Hauptmenü öffnen

Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013/Norwegen

Dieser Artikel behandelt die norwegische Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013 in Schweden. Norwegen nahm außer bei der ersten Austragung 1984 an allen Endrunden teil und konnte zweimal (1987 und 1993) den Titel gewinnen und ist nach Deutschland die zweiterfolgreichste Mannschaft. Trotz schlechter Ergebnisse in der Vorbereitung erreichte Norwegen zum sechsten Mal das Finale, verlor aber zum vierten Mal gegen die deutsche Mannschaft.

QualifikationBearbeiten

Norwegen wurde für die Qualifikation in Gruppe 3 gelost und traf dabei auf Belgien, Bulgarien, Island, Nordirland, und Ungarn. Norwegen verlor das Auftaktspiel in Island und am 19. November 2011 erstmals gegen Nordirland. Danach wurden zwar alle Spiele gewonnen, aber vor dem letzten Spieltag lagen die Norwegerinnen nur auf Platz 2 der Gruppe. Am letzten Spieltag wurde dann durch einen 2:1-Heimsieg gegen Island die Qualifikation perfekt gemacht. Die bis dahin führenden Isländerinnen mussten in die Relegation, wo sie sich mit zwei 3:2-Siegen gegen die Ukraine durchsetzen konnten.

TabelleBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte
1 Norwegen  Norwegen 10 8 0 2 35:09 24
2 Island  Island 10 7 1 2 28:04 22
3 Belgien  Belgien 10 6 2 2 18:08 20
4 Nordirland  Nordirland 10 3 2 5 12:15 11
5 Ungarn  Ungarn 10 3 1 6 18:22 10
6 Bulgarien  Bulgarien 10 0 0 10 01:54 00

SpielergebnisseBearbeiten

17.09.2011 Reykjavík Island Norwegen 03:1 (3:0)
21.09.2011 Oslo Norwegen Ungarn 06:0 (2:0)
26.10.2011 Dessel Belgien Norwegen 00:1 (0:0)
19.11.2011 Lurgan Nordirland Norwegen 03:1 (2:0)
31.03.2012 Lowetsch Bulgarien Norwegen 00:3 (0:0)
04.04.2012 Kecskemét Ungarn Norwegen 00:5 (0:2)
16.06.2012 Sarpsborg Norwegen Bulgarien 11:0 (6:0)
20.06.2012 Sarpsborg Norwegen Nordirland 02:0 (0:0)
15.09.2012 Sarpsborg Norwegen Belgien 03:2 (1:0)
19.09.2012 Sarpsborg Norwegen Island 02:1 (2:0)

VorbereitungBearbeiten

In der Vorbereitung auf die EM wurden drei Testspiele durchgeführt:

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Torschützinnen für Norwegen
1. Juni 2013 1:2 Schweden  Schweden Linköping (SWE) Ada Hegerberg (4.)
29. Juni 2013 0:1 Frankreich  Frankreich Reims (FRA)
5. Juli 2013 2:3 Russland  Russland Moss Caroline Graham Hansen (2., 51.)

AufgebotBearbeiten

Der Kader für die Europameisterschaft wurde am 13. Juni 2013 von Even Pellerud benannt, der seit Anfang 2013 wieder Trainer der Norwegerinnen ist und mit ihnen 1993 den EM- und 1995 den WM-Titel gewonnen hatte.[1] Zudem wurden 17 Reservespielerinnen benannt, von denen sieben Spielerinnen aber noch keinen Einsatz in der A-Nationalmannschaft haben.[2] Nur als Reservespielerin wurde Isabell Herlovsen benannt, die in der Qualifikation mit 9 Toren beste Torschützin der Norwegerinnen.

Die erfahrenste Spielerin im Kader ist Solveig Gulbrandsen mit 163 Länderspielen vor der EM, die auch schon an den EM-Endrunden 2001, 2005 und 2009 teilgenommen hat und vor der EM mit 47 Länderspieltoren von den derzeit aktiven Spielerinnen die meisten Tore erzielen konnte, das bis dahin letzte Länderspieltor aber 2010 erzielte.[3]

Nr.[4] Spielerin Geburtsdatum Verein[K 1] Länderspiele Länderspieltore Letzter Einsatz Sp. Tor      
Tor
01 Ingrid Hjelmseth 10.04.1980 Norwegen  Stabæk FK 074 00 28.07.2013 6 0 0/1 0 0
23 Nora Neset Gjøen 20.02.1992 Norwegen  Kolbotn IL 002 00 13.03.2013 0 0 0 0 0
12 Silje Vesterbekkmo 22.06.1983 Norwegen  Røa IL 003 00 05.07.2013 0 0 0 0 0
Abwehr
05 Toril Hetland Akerhaugen 05.03.1982 Norwegen  Stabæk FK 056 00 28.07.2013 6 0 0 0 0
15 Nora Holstad Berge 26.03.1987 Norwegen  Arna-Bjørnar 027 00 17.07.2013 1 0 0 0 0
03 Marit Fiane Christensen 11.12.1980 Norwegen  Amazon Grimstad FK 087 11 28.07.2013 6 1 1 0 0
16 Kristine Wigdahl Hegland 08.08.1992 Norwegen  Arna-Bjørnar 026 02 28.07.2013 5 1 0 0 0
02 Marita Skammelsrud Lund 29.01.1989 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 044 02 17.07.2013 1 0 0 0 0
06 Maren Mjelde 06.11.1989 Deutschland  1. FFC Turbine Potsdam 061 05 28.07.2013 6 0 0 0 0
18 Ingrid Ryland 29.05.1989 Norwegen  Arna-Bjørnar 019 00 22.07.2013 1 0 0 0 0
07 Trine Rønning 14.06.1982 Norwegen  Stabæk FK 137 20 28.07.2013 5 0 0 0 0
Mittelfeld
22 Cathrine Høegh Dekkerhus 17.09.1992 Norwegen  Stabæk FK 010 00 28.07.2013 5 0 0 0 0
08 Solveig Gulbrandsen 12.01.1981 Norwegen  Vålerenga Oslo 169 49 25.07.2013 6 2 0 0 0
14 Gry Tofte Ims 02.03.1986 Norwegen  Klepp IL 031 03 17.07.2013 1 0 1 0 0
19 Ingvild Landvik Isaksen 10.02.1989 Norwegen  Kolbotn IL 036 01 28.07.2013 6 1 0 0 0
11 Leni Larsen Kaurin 21.03.1981 Norwegen  Stabæk FK 098 05 28.07.2013 2 0 0 0 0
17 Lene Mykjåland 20.02.1987 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 055 09 11.07.2013 1 0 0 0 0
04 Ingvild Stensland (C)  03.08.1981 Norwegen  Stabæk FK 129 08 28.07.2013 6 0 0/1 0 0
Angriff
13 Melissa Bjånesøy 18.04.1992 Norwegen  IL Sandviken 008 01 14.07.2013 1 0 0 0 0
20 Emilie Bosshard Haavi 16.06.1992 Norwegen  Lillestrøm SK Kvinner 023 05 25.07.2013 2 0 0 0 0
10 Caroline Graham Hansen 18.02.1995 Norwegen  Stabæk FK 022 04 28.07.2013 6 0 0 0 0
21 Ada Hegerberg 10.07.1995 Deutschland  1. FFC Turbine Potsdam 015 05 28.07.2013 6 1 0 0 0
09 Elise Thorsnes 14.08.1988 Norwegen  Stabæk FK 066 11 28.07.2013 6 0 0 0 0
Trainerstab
Even Pellerud 15.07.1953 Trainer
Hege Riise 18.07.1969 Co-Trainerin
Anmerkungen:
  1. Stand: 28. Juli 2013 (nach dem Finale gegen Deutschland)

EM-EndrundeBearbeiten

Norwegen traf in der Vorrundengruppe B wie 2009 auf Deutschland und Island und zudem erstmals bei einer EM auf die Niederlande und bestreitet alle Spiele in der Kalmar Arena in Kalmar. Durch ein Remis gegen Island und zwei 1:0-Siege gegen die Niederlande und Deutschland wurde Norwegen Gruppensieger und traf im Viertelfinale auf Spanien, den Zweiten der Gruppe C, wobei wieder in Kalmar gespielt wurde. In zuvor zwei Begegnungen gab es zwei Siege für Norwegen und auch das Viertelfinale konnte Norwegen gewinnen. Bereits in der 3. Minute ging Norwegen nach einer Ecke in Führung. Danach bestimmte Dänemark aber über weite Strecken das Spiel und kam drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zum Ausgleich. Auch in der Verlängerung machten die Däninnen das Spiel, konnten aber kein Tor erzielen und mussten dann wie gegen Frankreich ins Elfmeterschießen. Dort hatten die Norwegerinnen die besseren Schützinnen, so dass Norwegen das Finale gegen Deutschland erreichte, das aber mit 0:1 verloren wurde, wobei die deutsche Torhüterin Nadine Angerer zwei Strafstöße der Norwegerinnen halten konnte. Norwegen verbesserte sich durch die EM um einen Platz in der FIFA-Weltrangliste auf Rang 10.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Norwegen  Norwegen  3  2  1  0 003:100  +2 07
 2. Deutschland  Deutschland  3  1  1  1 003:100  +2 04
 3. Island  Island  3  1  1  1 002:400  −2 04
 4. Niederlande  Niederlande  3  0  1  2 000:200  −2 01

GruppenspieleBearbeiten

Donnerstag, 11. Juli 2013, 18:00 Uhr
Norwegen Island 1:1 (1:0)
Sonntag, 14. Juli 2013, 18:00 Uhr
Norwegen Niederlande 1:0 (0:0)
Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:00 Uhr
Deutschland Norwegen 0:1 (0:1)

K.-o.-RundeBearbeiten

Montag, 22. Juli 2013, 18:00 Uhr
Norwegen Spanien 3:1 (2:0)
Donnerstag, 25. Juli 2013, 20:30 Uhr in Norrköping
Norwegen Dänemark 1:1 n. V. (1:1, 1:0), 4:2 i. E.
Sonntag, 28. Juli 2013, 16:00 Uhr in Solna
Deutschland Norwegen 1:0 (0:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Norges tropp til EM-sluttspillet
  2. Norges tropp til EM-sluttspillet (PDF; 1,8 MB)
  3. Spielerprofil Solveig Gulbrandsen
  4. Rückennummern gemäß [1], die Positionen unterscheiden sich teilweise von denen auf der Verbands-Webseite.

WeblinksBearbeiten