Hauptmenü öffnen

Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013/Spanien

QualifikationBearbeiten

Spanien wurde für die Qualifikation in Gruppe 2 gelost und traf dabei auf Deutschland, Rumänien, die Schweiz und die Türkei sowie erstmals auf Kasachstan. Spanien gewann das Auftaktspiel in der Türkei mit 10:1 und übernahm die Tabellenführung, die dann auch beim Heimspiel gegen Deutschland durch ein 2:2 gehalten wurde. Durch die Niederlage im Rückspiel verloren die Spanierinnen aber die Tabellenführung und mussten nach der 3:4-Niederlage in der Schweiz auch um den Relegationsplatz bangen. Da aber die Schweizerinnen in Rumänien und Kasachstan verloren, konnten die Spanierinnen als schlechtester Gruppenzweiter die Playoff-Spiele erreichen. Hier trafen sie auf Schottland und konnten beim Hinspiel in Schottland mit einem 1:1 eine günstige Ausgangslage für das Rückspiel in Spanien erreichen. Dieses endete nach 90 Minuten ebenfalls 1:1, so dass es in die Verlängerung ging. In dieser konnte zunächst Kim Little die Schottinen in der 98. Minute in Führung bringen. Silvia Meseguer gelang in der 113. Minute der Ausgleich, der aber auf Grund der Auswärtstorregel noch nicht zur Qualifikation gereicht hätte. In der 119. Minute konnte die schottische Torhüterin Gemma Fay einen Strafstoß von Verónica Boquete halten, aber in der 2. Minute der Nachspielzeit der Verlängerung gelang dieser noch der Siegtreffer, der die Qualifikation sicherte.[1] Verónica Boquete war mit 11 Toren auch die beste spanische Torschützin und belegte mit zwei anderen Spielerinnen Platz 2 der Torschützinnenliste.

TabelleBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte
1 Deutschland  Deutschland 10 9 1 0 64:03 28
2 Spanien  Spanien 10 6 2 2 43:14 20
3 Rumänien  Rumänien 10 5 1 4 20:20 16
4 Schweiz  Schweiz 10 5 0 5 29:24 15
5 Kasachstan  Kasachstan 10 2 1 7 04:55 07
6 Turkei  Türkei 10 0 1 9 04:48 01

SpielergebnisseBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

17.09.2011 Istanbul Türkei Spanien 01:10 (1:4)
23.10.2011 Madrid Spanien Schweiz 03:2 (2:0)
Astana Kasachstan Spanien 00:4 (0:1)
20.11.2011 Buftea Rumänien Spanien 00:4 (0:1)
24.11.2011 Motril Spanien Deutschland 02:2 (0:2)
31.03.2012 Mannheim Deutschland Spanien 05:0 (1:0)
05.04.2012 Madrid Spanien Kasachstan 13:0 (6:0)
16.06.2012 Aarau Schweiz Spanien 04:3 (1:2)
21.06.2012 Madrid Spanien Türkei 04:0 (3:0)
Madrid Spanien Rumänien 00:0

RelegationBearbeiten

20. Oktober 2012 Glasgow Schottland  Schottland - Spanien 1:1 (1:1)
24. Oktober 2012 Las Rozas de Madrid Spanien - Schottland  Schottland 3:2 n. V. (1:1, 0:0)

VorbereitungBearbeiten

In der Vorbereitung auf die EM wurde ein Testspiel bestritten:

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Torschützinnen für Spanien
28. Juni 2013 2:2 Danemark  Dänemark Vejle (DNK) Verónica Boquete (24., 64.)

