Coppa Italia 1997/98

Die Coppa Italia 1997/98, den Fußball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Italien der Saison 1997/98, gewann Lazio Rom. Lazio traf im Finale auf den AC Mailand und konnte die Coppa Italia zum zweiten Mal nach 1958 gewinnen. Mit 0:1 und 3:1 setzte sich Lazio Rom gegen Milan durch. Man wurde Nachfolger von Vicenza Calcio, das in der zweiten Runde gegen Pescara Calcio ausschied.

Als italienischer Pokalsieger 1997/98 qualifizierte sich Lazio Rom für den Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres. Diese letzte Austragung des Europapokals der Pokalsieger vor dessen Eingliederung in den UEFA-Pokal konnte Lazio Rom im Endspiel gegen RCD Mallorca aus Spanien für sich entscheiden und wurde letzter Sieger des Europapokals der Pokalsieger überhaupt.

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
US Brescello 5:2 AS Lucchese Libertas 4:1 1:1
AC Cesena 0:1 US Lecce 0:0 0:1
Ancona Calcio 2:3 Pescara Calcio 2:1 0:2
Chievo Verona 1:2 ASD Castel di Sangro 0:0 1:2
Atletico Catania 0:4 Hellas Verona 0:1 0:3
US Palermo 1:2 Reggina Calcio 1:2 0:0
AC Savoia 1908 1:3 AC Perugia 0:0 1:3
Fidelis Andria 5:3 Calcio Padova 2:1 3:2
Cosenza Calcio 2:3 US Foggia 0:0 2:3
ASG Nocerina (a)3:3(a) Cagliari Calcio 2:2 1:1
FC Como 4:5 Torino Calcio 4:2 0:3
FBC Treviso 1:4 AC Reggiana 1:2 0:2
AC Monza Brianza 1:2 CFC Genua 1:1 0:1
US Cremonese 1:5 Ravenna Calcio 0:1 1:4
Salernitana Sport 1:2 AS Bari 1:1 0:1
FC Carpi 0:1 AC Venedig 0:1 0:0

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
US Brescello 2:5 Juventus Turin 1:1 1:4
US Lecce 3:2 FC Empoli 2:1 1:1
Pescara Calcio (a)3:3(a) Vicenza Calcio 0:1 3:2
ASD Castel di Sangro 1:4 AC Florenz 0:2 1:2
AS Rom 7:4 Hellas Verona 5:3 2:1
Reggina Calcio 2:6 Udinese Calcio 1:2 1:4
AC Perugia (a)4:4(a) SSC Neapel 3:2 1:2
Fidelis Andria 2:6 Lazio Rom 0:3 2:3
US Foggia 2:4 Inter Mailand 0:1 2:3
Cagliari Calcio (a)4:4(a) FC Piacenza 3:2 1:2
Torino Calcio 3:4 Sampdoria Genua 2:1 1:3
AC Mailand 2:0 AC Reggiana 0:0 2:0
CFC Genua 3:4 Atalanta Bergamo 3:0 0:4
Ravenna Calcio 2:7 FC Bologna 0:5 2:2
AS Bari 2:1 Brescia Calcio 1:0 1:1
AC Venedig 4:5 AC Parma 3:2 1:3

AchtelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Juventus Turin 3:0 US Lecce 2:0 1:0
AC Florenz 3:2 Pescara Calcio 1:0 2:2
Udinese Calcio 3:4 AS Rom 2:2 1:2
Lazio Rom 4:3 SSC Neapel 4:0 0:3
FC Piacenza 1:3 Inter Mailand 0:3 1:0
AC Mailand 5:3 Sampdoria Genua 3:2 2:1
Atalanta Bergamo 4:4
(3:1 i. E.)
FC Bologna 3:1 1:3
AC Parma 3:1 AS Bari 2:1 1:0

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Florenz (a)2:2(a) Juventus Turin 2:2 0:0
Lazio Rom 6:2 AS Rom 4:1 2:1
AC Mailand 5:1 Inter Mailand 5:0 0:1
AC Parma 2:1 Atalanta Bergamo 1:0 1:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Mailand (a)2:2(a) AC Parma 0:0 2:2
Juventus Turin 2:3 Lazio Rom 0:1 2:2

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

AC Mailand Lazio Rom
 
Finale
8. April 1998 in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Livio Bazzoli
 


Sebastiano RossiSteinar Nilsen, Dario Smoje, Alessandro Costacurta, Paolo Maldini, Marcel DesaillyDejan Savićević (60. Ibrahim Ba, 75. Leonardo), Demetrio Albertini, Roberto DonadoniMaurizio Ganz (60. Filippo Maniero), George Weah
Trainer: Fabio Capello
Luca MarchegianiJosé Chamot (74. Alessandro Grandoni), Alessandro Nesta, Paolo Negro, Giuseppe FavalliDiego Fuser, Giorgio Venturin, Vladimir Jugović, Pavel NedvědPierluigi Casiraghi, Roberto Mancini (85. Guerino Gottardi)
Trainer: Sven-Göran Eriksson
  1:0 George Weah (90.)

RückspielBearbeiten

Lazio Rom AC Mailand
 
Finale
29. April 1998 in Rom (Stadio Olimpico)
Ergebnis: 3:1 (0:0)
Schiedsrichter: Fiorenzo Treossi
 


Luca MarchegianiAlessandro Grandoni (50. Guerino Gottardi), Alessandro Nesta, Paolo Negro, Giuseppe FavalliDiego Fuser, Giorgio Venturin, Vladimir Jugović, Pavel Nedvěd (90.+2' Dario Marcolin) – Pierluigi Casiraghi, Roberto Mancini (88. Giovanni Lopez)
Trainer: Sven-Göran Eriksson
Sebastiano RossiDaniele Daino, Alessandro Costacurta, Paolo Maldini, Marcel DesaillyDejan Savićević (31. Patrick Kluivert, 50. Giampiero Maini), Demetrio Albertini, Christian Ziege, Roberto Donadoni, Ibrahim Ba (67. Maurizio Ganz) – George Weah
Trainer: Fabio Capello

  1:1 Guerino Gottardi (55.)
  2:1 Vladimir Jugović (58., Elfmeter)
  3:1 Alessandro Nesta (65.)
  0:1 Demetrio Albertini (46.)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten