Coppa Italia 1994/95

Die Coppa Italia 1994/95, den Fußball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Italien der Saison 1994/95, gewann Juventus Turin. Juve traf im Finale auf den AC Parma, wobei es zu einer Neuauflage des Endspiels von 1992 kam, und konnte die Coppa Italia zum neunten und bis heute letzten Mal gewinnen. Mit 1:0 und 2:0 setzte sich Sampdoria Genua gegen Parma durch. Man wurde Nachfolger von Sampdoria Genua, das im Achtelfinale gegen den AC Florenz ausschied.

Da Juventus Turin auch die Meisterschaft gewann und somit für die UEFA Champions League 1995/96 startberechtigt war, rückte der AC Parma in den Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres nach.

1. RundeBearbeiten

Ergebnis
Ravenna Calcio 1:2 US Palermo
AS Lodigiani Calcio 0:3 Inter Mailand
AC Monza Brianza 2:1 n. V. AC Venedig
FC Como 1:0 Ascoli Calcio
FC Bologna 0:1 Atalanta Bergamo
AC Perugia 2:0 Hellas Verona
SS Juve Stabia 0:1 Udinese Calcio
Acireale Calcio 2:3 Vicenza Calcio
FC Modena 3:2 Cosenza Calcio
SPAL Ferrara 0:1 FC Piacenza
Salernitana Sport 0:1 Fidelis Andria
Reggina Calcio 2:2
(2:4 i. E.)
US Lecce
Pescara Calcio 0:1 AC Cesena
US Fiorenzuola 3:2 n. V. Ancona Calcio
AC Pro Sesto 0:2 AC Reggiana
Chievo Verona 1:1
(4:3 i. E.)
AS Lucchese Libertas

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Mailand 1:1
(4:2 i. E.)
US Palermo 0:1 1:0
Calcio Padova 1:3 Inter Mailand 0:3 1:0
AC Monza Brianza 2:5 Torino Calcio 0:1 2:4
FC Como 0:7 US Foggia 0:2 0:5
Cagliari Calcio (a)2:2(a) Atalanta Bergamo 1:0 1:2
AC Parma 4:1 AC Perugia 4:0 0:1
Udinese Calcio 2:4 AC Florenz 2:2 0:2
Sampdoria Genua 6:3 Vicenza Calcio 5:1 1:2
Lazio Rom 9:1 FC Modena 5:0 4:1
AS Bari 1:2 FC Piacenza 0:1 1:1
SSC Neapel 4:3 Fidelis Andria 3:2 1:1
US Cremonese (a)3:3(a) US Lecce 1:1 2:2 n. V.
AC Cesena 0:3 CFC Genua 0:1 0:2
US Fiorenzuola 1:5 AS Rom 0:3 1:2
AC Reggiana 2:1 Brescia Calcio 1:0 1:1
Juventus Turin 3:1 Chievo Verona 0:0 3:1

AchtelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Mailand 2:4 Inter Mailand 1:2 1:2
US Foggia 4:2 Torino Calcio 3:0 1:2
AC Parma 3:1 Cagliari Calcio 2:0 1:1
AC Florenz 3:2 Sampdoria Genua 2:1 1:1
Lazio Rom 6:4 FC Piacenza 3:2 3:2
SSC Neapel 4:0 US Cremonese 3:0 1:0
CFC Genua 2:3 AS Rom 2:0 0:3
Juventus Turin 3:2 AC Reggiana 2:0 1:2

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Inter Mailand 1:2 US Foggia 1:0 0:2 n. V.
AC Parma 4:1 AC Florenz 2:0 2:1
Lazio Rom 3:1 SSC Neapel 1:0 2:1
Juventus Turin 4:3 AS Rom 3:0 1:3

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Lazio Rom 1:3 Juventus Turin 0:1 1:2
US Foggia 2:4 AC Parma 1:1 1:3

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Juventus Turin AC Parma
 
Finale
7. Juni 1995 in Turin (Stadio delle Alpi)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Angelo Amendolia
 


Michelangelo Rampulla (70. Lorenzo Squizzi) – Ciro Ferrara, Alessandro Orlando, Moreno Torricelli, Sergio PorriniPaulo Sousa (79. Luca Fusi), Angelo Di Livio, Didier Deschamps (61. Giancarlo Marocchi) – Gianluca Vialli, Alessandro Del Piero, Fabrizio Ravanelli
Trainer: Marcello Lippi
Luca BucciRoberto Mussi, Alberto Di Chiara, Lorenzo Minotti, Luigi Apolloni, Fernando CoutoMassimo Crippa, Dino Baggio (82. Faustino Asprilla), Gabriele Pin (75. Stefano Fiore) – Marco Branca, Gianfranco Zola
Trainer: Nevio Scala
  1:0 Sergio Porrini (10.)

RückspielBearbeiten

AC Parma Juventus Turin
 
Finale
11. Juni 1995 in Parma (Stadio Ennio Tardini)
Ergebnis: 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Pierluigi Collina
 


Luca BucciRoberto Mussi, Alberto Di Chiara, Lorenzo Minotti, Luigi Apolloni, Fernando Couto (46. Faustino Asprilla) – Massimo Crippa, Dino Baggio, Stefano Fiore (55. Néstor Sensini) – Marco Branca, Gianfranco Zola
Trainer: Nevio Scala
Michelangelo RampullaCiro Ferrara, Giancarlo Marocchi (67. Antonio Conte), Moreno Torricelli, Sergio PorriniAlessio Tacchinardi, Angelo Di Livio, Didier DeschampsGianluca Vialli (30. Alessandro Orlando), Alessandro Del Piero, Fabrizio Ravanelli
Trainer: Marcello Lippi
  0:1 Sergio Porrini (26.)
  0:2 Fabrizio Ravanelli (54.)

SiegermannschaftBearbeiten

Juventus Turin
 

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

Pl. Nat. Name Mannschaft Tore
01. Italien  Marco Branca AC Parma 6
Italien  Fabrizio Ravanelli Juventus Turin
04. Argentinien  Pierpaolo Bresciani US Foggia 4
Italien  Giuseppe Signori Lazio Rom
Italien  Gianfranco Zola AC Parma
06. Italien  Benito Carbone SSC Neapel 3
Italien  Pierluigi Casiraghi Lazio Rom
Italien  Giampaolo Ceramicola US Lecce
Italien  Paolo Negro Lazio Rom
Uruguay  Rubén Sosa Inter Mailand
Italien  Francesco Totti AS Rom
Italien  Gianluca Vialli Juventus Turin

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten