Chevrolet Tahoe

Sports Utility Vehicle
Chevrolet Tahoe
Produktionszeitraum: seit 1994
Klasse: Oberklasse SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: Chevrolet Blazer

Der Chevrolet Tahoe ist ein (Oberklasse)-Fullsize-SUV der Marke Chevrolet.

Auf derselben Plattform wie der GMC Yukon und der Cadillac Escalade basierend, wurde er im Oktober 1994 als Ersatz für den damaligen Chevrolet Blazer eingeführt.

Die erste Generation des Tahoe war baugleich mit der letzten Modellgeneration des Blazer. Mit der Einführung des GMTT1UC wird der Tahoe mittlerweile in der fünften Generation produziert.

Von 1994 bis zum 3. Quartal 2019 wurden in den USA 3 042 989 Chevrolet Tahoe verkauft.[1]

Die verlängerte Form des Tahoe wird als Chevrolet Suburban verkauft.

Tahoe (GMT400, 1994–1999) Bearbeiten

1. Generation
Produktionszeitraum: 1994–1999
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
5,7 Liter (190 kW)
Dieselmotor:
6,5 Liter (160 kW)
Länge: 4788–5075 mm
Breite: 1941–1958 mm
Höhe: 1839–1941 mm
Radstand: 2832–2985 mm
Leergewicht: 2000–2500 kg

Der Chevrolet Tahoe basiert auf dem GMT400-Truck-Chassis. Bis Herbst 1994 baute Chevrolet den Chevrolet Blazer ausschließlich als dreitüriges Modell,[2] dann wurde dieser in Tahoe umbenannt und sowohl als Drei- und auch als Fünftürer gebaut. Das Fahrzeug war mit Hinterrad- oder Allradantrieb ausgestattet.

Ende 1999 wurde eine Limited-Variante des Tahoe vorgestellt,[3][4] die sportlich ausgelegt und nur in Schwarz erhältlich war. So wurden Stoßstangen, Seitenschweller und der Kühlergrill in Wagenfarbe lackiert. In der Frontschürze befanden sich serienmäßig Nebelscheinwerfer. Es waren keine Dachgepäckträger mehr vorhanden und der Wagen fuhr serienmäßig auf 16"-Alurädern. Außerdem war er um 51 mm tiefergelegt und hatte eine stärker dimensionierte Bremsanlage, um den sportlichen Aspekt zu unterstreichen.

Technische DatenBearbeiten

Jahr Motorart Motorbauart Motorbezeichnung Motorcode Hubraum max. Leistung max. Drehmoment
1994–1999 Ottomotor V8 Vortec 5700 V8 L31 5,7 l 190 kW (255 PS) 450 Nm
1996–1998(1) Dieselmotor Detroit Diesel V8 LH6 / LL4 6,5 l 160 kW (215 PS) 597 Nm
(1) Nur als dreitüriges 4WD-Modell

Tahoe (GMT820, 1999–2006) Bearbeiten

2. Generation
Produktionszeitraum: 1999–2006
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
4,8–5,3 Liter
(200–220 kW)
Länge: 5052 mm
Breite: 2004 mm
Höhe: 1885 mm
Radstand: 2946 mm
Leergewicht: 2419–2498 kg

Zum Jahresende 1999 bekam präsentierte Chevrolet den Tahoe auf dem GMT820-Truck-Chassis des Chevrolet Silverado, während mit dem Limited-Modell und dem Modell mit dem Modellcode Z71 noch Modelle auf der vorherigen Basis weiter angeboten wurden. Bei diesem Chassis ist die auffälligste Änderung die der Hinterachse.[5] Diese soll dem Fahrzeug außer mehr Fahrkomfort auch mehr Fahrsicherheit bieten.

Die Grundform der Karosserie wurde beibehalten; nur im Allgemeinen etwas weicher und abgerundeter gestaltet. Auch der Innenraum sowie das Armaturenbrett wurden überarbeitet und den etwas weicheren Formen angepasst.

Statt des aus dem Vorgänger bekannten 5,7-l-V8-Motor aus der Vortec-Reihe standen zwei neue Motoren zur Wahl: Ein 4,8-l-V8-Motor (maximale Leistung: 205  kW / 275 hp) oder ein 5,3-l-V8-Motor (maximal: 213 kW / 285 hp).[6] Beide geben nun eine höhere Leistung ab als der aus dem Vorgänger bekannte Motor und verbrauchen weniger Kraftstoff.

Ab Herbst 2003 baute Chevrolet erstmals sein neues Stabilitätsprogramm StabiliTrak in den Tahoe ein.[7] Ab dem Modelljahr 2004 wurde die maximale Leistung auf 213 kW (285 hp) beim 4,8-l-V8-Motor und 220 kW (295 hp) beim 5,3-l-V8-Motor erhöht.[8]

Technische DatenBearbeiten

Jahr Motorart Motorbauart Motor Motorcode Hubraum max. Leistung max. Drehmoment
1999–2003 Ottomotor V8 Vortec 4800 V8 LR4 4,8 l 205 kW (275 hp) 386 Nm
2000–2003 Vortec 5300 V8 LM7 5,3 l 213 kW (285 hp) 441 Nm
2003–2006(1) Vortec 4800 V8 LR4 4,8 l 213 kW (285 hp) 414 Nm
2003–2006(1) Vortec 5300 V8 L59 5,3 l 220 kW (295 hp) 454 Nm
(1) überarbeitete Version

Tahoe (GMT921, 2006–2013)Bearbeiten

3. Generation
Produktionszeitraum: 2006–2013
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
4,8–6,2 Liter
(220–295 kW)
Länge: 5131 mm
Breite: 2007 mm
Höhe: 1953 mm
Radstand: 2946 mm
Leergewicht:

Die im Herbst 2005[9] präsentierte dritte Generation des Tahoe basiert auf dem GMT900-Truck-Chassis.

Der Tahoe wurde für das Modelljahr 2007 gründlich überarbeitet. Er wirkt deutlich kantiger als die zweite Generation, jedoch soll laut GM die Karosserie mit einem cW von 0,361 aerodynamisch verbessert sein.[10] Auch der Innenraum wurde mit einem neu gestalteten Armaturenbrett, neuen Sitzen und neuen Türverkleidungen modifiziert. In der Grundversion bietet der Chevrolet Tahoe für fünf Passagiere Platz, kann aber durch eine optionale dritte Rücksitzbank auf bis zu sieben Sitzplätze erweitert werden.

Als Antrieb stehen drei V8-Motoren mit teilweise Zylinderabschaltung zur Verfügung, die wahlweise die Hinterachse oder alle vier Räder über ein Vier- bzw. Sechsgangautomatikgetriebe antreiben. Alternativ war eine Hybridversion erhältlich.

Die dritte Generation brachte Verbesserungen der Effizienz mit sich. Der Kraftstoff-Normverbrauch außerorts verbesserte sich beim 5,3-l-Motor von 12,4 l/100 km (19 mpg) auf 11,2 l/100 km (21 mpg) dank der als Active Fuel Management bezeichneten Zylinderabschaltung. Der Verbrauch innerorts blieb mit 15,7 l/100 km (16 mpg) gleich.[11][12]

Mit dieser Generation bot Chevrolet das erste Mal mit in Gemeinschaftsarbeit mit Chrysler entwickeltem Advanced Hybrid System 2 eine Hybrid-Variante des Fahrzeugs an. Diese sogenannte Two-Mode-Hybrid-Version bietet einen überarbeiteten V8-Motor mit 6,0 Liter Hubraum, einer maximalen Leistung von 248  kW (332 hp) und serienmäßig ein Automatikgetriebe. Zusätzlich gibt es zwei Elektromotoren mit 60 kW, die von einer 300-Volt-Batterie[13] unter der Rücksitzbank gespeist werden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h fährt der Tahoe dadurch ausschließlich mit elektrischer Energie. Auf diese Weise, versprach General Motors, sinke der den Kraftstoffverbrauch innerorts des Tahoe Hybrid gegenüber Fahrzeugen mit 5.3-l-Motor ohne Hybridsystem um insgesamt 50 Prozent,[14] der Durchschnittsverbrauch mit 10,7 Liter pro 100 Kilometer (22 mpg) noch um 30 Prozent.[15] Ab Modelljahr 2010 (Herbst 2009) wurde auch der 5,3-l-V8-Motor mit einer maximaler Leistung von nun 243 kW (326 hp) im E85-Betrieb angeboten.[16] Im Benzinbetrieb betrug sie ab Verkaufsbeginn 239 kW (320 hp).[17]

Technische DatenBearbeiten

Jahr Motorart Motorbauart Motorbezeichnung Motorcode Hubraum max. Leistung max. Drehmoment Quelle
2006(1) Ottomotor V8 Vortec 4800 V8 LY2 4,8 l 220 kW (295 hp) 414 Nm [18]
2006(2) Vortec 5300 V8 LY5 5,3 l 239 kW (320 hp) 461 Nm [19]
2006(3) LMG [20]
2008 Ottomotor + Elektro­motor V8 + Elektro­motor Vortec 6000 V8 Hybrid LFA 6,0 l 248 kW (332 hp) 565 Nm [14]
2007 Ottomotor V8 Vortec 6200 V8 L92 6,2 l 295 kW (395 hp) 565 Nm [21]
2008 L9H [22]
2008(4) Vortec 5300 V8 LC9 5,3 l 239 kW (320 hp) 461 Nm
(1) Unterstützt kein Active Fuel Management
(2) Standard bei Allradantrieb
(3) FlexFuel-tauglich
(4) mit Aluminiumguss-Motorblock

Tahoe (GMTK2XX, seit 2014) Bearbeiten

GMTK2UC

Chevrolet Tahoe LT

Produktionszeitraum: seit 2014
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
5,3–6,2 Liter
(265–313 kW)
Länge: 5182 mm
Breite: 2045 mm
Höhe: 1891 mm
Radstand: 2946 mm
Leergewicht: 2700–2788 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2015)[23]  
 
Heckansicht

2013 wurde eine weitere Generation des Tahoe auf dem aktuellen Pickup-Fahrgestell (GMTK2XX-Plattform, interne Modellbezeichnung GMTK2UC) vorgestellt. Die formale Messepremiere fand auf der LA Auto Show 2013 statt.[24]

Der aktuelle Tahoe wird in den Ausstattungsvarianten als LS (hier optional mit 3 Sitzen vorne statt Mittelkonsole), LT und LTZ angeboten.

Beim US-NCAP-Crashtest wurde das Fahrzeug 2015 mit vier Sternen bewertet.[23]

Speziell für den russischen Markt wurde der Tahoe bis 2018 mit einem 6,2-Liter-V8-Motor angeboten. In Nordamerika stand für den Tahoe bis dahin im Gegensatz zum verwandten GMC Yukon, welcher als Denali einen 6,2-Liter-V8-Motor eingebaut hat, weiterhin nur der 5,3-Liter-V8-Motor zur Verfügung.[25] Seit Anfang 2018 ist der 6,2-Liter-V8-Motor auch in Nordamerika erhältlich.

Technische DatenBearbeiten

Motor
Bauzeit Motorart Motor­bauart Motor­bezeich­nung Motor­code Hubraum max. Leistung max. Drehmoment
5.3 seit 02/2014 Ottomotor V8 EcoTec3 L83 5328 cm³ 265 kW (355 hp) bei 5600/min 519 Nm bei 4100/min
6.2 10/2014–02/2018 L86 6162 cm³ 301 kW bei 5500/min 610 Nm bei 4100/min
seit 02/2018 313 kW (420 hp) bei 5500/min
Antrieb und Fahrleistungen
Bauzeit Motorart Leistung Antrieb, serienmäßig Antrieb, optional Getriebe Höchst­geschwind­igkeit Beschleunigung, 0–100 km/h Kraftstoff­verbrauch, kombiniert Tank­inhalt
5.3 seit 02/2014 Ottomotor 265 kW Hinterrad­antrieb Allradantrieb 6-Stufen-Automatik­getriebe 180 km/h(1) 7,7 s 13,7 l/100 km 98 l Super
6.2 10/2014–02/2018 301 kW Allrad­antrieb 6,8 s 13,4 l/100 km
seit 02/2018 313 kW 8-Stufen-Automatik­getriebe
(1) abgeregelt

Tahoe (GMTT1XX, ab 2020) Bearbeiten

GMTT1UC
Produktionszeitraum: seit 2020
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
5,3–6,2 Liter
(250–313 kW)
Dieselmotor:
3,0 Liter
(207 kW)
Länge: 5351 mm
Breite: 2058 mm
Höhe: 1927 mm
Radstand: 3071 mm
Leergewicht:

Im Dezember 2019 wurde gemeinsam mit dem längeren Chevrolet Suburban eine neue Baureihe (interne Modellbezeichnung GMTT1UC) auf der GMTT1XX-Plattform[26] von General Motors in Detroit vorgestellt.[27] Die ab Marktstart erhältlichen Motoren sind mit 265 kW (355 hp) maximaler Leistung ein 5,3-l-V8-, mit 313 kW (420 hp) ein 6,2-l-V8-Ottomotor und ein maximal 207 kW (277 hp) leistender 3,0-l-R6-Dieselmotor mit Turboaufladung und Common-Rail-Einspritzung. Einziges erhältliches Getriebe ist ein Zehnstufen-Automatikgetriebe.[28] Gemeinsam mit dem Chevrolet Suburban wird der Tahoe im GM-Werk Arlington, US-Bundesstaat Texas gebaut.[29] Erstmals wurde die Starrachsaufhängung an der Hinterachse, die bei den Vorgängergenerationen verwendet wurde, gegen eine Mehrlenkerhinterachse getauscht.[30]

Technische DatenBearbeiten

Motor
Bauzeit Motorart Motor­bauart Motor­bezeich­nung Motor­code Hubraum max. Leistung max. Drehmoment Quelle
5.3 ab 2020 Ottomotor V8 EcoTec3 gen2 L84 5328 cm³ 265 kW (355 hp) bei 5600/min 519 Nm bei 4100/min [28][31]
6.2 L87 6162 cm³ 313 kW (420 hp) bei 5600/min 623 Nm bei 4100/min
3.0 Diesel Dieselmotor R6 Duramax LM2 2993 cm³ 207 kW (277 hp) bei 3750/min 623 Nm bei 1500/min

BehördenversionBearbeiten

Chevrolet bot den Tahoe ab 1996 in einer Polizeiversion mit V8-Motor und mit Hinterradantrieb an. Das Fahrzeug war etwas niederer und schneller als die regulären Modelle. Es wurden weitere stabilere und leistungsstärkere Komponenten ergänzt um den Anforderungen zu entsprechen.[32]

