DDR-Meisterschaften im Feldfaustball 1964

Die DDR-Meisterschaften im Feldfaustball 1964 waren die 15. Austragung der DDR-Meisterschaften der Männer und Frauen im Feldfaustball der DDR im Jahre 1964.

Logo DFV DDR.svg
15. DDR-Meisterschaften im Feldfaustball
◄ vorherige 1964 nächste ►
Platzierungen Männer
Goldmedaille Chemie Zeitz
Silbermedaille ISG Hirschfelde
Bronzemedaille Fortschritt Zittau
Platzierungen Frauen
Goldmedaille Energie Görlitz
Silbermedaille Motor Rathenow
Bronzemedaille ISG Hirschfelde

Der letzte Spieltag fand am 15. und 16. August 1964 in Görlitz statt.[1]

FrauenBearbeiten

Die Frauenliga wurde in diesem Jahr in drei Staffeln ausgetragen:
Einheit Rostock, Lok Schwerin und Motor Rathenow traten in Staffel I an; Energie Görlitz, ISG Hirschfelde und Aufsteiger Chemie Weißwasser spielten in Staffel II, SG Leipzig-Eutritzsch, Fortschritt Groitzsch und Aufsteiger Lokomotive Schleife in Gruppe III.[1]

Einheit Rostock
Lok Schwerin
Motor Rathenow
ISG Hirschfelde
Energie Görlitz
Chemie Weißwasser
Fortschritt Groitzsch
SG Leipzig-Eutritzsch
Lok Schleife
Mannschaften der Frauenoberliga, farblich nach Gruppen sortiert

Die Spieltage wurden an folgenden Daten ausgetragen:[1]

  • 1. Spieltag: 24. Mai 1964: Staffel I in Rostock, Staffel II in Hirschfelde, Staffel III in Groitzsch
  • 2. Spieltag: 7. Juni 1964: Staffeln I und II in Rathenow
  • 3. Spieltag: 21. Juni 1964: Staffeln II und III in Leipzig
  • 4. Spieltag: 5. Juli 1964: Staffeln I und III in Berlin
  • 5. Spieltag: 15. und 16. August 1964: alle Staffeln in Görlitz


Abschlusstabelle:[2]

Platz Mannschaft Punkte
1. Energie Görlitz (M) 32:0
2. Motor Rathenow 22:10
3. ISG Hirschfelde 20:12
4. Einheit Rostock 18:14
5. Lokomotive Schwerin 15:17
6. SG Leipzig-Eutritzsch 12:20
7. Lok Schleife (N) 12:20
8. Fortschritt Groitzsch 11:21
9. Chemie Weißwasser (N) 2:30

MännerBearbeiten

ISG Hirschfelde
Fortschritt Zittau
SG Leipzig-Eutritzsch
Motor Dresden Ost
Rotation Dresden Mitte
Chemie Zeitz
Empor Rudolstadt
Motor West Erfurt
Lok Wittstock
Empor Barby
Einheit Halle
Mannschaften der Männeroberliga, farblich nach Staffeln sortiert

Die Mannschaften spielten wie in den Vorjahren in zwei Staffeln, wobei gegenüber dem Vorjahr Empor Rudolstadt wieder in Staffel II wechselte und die beiden Mannschaften der Aufsteiger aus Dresden in Staffel I eingruppiert wurden. An den Spieltagen 1 und 3 spielten die Staffeln untereinander und an den Spieltagen 2 und 4 gegen die Mannschaften der anderen Staffel.

ISG Hirschfelde I und II, Fortschritt Zittau, SG Eutritzsch und die Aufsteiger Motor Dresden Ost und Rotation Dresden Mitte spielten in Staffel I; Chemie Zeitz, Empor Rudolstadt, Motor West Erfurt, Lok Wittstock, Empor Barby und Einheit Halle in Staffel II.[1]

Die Spieltage wurden an folgenden Daten ausgetragen:[1]

  • 1. Spieltag: 31. Mai 1964: Staffel I in Leipzig, Staffel II in Barby
  • 2. Spieltag: 20./21. Juni 1964 in Zeitz
  • 3. Spieltag: 26. Juli 1964: Staffel I in Hirschfelde, Staffel II in Erfurt
  • 4. Spieltag: 15./16. August 1964 in Görlitz


Abschlusstabelle:[2]

Platz Mannschaft Punkte
1. Chemie Zeitz (M) 44:0
2. ISG Hirschfelde 38:6
3. Fortschritt Zittau 34:10
4. Einheit Halle 24:20
5. SG Leipzig-Eutritzsch 20:24
6. Empor Rudolstadt 19:25
7. Motor Dresden Ost (N) 19:25
8. Motor West Erfurt 18:26
9. Lok Wittstock 15:29
10. Rotation Dresden Mitte (N) 14:30
11. Empor Barby 10:34
12. ISG Hirschfelde II 9:35

Auf-/Abstieg: Am 29. und 30. August 1964 fanden in Tangermünde die Aufstiegsspiele statt. Die acht dafür qualifizierten Mannschaften spielten in einer Einfachrunde. Es qualifizierten sich dafür die Sieger und Zweitplatzierten der vier Staffeln.[3]

Aufstiegsrunde: [4]

Platz Mannschaft Staffel
1. Energie Görlitz 2. Staffel IV
2. Fortschritt Glauchau I 1. Staffel III
3. Lok Dresden 1. Staffel IV
4. Chemie Zeitz II 1. Staffel II
5. Fortschritt Glauchau II 2. Staffel III
6. Lok Güstrow 1. Staffel I
7. Motor Rathenow 2. Staffel I
8. Aktivist Böhlen 2. Staffel II

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Die Spielkommission berichtet. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 9. Jahrgang, Nr. 2, März 1964, ISSN 0323-3138, S. 4–5.
  2. a b Görlitz – Höhepunkt der Deutschen Meisterschaften 1964. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 9. Jahrgang, Nr. 7, September 1964, ISSN 0323-3138, S. 3–4.
  3. DDR-Liga ermittelt Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Oberliga. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 9. Jahrgang, Nr. 6, August 1964, ISSN 0323-3138, S. 2–3.
  4. Görlitz und Glauchau in der Oberliga. In: DFV (Hrsg.): der faustball. 9. Jahrgang, Nr. 7, September 1964, ISSN 0323-3138, S. 11.

WeblinkBearbeiten