Hauptmenü öffnen

Boston Breakers ist ein Frauenfußballfranchise aus Somerville, Massachusetts im Großraum Boston. Es wurde 2008 wiedergegründet und spielte von 2009 bis 2011 in der Women’s Professional Soccer und von 2013 bis 2017 in der National Women’s Soccer League, der jeweils höchsten Liga im Frauenfußball in den Vereinigten Staaten.

Boston Breakers
Boston Breakers Logo.png
Basisdaten
Sitz Somerville, Massachusetts
Gründung 2008
Farben Blau-Weiß
Website http://www.bostonbreakerssoccer.com/
Erste Mannschaft
Cheftrainer Matt Beard
Spielstätte Jordan Field
Plätze 4.100
Liga National Women’s Soccer League
2017 Reg. Saison: 9. Platz
Play-offs: nicht qualifiziert
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

WUSABearbeiten

Die Boston Breakers traten die Nachfolge des ehemaligen WUSA-Teams an, das auch unter dem Namen Boston Breakers von der Gründungssaison 2001 bis zur Einstellung der WUSA aus finanziellen Gründen im September 2003 in dieser ersten Profi-Frauenliga spielte.

WPSBearbeiten

In ihrer Debütsaison 2009 belegte das Team nur den 5. Platz und verpasste somit die Qualifikation für die Playoffs. Die Saison 2010 lief für die Breakers deutlich besser. Sie wurden in der Regular Season Zweiter. In den Playoffs schieden sie allerdings im Supersemifinal aus. Sie verloren 1:2 gegen Philadelphia Independence. Auch 2011 qualifizierten sich die Breakers für die Playoffs. In der Regular Season wurden sie Vierter. In den Playoffs schieden sie jedoch in der ersten Runde aus: die Breakers verloren mit 1:3 gegen MagicJack.

Die Liga wurde jedoch 2012 aufgelöst. Gründe waren der Mangel an Teams sowie eine Klage eines ehemaligen Teambesitzers. Für die Saison 2012 war man Teil der Women’s Premier Soccer League Elite, die sich nach einer Saison wieder auflöste. Dort war das Team das beste in der regulären Saison, scheiterte aber in den Playoffs im Halbfinale. Das Franchise wechselt anschließend in die neuen National Women’s Soccer League.

NWSLBearbeiten

Am 24. November 2012 wurde die Gründung einer neuen Frauenfußballprofiliga in den USA bekanntgegeben. Es wurde auch bekanntgegeben, dass in der NWSL das Team der Boston Breakers aus Boston teilnehmen wird.[1]

In der ersten Spielzeit belegte das Franchise den 5. Platz und verpasste damit die Play-offs der besten vier Teams nach der regulären Saison nur knapp.

Deutlich schlechter lief es für Boston in den Folgejahren: in der Saison 2014 belegte man den 8. Platz, in den Jahren 2015 und 2016 war das Franchise jeweils mit deutlichem Abstand Tabellenletzter der regulären Saison. So gelangen in der Saison 2016 in 20 Spielen lediglich drei Siege bei nur 14 erzielten Toren. Auch in der Saison 2017 war das Team nach einem guten Saisonstart im weiteren Verlauf nur am Tabellenende zu finden und belegte mit vier Siegen aus 24 Saisonspielen den neunten und damit vorletzten Platz.

Vor der Saison 2018 wurde die NWSL-Mannschaft aus finanziellen Gründen vom Spielbetrieb zurückgezogen, nachdem die Verhandlungen mit einem Investor nicht zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht worden waren.

StadienBearbeiten

Die Boston Breakers trugen ihre Heimspiele in der WPS-Zeit im Harvard Stadium aus. Es hat eine Kapazität von 30.323 Zuschauern. 2013 wurden die Heimspiele im Dilboy Stadium in Somerville ausgetragen, das eine nominelle Kapazität von 2.500 Zuschauern hat, jedoch bei Bedarf durch Zusatztribünen vergrößert wurde. Zur Saison 2014 kehrten die Breakers ins Harvard Stadium zurück.[2] Zur Saison 2015 erfolgte ein Wechsel in das unmittelbar neben dem Harvard Stadium gelegene Soldiers Field Soccer Stadium, das im Oktober 2015 in Jordan Field umbenannt wurde.[3]

TrainerBearbeiten

Spielerinnen und MitarbeiterBearbeiten

Aktueller KaderBearbeiten

Stand: 30. Oktober 2017[4]

Nr. Position Name
2 Kanada  AB Allysha Chapman
3 Vereinigte Staaten  AB Brooke Elby
4 Vereinigte Staaten  AB Megan Oyster
8 Vereinigte Staaten  AB Julie King
9 England  ST Natasha Dowie
10 Neuseeland  MF Rosie White
11 Vereinigte Staaten  MF Rose Lavelle
14 Vereinigte Staaten  TW Abby Smith
15 Vereinigte Staaten  TW Sammy Jo Prudhomme
17 Vereinigte Staaten  AB Amanda Frisbie
Nr. Position Name
18 Vereinigte Staaten  ST Tiffany Weimer
19 Kanada  ST Adriana Leon
20 Vereinigte Staaten  AB Christen Westphal
21 Vereinigte Staaten  ST Margaret Purce
22 Vereinigte Staaten  ST Ifeoma Onumonu
23 Vereinigte Staaten  ST Katie Stengel
25 Vereinigte Staaten  MF Morgan Andrews
26 Vereinigte Staaten  MF Angela Salem
33 Vereinigte Staaten  ST Hayley Dowd

TrainerstabBearbeiten

SaisonstatistikBearbeiten

Jahr Liga Reguläre Saison Play-offs Zuschauerdurchschnitt1 Erfolgreichste Torschützin1
2009 WPS 5. Platz nicht qualifiziert
2010 WPS 2. Platz Super Semifinal
2011 WPS 4. Platz 1. Runde
2012 WPSL Elite 1. Platz Semifinale
2013 NWSL 5. Platz nicht qualifiziert 2.427 Vereinigte Staaten  Sydney Leroux (11)
2014 NWSL 8. Platz nicht qualifiziert 2.437 Vereinigte Staaten  Heather O’Reilly (9)
2015 NWSL 9. Platz nicht qualifiziert 2.863 Vereinigte Staaten  Kristie Mewis (6)
2016 NWSL 10. Platz nicht qualifiziert 3.570 England  Natasha Dowie (3)
2017 NWSL 9. Platz nicht qualifiziert 2.896 England  Natasha Dowie (7)
1 Nur reguläre Saison

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neue Frauenfußballprofliga in den USA gegründet - mit den Boston Breakers
  2. Boston Breakers to Play at Harvard Stadium in 2014 (Memento des Originals vom 5. Februar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bostonbreakerssoccer.com, bostonbreakerssoccer.com (englisch). Abgerufen am 7. Januar 2014.
  3. Breakers announce Soldiers Field Soccer Stadium as new home for 2015 NWSL season (Memento des Originals vom 5. Februar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bostonbreakerssoccer.com, bostonbreakerssoccer.com (englisch). Abgerufen am 5. Februar 2015.
  4. Boston Breakers Roster (Memento des Originals vom 14. April 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bostonbreakerssoccer.com, bostonbreakerssoccer.com (englisch). Abgerufen am 30. Oktober 2017.