Hauptmenü öffnen

Die Coppa Italia 1966/67, den Fußball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Italien der Saison 1966/67, gewann der AC Mailand. Milan setzte sich im Endspiel gegen den AC Padova durch und konnte die Coppa Italia zum ersten Mal gewinnen. Mit 1:0 gewann die Mannschaft von Trainer Arturo Silvestri und wurde Nachfolger des AC Florenz, der sich im Vorjahr gegen US Catanzaro durchgesetzt hatte, diesmal aber bereits im Viertelfinale ausschied.

Als italienischer Pokalsieger 1966/67 qualifizierte sich der AC Mailand für den Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres, wo man nach einem Endspielsieg gegen den Hamburger SV aus Deutschland siegreich hervorging.

1. RundeBearbeiten

Gesamt
US Alessandria 0:1  AC Turin
AC Arezzo 1:0  US Cagliari
CC Catania 0:1  Lazio Rom
US Catanzaro 1:3  Foggia Incedit
US Livorno 0:0 n. V.  Lanerossi Vicenza*
FC Modena* 1:1 n. V.  SPAL Ferrara
AS Novara 1:4  AC Lecco
AC Padova 2:1 n. V.  AC Venedig
US Palermo* 2:2 n. V.  AS Rom
AC Pisa 0:3  AC Mailand
AC Reggiana 1:0 n. V.  AC Mantova
AS Reggina 0:1 n. V.  FC Messina
US Salernitana 1:0 n. V.  Potenza SC
Sampdoria Genua* 1:0  CFC Genua
AC Savona 0:1 n. V.  Juventus Turin
FC Varese 4:1  Atalanta Bergamo
Hellas Verona 1:0  AC Brescia
  • Das Los musste über das Weiterkommen entscheiden. Dabei fiel dieses auf die mit Sternchen gekennzeichneten Vereine.

PlayoffBearbeiten

Gesamt
AC Reggiana 1:0  Hellas Verona

2. RundeBearbeiten

3. RundeBearbeiten

Gesamt
Juventus Turin 5:2 n. V.  Lanerossi Vicenza
AC Mailand 4:2  AC Turin
AC Padova 3:0  FC Varese
Sampdoria Genua 0:0 n. V.
(4:5 i. E.)
 AC Lecco

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt
FC Bologna 1:1 n. V.
(4:5 i. E.)
 Juventus Turin
Inter Mailand 1:0  AC Florenz
AC Lecco 1:2  AC Mailand
AC Padova 2:1 n. V.  SSC Neapel

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt
Juventus Turin 1:2 n. V.  AC Mailand
AC Padova 3:2  Inter Mailand

FinaleBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten