DDR-Meisterschaften im Feldfaustball 1960

Die DDR-Meisterschaften im Feldfaustball 1960 waren die elfte Austragung der DDR-Meisterschaften der Männer und Frauen im Feldfaustball der DDR im Jahre 1960.

Die Saison war geprägt von einer umfassenden Umstrukturierung der Ligen. Aus den zwei Staffeln, früher Gruppen, mit jeweils sieben Mannschaften bei den Männern und sechs Mannschaften bei den Frauen wurde jeweils eine eingleisige Liga mit zwölf (Frauen) bzw. 14 Mannschaften (Männer) gebildet. Der letzte Spieltag wurde damit zum Meisterschaftsfinale. Damit kehrte man zu dem Modus zurück, der bis 1955 bereits bestand.[1] Bei den Frauen gab es einen Direktabsteiger und zwei weitere Mannschaften mussten in die Relegation. Bei den Männern stiegen gleich zwei Mannschaften direkt ab und zwei weitere mussten in der Relegation antreten. Dies diente dazu, die Anzahl der durch die Staffelzusammenlegung eingleisigen Oberliga zu reduzieren.

FrauenBearbeiten

Empor Barby
Lok Köthen
Einheit Rostock
Lok Schwerin
Motor Rathenow
Medizin Weimar
Rotation Dresden Mitte
Motor Dresden Ost
SG Leipzig-Eutritzsch
Motor Görlitz Mitte
Lok Görlitz
Fortschritt Groitzsch
Standorte der Mannschaften der Frauenoberliga

Die Frauenliga wurde ab diesem Jahr wieder in einer eingleisigen Liga ausgetragen. Teilnehmer waren alle qualifizierten Mannschaften des Vorjahres.

Abschlussstand[1]

Platz Mannschaft  Punkte
1. Empor Barby (M) 44:0
2. Lokomotive Köthen 37:7
3. Einheit Rostock 34:10
4. Lokomotive Schwerin 29:15
5. Motor Rathenow 29:15
6. Rotation Dresden Mitte 23:21
7. Medizin Weimar (N)  18:26
8. Fortschritt Groitzsch (N) 15:39
9. Motor Görlitz Mitte 12:32
10. Motor Suhl 10:34
11. Lokomotive Görlitz 9:35
12. Motor Ost Dresden 4:40

Ab- und Aufstieg[2] Der Letzte der Oberliga stieg direkt in die Liga ab. An den Aufstiegsspielen zur Oberliga am 20. und 21. August 2019 auf der Südkampfbahn in Leipzig nahmen vier Ligavertreter und die Oberligisten auf den Plätzen zehn und elf teil, um sich für die Oberliga 1961 zu qualifizieren. Es qualifizierten sich die ersten beiden direkt. Die Oberligisten konnten sich in dieser Relegation nicht durchsetzen. Zusätzlich stieg der Drittplatzierte der Aufstiegsrunde als Nachrücker für die zur nächsten Saison ausgeschiedene Mannschaft von Empor Barby auf.
Motor Mitte Görlitz nahm aus unbekannten Gründen nicht mehr an der folgenden Oberliga teil.

Abschlusstabelle der Aufstiegsspiele:[2]

Platz Mannschaft Staffel Punkte
1. SG Leipzig-Eutritzsch [3] 10:0
2. ISG Hirschfelde [3] 6:4
3. Chemie Jena 5:5
4. Motor Suhl OL 4:6
5. Lok Görlitz OL 4:6
6. Motor Jena 1:9

MännerBearbeiten

H.
Fortschritt Zittau
Fortschritt Glauchau
Chemie Zeitz
Fortschritt Walddorf
Empor Rudolstadt
Motor West Erfurt I/II
Lok Wittstock
Empor Barby
Wissenschaft Halle
Lok Schwerin
Lokomotive Dresden
Aktivist Freienhufen
Mannschaften der Männeroberliga, farblich nach Staffeln sortiert
H.=ISG Hirschfelde

Die Oberliga der Männer wurde ab diesem Jahr wieder in einer Liga ausgetragen. Teilnehmer waren alle qualifizierten Mannschaften des Vorjahres.

Abschlussstand[1]

Platz Mannschaft Punkte Bälle
1. ISG Hirschfelde (M) 50:2 1078:672
2. Empor Rudolstadt 38:14 887:730
3. Motor Erfurt West I 38:14 881:768
4. Fortschritt Zittau 36:16 884:754
5. Fortschritt Glauchau 30:22 856:798
6. Lokomotive Wittstock (N) 30:22 854:875
7. Chemie Zeitz 28:24 847:867
8. Empor Barby 23:29 813:824
9. Wissenschaft Halle 19:33 733:777
10. Fortschritt Walddorf 19:33 745:889
11. Lokomotive Schwerin 18:34 790:904
12. Aktivist Freienhufen 17:35 761:907
13. Lokomotive Dresden 11:41 824:950
14. Motor West Erfurt II (N) 7:45 654:890

Ab- und Aufstieg:[2] Die beiden letzten Mannschaften stiegen direkt ab. Die Mannschaften auf den Plätzen elf und zwölf nahmen mit den Siegern der fünf Ligastaffeln an den Spielen zur Qualifikation für die Oberliga 1961 teil.

Abschlusstabelle der Aufstiegsspiele:[2]

Platz Mannschaft Staffel  Punkte
1. Chemie Jena West 11:1
2. SG Leipzig-Eutritzsch Süd 10:2
3. Lokomotive Schwerin I OL 9:3
4. Lokomotive Schwerin II Nord 6:6
5. Aktivist Freienhufen OL 4:8
6. Einheit Zerbst Mitte 2:10
5. Einheit Jüterbog Ost 0:12

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Deutsche Meisterschaften 1960 im Faustball. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 5. Jahrgang, Nr. 9, September 1960, ISSN 0323-3138, S. 2–5.
  2. a b c d Von den Aufstiegsspielen. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 5. Jahrgang, Nr. 10, Oktober 1960, ISSN 0323-3138, S. 10/11.
  3. a b Von den Bezirksgruppenspielen in Dresden. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 5. Jahrgang, Nr. 9, September 1960, ISSN 0323-3138, S. 5.

WeblinkBearbeiten