel  Israel  8  0  2  6 002:170 −15 02
22.09.2015 Astana Kasachstan Norwegen 00:4 (0:2)
23.10.2015 Ålesund Norwegen Wales 04:0 (2:0)
06.04.2016 Ramat Gan Israel Norwegen 00:1 (0:1)
10.04.2016 Steyr Österreich Norwegen 00:1 (0:1)
02.06.2016 Oslo Norwegen Österreich 02:2 (1:1)
07.06.2016 Newport Wales Norwegen 00:2 (0:0)
15.09.2016 Molde Norwegen Kasachstan 10:0 (7:0)
19.09.2016 Ulsteinvik Norwegen Israel 05:0 (1:0)

KaderBearbeiten

Am 30. Mai wurde der vorläufige Kader vorgestellt, aus dem die Spielerinnen für das Testspiel gegen die USA am 11. Juni stammen werden.[1] Mit "*" markierte Spielerinnen waren auch für den Algarve-Cup 2017 nominiert.[2] Für die EM-Endrunde wurde noch eine dritte Torhüterin gesucht. Der endgültige Kader wurde am 28. Juni vorgestellt.[3] Aus dem vorläufigen Kader wurden Synne Sofie Kinden Jensen und Karina Sævik gestrichen und durch Frida Leonhardsen Maanum sowie Stine Pettersen Reinås ersetzt. Hinzu kam ferner als dritte Torhüterin Oda Maria Hove Bogstad, die zuvor noch nicht für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde.

Nr.[K 1] Spielerin Geburts-
datum
Verein[K 2] Länder-
spiele[K 3]
Länder-
spieltore[K 3]
Letzter
Einsatz
Spiele Tore      
Tor
23 Oda Maria Hove Bogstad 24.04.1996 Norwegen  Klepp IL 000 00
12 Cecilie Fiskerstrand* 20.03.1996 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 013 00 08.03.2017
01 Ingrid Hjelmseth* 10.04.1980 Norwegen  Stabæk FK 112 00 11.07.2017 3
Abwehr
11 Nora Holstad Berge 26.03.1987 Deutschland  FC Bayern München 066 02 11.07.2017 3
05 Tuva Hansen* 04.08.1997 Norwegen  Klepp IL 002 00 08.03.2017
21 Kristine Bjørdal Leine 06.08.1996 Norwegen  Røa IL 000 00
18 Frida Leonhardsen Maanum 16.07.1999 Norwegen  Kolbotn IL 001 00 11.07.2017 2
06 Maren Mjelde*(C)  06.11.1989 England  Chelsea Ladies 116 17 11.07.2017 3
13 Stine Pettersen Reinås* 15.07.1994 Norwegen  Stabæk FK 005 01 06.03.2017
16 Anja Sønstevold* 21.06.1992 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 012 00 11.07.2017 1 1
03 Maria Thorisdottir* 05.06.1993 Norwegen  Klepp IL 014 00 11.07.2017 2
09 Elise Thorsnes* 14.08.1988 Norwegen  Avaldsnes IL 105 16 11.07.2017 2
02 Ingrid Moe Wold* 29.01.1990 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 038 03 11.07.2017 3
Mittelfeld
08 Andrine Hegerberg* 06.06.1993 England  Birmingham City LFC 023 01 11.07.2017 1
19 Ingvild Landvik Isaksen* 10.02.1989 Norwegen  Stabæk FK 059 03 11.06.2017 1
04 Guro Reiten* 26.07.1994 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 014 01 11.07.2017 2
07 Ingrid Schjelderup* 21.12.1987 Schweden  Eskilstuna United 016 00 11.07.2017 3
22 Ingrid Marie Spord* 26.07.1994 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 007 00 11.07.2017 2
Angriff
20 Emilie Haavi 16.06.1992 Vereinigte Staaten  Boston Breakers 061 15 11.07.2017 2
10 Caroline Graham Hansen* 18.02.1995 Deutschland  VfL Wolfsburg 048 15 11.07.2017 3
14 Ada Hegerberg* 10.07.1995 Frankreich  Olympique Lyon 063 38 11.07.2017 3 1
17 Kristine Minde* 08.08.1992 Schweden  Linköpings FC 076 09 11.07.2017 3
15 Lisa-Marie Utland* 19.09.1992 Norwegen  Røa IL 020 02 11.06.2017 2
Trainerstab
Cheftrainer Schweden  Martin Sjögren 27.04.1977

Anmerkungen:

  1. Nummern bei der Endrunde (Kader Norwegen). Die Positionen entsprechen den Angaben des norwegischen Verbandes, die UEFA nennt teilweise andere.
  2. Stand: 28. Juni 2017
  3. a b Stand: 11. Juli 2017 nach dem Spiel gegen Frankreich

VorbereitungBearbeiten

Nach der erfolgreichen Qualifikation übernahm übergangsweise Leif Gunnar Smerud, der Trainer der U-21-Mannschaft der Männer, das Traineramt und betreute die Mannschaft in den beiden letzten Spielen des Jahres. In diesen spielten die Norwegerinnen am 24. Oktober gegen den Nachbarn Schweden und trennten sich torlos. Am 29. November folgte in einem weiteren Freundschaftsspiel gegen Titelverteidiger und Olympiasieger Deutschland ein 1:1. Im Dezember wurde dann Martin Sjögren neuer Nationaltrainer.[4] Unter ihm begannen die Norwegerinnen den Start ins EM-Jahr mit zwei Testspielen gegen England (1:0) und Schweden (2:1) im Januar 2017 an der spanischen Mittelmeerküste. Weniger erfolgreich war dann im März die Teilnahme am Algarve-Cup, wo die EM-Teilnehmer Island (1:1) und Spanien (0:3) sowie Vizeweltmeister Japan (0:2) in den Gruppenspielen die Gegner waren.[5] Danach reichte es nur zum Spiel um Platz 11 gegen Gastgeber Portugal, das zwar mit 2:0 gewonnen wurde, der 11. Platz ist aber die bisher schlechteste Platzierung der Norwegerinnen bei diesem Turnier. Am 10. April wurde in Skien gegen EM-Neuling Schweiz, der den parallel zum Algarve-Cup ausgetragenen Zypern-Cup 2017 gewonnen hat, mit 2:1 gewonnen. Am 11. Juni war Weltmeister USA in Norwegen zu Gast und gewann mit 1:0 gegen die Norwegerinnen. Am 11. Juli erreichten die Norwegerinnen in Sedan gegen Frankreich ein 1:1.[6]

Quartier während der Endrunde wird das Bilderberg Hotel De Keizerskroon in Apeldoorn sein.[7]

EM-EndrundeBearbeiten

Spielorte und Quartier (blau)

Bei der Auslosung am 8. November 2016 war Norwegen Topf 2 zugeordnet.[8] Norwegen traf in der Vorrundengruppe A im Eröffnungsspiel auf Gastgeber Niederlande, anschließend auf Belgien und dann auf Dänemark. Gegen Belgien gab es zuvor in elf Spielen neun Siege, je ein Remis und eine Niederlage, diese im bisher letzten Spiel am 23. Mai 2015 in der Vorbereitung auf die WM 2015. Auch gegen die Niederlande ist die Bilanz positiv: in doppelt so vielen Spielen gab es 13 Siege, fünf Remis und vier Niederlagen. Das letzte Spiel – in der für beide letztlich erfolglosen Olympia-Qualifikation im März 2016 – gewannen die Norwegerinnen mit 4:1. Dänemark ist dritthäufigster Gegner der Norwegerinnen (nach Schweden und den USA) und in 43 Spielen gab es 19 Siege bei 13 Remis und 11 Niederlagen. Zuletzt wurde das Spiel um Platz 5 beim Algarve-Cup 2015 mit 5:2 gewonnen. Die letzte Niederlage gegen Dänemark gab es am 5. März 2012 in einem Algarve-Cup-Gruppenspiel.

Das erste Endrundenspiel in der Gruppe A ging im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Niederlande durch ein Tor von van de Sanden mit 0:1 verloren. Auch gegen Belgien und Dänemark gelang den Norwegerinnen kein Tor, aber den Gegnerinnen und so schieden die Norwegerinnen als Gruppenletzte aus.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande  Niederlande  3  3  0  0 004:100  +3 09
 2. Danemark  Dänemark  3  2  0  1 002:100  +1 06
 3. Belgien  Belgien  3  1  0  2 003:300  ±0 03
 4. Norwegen  Norwegen  3  0  0  3 000:400  −4 00
Sonntag, 16. Juli 2017, 18:00 Uhr in Utrecht
Niederlande Norwegen 1:0 (0:0)   66′ van de Sanden
Donnerstag, 20. Juli 2017, 18:00 Uhr in Breda
Norwegen Belgien 0:2 (0:0)   59′ Van Gorp,   67′ Cayman
Montag, 24. Juli 2017, 20:45 Uhr in Deventer
Norwegen Dänemark 0:1 (0:1)   5′ Veje

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fotball.no: „Norges tropp mot USA“
  2. fotball.no: „Norges tropp til Algarve“
  3. fotball.no: „Norges EM-tropp er klar“
  4. Martin Sjögren ny landslagssjef
  5. fpf.pt: „As equipas da Algarve Cup 2017“
  6. fotball.no: Norge Kvinner Senior A - Terminliste
  7. uefa.com: „Wo wohnen die Teams bei der Frauen-EURO?“
  8. uefa.com: „Frauen-EURO: Setzliste für Endrunden-Auslosung“