Hauptmenü öffnen

2. Frauen-Bundesliga 2013/14

zehnte Spielzeit der 2. Fußball-Bundesliga der Frauen
2. Frauen-Bundesliga 2013/14
Logo der Bundesliga
Meister 1. FFC Turbine Potsdam II
SC Sand
Aufsteiger Herforder SV
SC Sand
Absteiger SC 13 Bad Neuenahr
FC Viktoria Berlin
Blau-Weiß Hohen Neuendorf
FF USV Jena II
TuS Wörrstadt
Mannschaften 2×12
Spiele 2×132
2. Frauen-Bundesliga 2012/13
Frauen-Bundesliga 2013/14

Die Saison 2013/14 ist die zehnte Spielzeit der 2. Frauen-Bundesliga. Die Saison begann am 8. September 2013 und endete mit dem letzten Spieltag am 1. Juni 2014.[1] Die Relegationsspiele gegen den Abstieg sind für den 9. und 15. Juni 2014 angesetzt.

Die Meisterschaft sicherte sich im Norden die zweite Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam. Da diese nicht aufstiegsberechtigt ist rückt Vizemeister Herforder SV nach. Im Süden setzte sich der SC Sand durch. Die Abstiegsränge belegten der SC 13 Bad Neuenahr, der FC Viktoria Berlin, die zweite Mannschaft des FF USV Jena und der TuS Wörrstadt. Außerdem steigt auch Blau-Weiß Hohen Neuendorf als Verlierer der Relegationsspiele ab.

Inhaltsverzeichnis

NordBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Berlin
Bremen
Gütersloh
Herford
H. Neuendorf
Jena
Leipzig
Lübars
Magdeburg
Meppen
Potsdam
Wolfsburg
Vereine der Nordgruppe
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Turbine Potsdam II  22  16  3  3 062:260 +36 51
 2. Herforder SV  22  14  5  3 054:180 +36 47
 3. Werder Bremen  22  11  1  10 060:380 +22 34
 4. SV Meppen  22  10  4  8 036:320  +4 34
 5. FSV Gütersloh 2009 (A)  22  9  6  7 043:380  +5 33
 6. VfL Wolfsburg II (N)  22  9  5  8 029:270  +2 32
 7. 1. FC Lübars  22  7  5  10 034:320  +2 26
 8. Magdeburger FFC  22  6  8  8 030:420 −12 26
 9. FFV Leipzig  22  7  4  11 037:510 −14 25
10. BW Hohen Neuendorf  22  7  4  11 024:540 −30 25
11. FF USV Jena II  22  7  1  14 024:490 −25 22
12. FC Viktoria Berlin (N)  22  3  6  13 014:400 −26 15
Stand: Saisonende
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der 2. Bundesliga
Absteiger in die Regionalligen
(A) Absteiger aus der Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2013/14                        
FC Viktoria 1889 Berlin 0:4 0:0 1:4 0:1 0:2 2:1 0:0 1:1 0:2 2:5 1:0
Werder Bremen 3:1 4:2 1:1 7:1 3:0 7:2 0:1 5:0 6:2 1:2 2:1
FSV Gütersloh 2009 2:2 4:2 0:4 2:1 3:0 5:0 0:0 2:1 1:1 1:1 0:1
Herforder SV 2:2 2:1 3:0 3:0 6:0 3:0 1:1 3:3 3:2 2:1 1:2
Blau-Weiß Hohen Neuendorf 1:0 4:1 0:7 0:3 3:2 1:1 1:4 1:1 0:5 0:3 1:1
FF USV Jena II 2:0 1:3 1:2 0:2 4:1 2:3 0:3 0:0 0:2 1:4 1:0
FFV Leipzig 3:0 2:0 6:2 0:4 2:3 1:4 2:1 1:1 0:1 1:1 3:1
1. FC Lübars 2:0 2:0 1:2 0:4 0:2 6:0 3:3 4:1 0:0 2:3 0:1
Magdeburger FFC 4:0 1:5 2:1 0:0 5:1 1:3 2:1 3:1 1:1 1:4 0:3
SV Meppen 1:0 1:0 2:4 0:2 1:2 1:0 4:2 3:1 0:1 4:3 0:0
1. FFC Turbine Potsdam II 0:2 3:2 5:2 3:0 0:0 5:0 3:0 4:1 4:0 2:1 3:2
VfL Wolfsburg II 0:0 5:3 1:1 1:0 2:0 0:1 0:3 2:1 1:1 4:2 1:3

SpielstättenBearbeiten

Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
Herforder SV Ludwig-Jahn-Stadion 18.400 FF USV Jena II Sportzentrum Oberaue 02.000
VfL Wolfsburg II VfL-Stadion am Elsterweg 17.600 1. FFC Turbine Potsdam II Sportforum in der Waldstadt 02.000
SV Meppen Hänsch-Arena 16.500 1. FC Lübars Stadion Finsterwalder Straße 01.500
Magdeburger FFC Heinrich-Germer-Stadion 04.990 BW Hohen Neuendorf Sportanlage in der Niederheide 01.000
FC Viktoria Berlin Stadion Lichterfelde 04.000 Werder Bremen Weserstadion Platz 12 00300
FSV Gütersloh 2009 Tönnies-Arena 03.562 FFV Leipzig Sportschule Leipzig – Platz 1 0?

TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Deutschland  Cindy König Werder Bremen 16
2 Deutschland  Kirsten Nesse Herforder SV 13
3 Deutschland  Stephanie Goddard Werder Bremen 12
4 Deutschland  Marie Pollmann FSV Gütersloh 2009 11
5 Deutschland  Marie-Luise Herrmann FFV Leipzig 10
Deutschland  Giustina Ronzetti Herforder SV

SüdBearbeiten

Der SC 07 Bad Neuenahr übertrug sein Spielrecht zur Rückrunde auf den SC 13 Bad Neuenahr.[2]

AbschlusstabelleBearbeiten

Bad Neuenahr
Bochum
Crailsheim
Frankfurt
Köln
München
Niederkirchen
Saarbrücken
Sand
Weinberg
Wörrstadt
Würzburg
Vereine der Südgruppe
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SC Sand  22  21  1  0 089:120 +77 64
 2. 1. FC Köln  22  17  2  3 067:220 +45 53
 3. 1. FC Saarbrücken  22  14  2  6 057:240 +33 44
 4. 1. FFC Frankfurt II  22  12  1  9 042:360  +6 37
 5. TSV Crailsheim  22  11  3  8 046:390  +7 36
 6. VfL Bochum (N)  22  10  3  9 037:290  +8 33
 7. 1. FFC 08 Niederkirchen  22  9  3  10 047:510  −4 30
 8. FC Bayern München II  22  7  7  8 031:300  +1 28
 9. SV 67 Weinberg (N)  22  8  2  12 045:480  −3 26
10. ETSV Würzburg  22  5  5  12 027:510 −24 20
11. SC 13 Bad Neuenahr1 (A)  22  1  3  18 014:680 −54 06
12. TuS Wörrstadt (N)  22  0  2  20 005:970 −92 02
Stand: Saisonende
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der 2. Bundesliga
Absteiger in die Regionalligen
(A) Absteiger aus der Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
1 In der Vorrunde trat die Mannschaft als SC 07 Bad Neuenahr an.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2013/14                    
SC 13 Bad Neuenahr 0:3 1:3 0:3 1:3 0:2 0:3 1:3 0:5 0:2 1:1 1:2
VfL Bochum 3:2 3:2 0:1 1:2 1:2 1:0 1:0 1:2 1:0 4:1 1:0
TSV Crailsheim 6:2 1:1 6:2 2:1 1:1 4:2 3:0 1:5 2:4 3:0 2:1
1. FFC Frankfurt II 3:1 2:1 0:2 0:4 2:0 1:3 1:3 1:2 2:1 3:0 5:2
1. FC Köln 3:0 2:1 6:0 1:0 2:0 3:0 1:1 1:2 4:2 4:0 7:1
FC Bayern München II 5:0 0:0 0:0 1:2 0:4 0:3 1:0 1:5 3:1 6:0 4:0
1. FFC 08 Niederkirchen 2:2 2:1 0:2 4:1 3:3 2:2 1:2 0:3 2:4 9:2 2:1
1. FC Saarbrücken 5:0 5:1 2:1 3:1 1:2 2:0 9:2 0:2 3:1 4:0 0:0
SC Sand 7:1 3:1 3:0 5:1 4:1 2:0 4:0 3:0 4:2 7:0 3:0
SV 67 Weinberg 0:0 1:6 3:1 0:3 2:3 1:1 5:0 2:6 0:5 7:0 1:2
TuS Wörrstadt 0:1 0:4 0:5 0:3 0:8 0:0 1:5 0:1 0:12 0:4 0:4
ETSV Würzburg 4:0 1:1 1:5 3:3 1:2 2:2 0:2 0:7 1:1 0:2 1:0

SpielstättenBearbeiten

Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
1. FC Saarbrücken Stadion Kieselhumes 06.000 SV 67 Weinberg Lindenhain-Stadion Leutershausen 00004.000
1. FC Köln Franz-Kremer-Stadion 05.457 FC Bayern München II Sportpark Aschheim 03.000
1. FFC Frankfurt II Stadion am Brentanobad 05.200 TuS Wörrstadt Sportplatz Am Neuborn 02.500
TSV Crailsheim Schönebürgstadion 05.000 SC Sand Kühnmatt-Stadion 02.000
ETSV Würzburg Sportpark Herieden 05.000 1. FFC Niederkirchen Sportgelände Nachtweide 02.000
SC 13 Bad Neuenahr Apollinarisstadion 04.558 VfL Bochum Leichtathletikplatz am Rewirpowerstadion 0000?

TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Italien  Ilaria Mauro SC Sand 24
3 Deutschland  Inka Grings 1. FC Köln 23
1 Deutschland  Sarah Schatton 1. FC Saarbrücken 24
5 Schweiz  Isabelle Meyer SC Sand 15
4 Deutschland  Nina Heisel SV 67 Weinberg 16
5 Deutschland  Mandana Knopf 1. FC Köln 15

RelegationBearbeiten

In der Relegation treffen die Drittletzten der beiden Staffeln aufeinander und ermitteln in Hin- und Rückspiel den fünften Absteiger in die Regionalliga. Würzburg gewann das Hinspiel im eigenen Stadion mit 4:3 und lag im Rückspiel lange Zeit mit 0:1 zurück. Aufgrund der Auswärtstorregel hätte Hohen Neuendorf damit die Klasse erhalten. In der Nachspielzeit gelang Würzburgs Theresa Damm noch der Ausgleich zum Klassenerhalt.[3]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
9./15.6. Blau-Weiß Hohen Neuendorf 4:5  ETSV Würzburg 3:4 (1:1) 1:1 (1:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Bundesliga: Saisonstart am 8. September 2013. In: dfb.de. Deutscher Fußball-Bund, 30. November 2012, archiviert vom Original am 15. Oktober 2013; abgerufen am 28. April 2013.
  2. Markus Juchem: Aus SC 07 wird SC 13 Bad Neuenahr. In: womensoccer.de. Markus Juchem, 10. Januar 2014, abgerufen am 12. Januar 2014.
  3. Würzburg wendet Abstieg durch 1:1 in letzter Minute ab. Deutscher Fußball-Bund, abgerufen am 15. Juni 2014.