AuszeichnungenBearbeiten

Der Chevrolet Tahoe wurde 1995 von der amerikanischen Zeitschrift Motor Trend zum 1996 Truck of the Year gewählt.[33]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Chevrolet Tahoe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WardsAuto zitiert nach Chevrolet Tahoe Turns 25: Best-Selling Full-Size SUV in the U.S. Thanks to Capability and Cachet. In: media.chevrolet.com. 14. November 2019, abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  2. 1992-00 Chevrolet Blazer/Tahoe | Consumer Guide Auto. In: consumerguide.com. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  3. 2000-Chevrolet-Tahoe.pdf. (PDF; 14,5 MB) In: gmheritagecenter.com. S. 3–4, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  4. Bruce Hotchkiss: AutoWire.Net - Road Tests - Automotive Events - Product Reviews. In: autowire.net. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  5. 2000-Chevrolet-Tahoe.pdf. (PDF; 14,5 MB) In: gmheritagecenter.com. S. 1, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  6. Jim Mateja: 2000 Chevrolet Tahoe - chicagotribune.com Review | Cars.com. In: cars.com. 3. Oktober 1999, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  7. 2000-06 Chevrolet Tahoe and Suburban | Consumer Guide Auto. In: consumerguide.com. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. 2004 Chevy Tahoe - Specs. In: new-cars.com. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  9. GM unveils 2007 full-size SUVs - Sep. 20, 2005. In: money.cnn.com. 20. September 2005, abgerufen am 31. Dezember 2018 (eb).
  10. Larry Edsall: 2007 Chevrolet Tahoe Review. In: newcartestdrive.com. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (amerikanisches Englisch).
  11. Ann Job: 2007 Chevrolet Tahoe - Autotrader. In: autotrader.com. Dezember 2007, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  12. Gas Mileage of 2008 Chevrolet Tahoe. In: fueleconomy.gov. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  13. Randy Frank: 2008 Chevrolet Tahoe Dual-Mode Hybrid. In: electronicdesign.com. 1. November 2007, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  14. a b 2009 Chevrolet Tahoe Hybrid. In: media.chevrolet.com. Abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  15. Marty Padgett: 2008 Chevrolet Tahoe (Chevy) Review, Ratings, Specs, Prices, and Photos - The Car Connection. In: thecarconnection.com. 22. Juni 2008, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  16. 2011 Chevrolet (USA) Tahoe 3gen 2WD 5-Door full range specs. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  17. 2007 Chevrolet (USA) Tahoe 3gen 4WD 5-Door full range specs. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 9. März 2020.
  18. 2008 Chevrolet Tahoe LS 2WD 4.8L V-8 (since mid-year 2007 for North America U.S.) specs review. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  19. 2007 Chevrolet Tahoe LS 2WD 5.3L V-8 (since mid-year 2006 for North America U.S.) specs review. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  20. 2007 Chevrolet Tahoe LS 2WD 5.3L V-8 Flexfuel (since mid-year 2006 for North America U.S.) specs review. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  21. Chevy L92 Engine Specs. In: help.summitracing.com. Abgerufen am 9. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  22. 2009 Chevrolet Tahoe. In: media.chevrolet.com. Chevrolet Pressroom, abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  23. a b 2015 CHEVROLET TAHOE SUV RWD | NHTSA. In: nhtsa.gov. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch, erweiterter Bericht im PDF-Format: http://www-nrd.nhtsa.dot.gov/database/MEDIA/GetMedia.aspx?tstno=8605&index=1&database=V&type=R).
  24. 2015 Chevrolet Tahoe and Suburban are ready to haul - Autoblog. In: autoblog.com. 21. November 2013, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  25. Russian-Market Chevrolet Tahoe To Be Powered By 6.2L V8 EcoTec3 Engine. Abgerufen am 8. Juli 2016 (amerikanisches Englisch).
  26. Frank Markus: 2021 Cadillac Escalade vs. GMC Yukon Denali, Chevy Tahoe High Country: GM's Full-Size SUVs Compared. In: motortrend.com. 5. Februar 2020, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  27. Joey Capparella: 2021 Chevy Suburban and Tahoe Revealed! In: caranddriver.com. 10. Dezember 2019, abgerufen am 6. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  28. a b Chevrolet Introduces All-New 2021 Tahoe and Suburban. In: media.chevrolet.com. 10. Dezember 2019, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  29. Latest Manufacturing Technologies Drive Production at GM’s Updated Arlington Assembly Plant. In: media.chevrolet.com. 10. Dezember 2019, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  30. Jonathan Lopez: IRS For 2021 Chevrolet Tahoe, Suburban Was Always The Plan. In: gmauthority.com. 11. Dezember 2019, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  31. Sam McEachern: This Is The 2021 Chevrolet Tahoe. In: gmauthority.com. 10. Dezember 2019, abgerufen am 9. März 2020 (englisch).
  32. History Of American Police Cars. 7. Oktober 2019, abgerufen am 2. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).
  33. 1996 Chevrolet Tahoe - 1996 Truck Of The Year - Motor Trend. In: motortrend.com. 1. Dezember 1995, abgerufen am 31. Dezember 2018 (amerikanisches Englisch).