AufgebotBearbeiten

Am 30. Juni 2013 wurde der Kader benannt. Bis auf Virginia Torrecilla und Alexia Putellas, die erst am 28. Juni beim 2:2 gegen Dänemark ihr erstes Länderspiel machten, wurden Spielerinnen berücksichtigt, die auch schon in den Qualifikationsspielen eingesetzt wurden.[2]

Nr.[3] Name Verein Geburtsdatum Sp. Tor      
Tor
01 Ainhoa Athletic Bilbao 04.09.1984 4 0 0 0 0
23 Mariajo Espanyol Barcelona 08.08.1984 0 0 0 0 0
13 Lola Atlético Madrid 10.06.1993 0 0 0 0 0
Abwehr
03 Leire Landa Athletic Bilbao 19.12.1986 1 0 0 0 0
04 Melisa FC Barcelona 20.06.1984 0 0 0 0 0
05 Ruth García Levante UD 26.03.1987 3 0 0 0 0
06 Miriam Diéguez FC Barcelona 04.05.1986 1 0 0 0 0
18 Marta Torrejón Espanyol Barcelona 27.02.1990 4 0 0 0 0
20 Irene Paredes Athletic Bilbao 04.07.1991 4 0/1 ET 1 0 0
11 Sandra Espanyol Barcelona 01.01.1981 1 0 0 0 0
Mittelfeld
07 Priscila Borja Atlético Madrid 28.04.1985 1 0 0 0 0
21 Jennifer Hermoso Schweden  Tyresö FF 09.05.1990 4 2 0 0 0
14 Vicky Losada FC Barcelona 05.03.1991 3 0 0 0 0
15 Silvia Meseguer Espanyol Barcelona 12.03.1989 4 0 0 0 0
16 Nagore Calderón Atlético Madrid 02.06.1993 3 0 1 0 0
22 Amanda Sampedro Atlético Madrid 26.06.1993 0 0 0 0 0
17 Elixabet Ibarra Athletic Bilbao 29.06.1981 4 0 0 0 0
02 Virginia Torrecilla FC Barcelona 04.09.1994 0 0 0 0 0
12 Alexia Putellas FC Barcelona 04.02.1994 3 1 0 0 0
Angriff
08 Sonia FC Barcelona 18.11.1984 3 0 0 0 0
10 Adriana Martín Vereinigte Staaten  Western New York Flash 07.11.1986 4 0 0 0 0
19 Erika Vázquez Athletic Bilbao 16.02.1983 3 0 0 0 0
09 Verónica Boquete (C)  Schweden  Tyresö FF 09.04.1987 4 2 0 0 0
Trainerstab
Ignacio Quereda Trainer 24.07.1950

Quelle:sefutbol.com[4]

EM-EndrundeBearbeiten

Spanien traf in der Vorrundengruppe C auf England sowie wie 1997 auf Frankreich und Russland.

Spanien gewann das Auftaktspiel gegen England durch ein Tor in der Nachspielzeit, verlor dann gegen Frankreich und erreichte durch ein 1:1 gegen Russland als Gruppenzweiter das Viertelfinale. Dort kam es zur Begegnung mit Norwegen, gegen das Spanien in den bisherigen zwei Spielen immer verloren hat und auch diesmal nicht gewinnen konnte.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  Frankreich  3  3  0  0 007:100  +6 09
 2. Spanien  Spanien  3  1  1  1 004:400  ±0 04
 3. Russland  Russland  3  0  2  1 003:500  −2 02
 4. England  England  3  0  1  2 003:700  −4 01

GruppenspieleBearbeiten

Freitag, 12. Juli 2013, 20:30 Uhr in Linköping
England Spanien 2:3 (1:1)
Montag, 15. Juli 2013, 20:30 Uhr in Norrköping
Spanien Frankreich 0:1 (0:1)
Donnerstag, 18. Juli 2013, 20:30 Uhr in Norrköping
Russland Spanien 1:1 (1:1)

K.-o.-RundeBearbeiten

Montag, 22. Juli 2013, 18:00 Uhr in Kalmar
Norwegen Spanien 3:1 (2:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. uefa.com: Spielbericht Spanien Schottland 3-2
  2. uefa.com: Spanien vertraut auf bewährte Spielerinnen
  3. gemäß [1], Positionen teilweise abweichend von der Webseite des Verbands.
  4. Draw a 2 friendly with Denmark in preparation for the European Cup (spanisch) sefutbol.com. 29. Juni 2013. Abgerufen am 14. April 2019.

WeblinksBearbeiten