Chevrolet Cobalt (GMX 001)

Kompaktklasse-PKW von Chevrolet

Der Chevrolet Cobalt (interne Modellbezeichnung GMX 001[3]) ist ein von General Motors zwischen 2004 und 2010 angebotener PKW der unteren Mittelklasse.

Chevrolet
Chevrolet Cobalt Coupé (2004–2010)
Chevrolet Cobalt Coupé (2004–2010)
Cobalt
Produktionszeitraum: 2004–2010
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé
Motoren: Ottomotoren
2,0–2,4 Liter
(108–194 kW)
Länge: 4580–4584 mm
Breite: 1725 mm
Höhe: 1415–1450 mm
Radstand: 2624 mm
Leergewicht: 1239–1327 kg
Vorgängermodell Chevrolet Cavalier
Nachfolgemodell Chevrolet Cruze
Sterne im US-NCAP-Crashtest (2006),[1] Frontalversuch, Fahrerseite 4 Sterne
Bewertung im IIHS-Crashtest (2005),[2] Limousine, Moderate overlap front
G

ModellgeschichteBearbeiten

Die erstmalige Vorstellung fand formal auf der LA Auto Show 2003 statt.[4] Produziert wurde der Cobalt im GM-Werk Lordstown, in dem die Produktionsanlagen ab Anfang Oktober 2004 darauf umgerüstet wurden.[5] Das Fahrzeug wurde im Herbst 2004[6] als Fahrzeug des Modelljahrs 2005 als Nachfolger des Chevrolet Cavalier eingeführt.

Ende Juni 2010 wurde die Produktion des Cobalt eingestellt.[7] Er wurde durch den Chevrolet Cruze J300 ersetzt, der bereits Mitte 2009 in Europa den Chevrolet Nubira ablöste.

KarosserieBearbeiten

Das Fahrzeug basiert auf der Delta-Plattform von GM,[8] auf der unter anderem auch der Pontiac G5, der Saturn Ion und der europäische Opel Astra H stehen. Es war als Coupé wie auch als Viertürer erhältlich.

Die Gewichtsverteilung beim Coupé liegt bei 60 : 40 und beim Viertürer bei 59 : 41.[9]

AntriebBearbeiten

Beide Karosserievarianten waren entweder mit einem 2,2-l- oder einem 2,4-l-R4-Ecotec-Ottomotor lieferbar. Die Leistungsübertragung erfolgt über ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder wahlweise über ein Viergang-Automatikgetriebe. Das Top-Modell war der „SS Supercharged“, der mit einem 2,0-l-Ottomotor aus der Ecotec-Motorenfamilie mit Kompressoraufladung und manuellem Fünfganggetriebe ausgerüstet ist.

Da der „SS Supercharged“ die in den USA ab 2008 geltenden strengeren Abgasvorschriften nicht mehr erfüllte, wurde die Produktion Ende 2007 eingestellt. Anfang 2008 wurde ein neues SS-Modell vorgestellt,[10] diesmal mit einem 194 kW (260 hp) starken Vierzylindermotor mit Turbolader.

Auf der Nordschleife des Nürburgrings hielt der Cobalt SS/TC (TurboCharged) im Jahre 2007 mit 08:22,850 min den Klassenrekord für kompakte Sportwagen mit Vorderradantrieb.[11][12]

RückrufeBearbeiten

Ab 2004 wurde ein Problem am Zündschloss bekannt, das zu zahlreichen Unfällen führte und einen Rückruf bei mehreren GM-Modellen führte bei dem auch der Chevrolet Cobalt betroffen war.[6]

Technische DatenBearbeiten

Motor Motorbauart Hubraum Motorfamilie Motorcode max. Leistung max. Drehmoment Modelljahre Quelle
2.2 R4 2,2 l Ecotec L61 108 kW (145 hp) 210 Nm 2005–2006 [13]
110 kW (148 hp) 2007–2008 [14]
LAP 116 kW (155 hp) 203 Nm 2009–2010 [15]
2.4 2,4 l LE5 128 kW (171 hp) 221 Nm 2006 [16]
129 kW (173 hp) 2007–2008 [14]
Cobalt SS 2,0 l LSJ 153 kW (205 hp) 271 Nm 2005–2007 [13]
LNF 194 kW (260 hp) 353 Nm 2008–2010 [17]

WeblinksBearbeiten

Commons: Chevrolet Cobalt (GMX 001) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2006 CHEVROLET COBALT 4 DR FWD | NHTSA. In: nhtsa.gov. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch, ergänzende Berichte im PDF-Format: http://www-nrd.nhtsa.dot.gov/database/MEDIA/GetMedia.aspx?tstno=5326&index=3&database=V&type=R , http://www-nrd.nhtsa.dot.gov/database/MEDIA/GetMedia.aspx?tstno=5326&index=4&database=V&type=R).
  2. 2005 Chevrolet Cobalt. In: iihs.org. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  3. GM August Sales. In: trustnet.com. S. 2004-09-02, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  4. Martin Padgett: 2004 Los Angeles Auto Show. In: thecarconnection.com. 30. Dezember 2003, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  5. Don Shilling: vindy.com - GM LORDSTOWN After 22 years, Cavalier production has ceased. In: vindy.com. 6. Oktober 2004, archiviert vom Original am 28. Oktober 2018; abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  6. a b Anton R. Valukas: (CHICAGO-#2281518-v4-DO_NOT_USE_Jenner_and_Block_Report_to_GM_Board_(redacted)_OLD_VERSION_.PDF - Valukas-report-on-gm-redacted2.pdf). (PDF; 47,5 MB) In: aieg.com. 29. Mai 2014, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  7. Alex Luft: Chevy Cobalt Ends Production, Lordstown Complex Gets Ready For Cruze | GM Authority. In: gmauthority.com. 26. Juni 2010, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  8. David E. Zoia: GM Mulling Development Base for Next-Generation Delta. In: wardsauto.com. 13. April 2005, abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch).
  9. Chevrolet Pressroom - United States - 2009 Cobalt. In: media.gm.com. Abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch, Technische Daten bezogen auf Modelljahr 2009).
  10. Shannon Lew: 2008 Chevrolet Cobalt SS - Top Speed. In: topspeed.com. 6. März 2008, abgerufen am 30. Oktober 2018 (englisch).
  11. Alex Nunez: Officially Official: 2008 Chevy Cobalt SS Turbo with 260 HP bows at SEMA. In: autoblog.com. 28. Oktober 2007, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  12. Chevrolet Cobalt SS/TC laptime at Nürburgring Nordschleife. In: fastestlaps.com. Abgerufen am 5. April 2016 (englisch).
  13. a b Vehicle Information Kit Model year 2005 (2005-Chevrolet-Cobalt.pdf). (PDF; 20,5 MB) In: gmheritagecenter.com. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  14. a b Vehicle Information Kit Model year 2007 (2007-Chevrolet-Cobalt.pdf). (PDF; 30,2 MB) In: gmheritagecenter.com. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  15. 2009 Chevrolet Cobalt LS Sedan (since mid-year 2008 for North America U.S.) specs review. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  16. Vehicle Information Kit Model year 2006 (2006-Chevrolet-Cobalt.pdf). (PDF; 21,8 MB) In: gmheritagecenter.com. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  17. 2009 Chevrolet (USA) Cobalt SS Coupe full range specs. In: automobile-catalog.com. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).