World Series of Poker 2004

Logo der World Series of Poker

Die World Series of Poker 2004 war die 35. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft und fand vom 22. April bis 28. Mai 2004 letztmals im Binion’s Horseshoe in Las Vegas statt.

TurniereBearbeiten

TurnierplanBearbeiten

 
Das Binion’s Horseshoe in Las Vegas
 
Ted Forrest gewann die Turniere #3 und #23
 
Scott Fischman gewann die Turniere #9 und #12

Im Falle eines mehrfachen Braceletgewinners gibt die Zahl hinter dem Spielernamen an, das wie vielte Bracelet in diesem Turnier gewonnen wurde.

# Buy-in (in $) Turnier Turnierbeginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in $)
1 00.500 Casino Employees No-Limit Hold’em 21. Apr. 2004 0279 Carl Nessel Vereinigte Staaten  0.040.000
2 02.000 No-Limit Hold’em 23. Apr. 2004 0834 James Vogl Vereinigtes Konigreich  0.400.000
3 01.500 Seven Card Stud 24. Apr. 2004 0258 Ted Forrest (4) Vereinigte Staaten  0.111.440
4 01.500 Limit Hold’em 25. Apr. 2004 0608 Aaron Katz Vereinigte Staaten  0.234.940
5 01.500 Omaha Hi-Lo 8 or Better 26. Apr. 2004 0374 Curtis Bibb Vereinigte Staaten  0.160.000
6 01.500 Pot-Limit Hold’em 27. Apr. 2004 0363 Minh Nguyen (2) Vereinigte Staaten  0.155.420
7 01.000 No-Limit Hold’em 28. Apr. 2004 0538 Gerald Drehobl Vereinigte Staaten  0.365.900
8 02.000 Pot-Limit Omaha 29. Apr. 2004 0145 Chau Giang (3) Vereinigte Staaten  0.187.920
9 01.500 No-Limit Hold’em 30. Apr. 2004 0831 Scott Fischman Vereinigte Staaten  0.300.000
10 02.000 Seven Card Stud Hi-Lo 8 or Better 1. Mai 2004 0224 Cyndy Violette Vereinigte Staaten  0.135.900
11 02.500 Limit Hold’em 2. Mai 2004 0237 Eli Balas (3) Vereinigte Staaten  0.174.440
12 02.000 H.O.R.S.E. 3. Mai 2004 0166 Scott Fischman (2) Vereinigte Staaten  0.100.200
13 05.000 No-Limit Hold’em 4. Mai 2004 0254 Thomas Keller Vereinigte Staaten  0.382.020
14 01.500 Seven Card Stud Hi-Lo 8 or Better 5. Mai 2004 0213 Hasan Habib Vereinigte Staaten  0.093.060
15 02.000 Limit Hold’em 6. Mai 2004 0287 Daniel Negreanu (3) Kanada  0.169.100
16 05.000 No-Limit 2-7 Lowball Draw 7. Mai 2004 0046 Barry Greenstein Vereinigte Staaten  0.296.200
17 01.500 Limit Hold’em Shootout 7. Mai 2004 0240 Kathy Liebert Vereinigte Staaten  0.110.180
18 01.500 No-Limit Hold’em Shootout 8. Mai 2004 0400 Phi Nguyen (2) Vereinigte Staaten  0.180.000
19 02.000 Omaha Hi-Lo 8 or Better 9. Mai 2004 0234 Annie Duke Vereinigte Staaten  0.137.860
20 01.000 Ladies Limit Hold’em 9. Mai 2004 0201 Hung Doan Vereinigte Staaten  0.058.530
21 02.000 Pot-Limit Hold’em 10. Mai 2004 0324 Antonio Esfandiari Vereinigte Staaten  0.184.860
22 05.000 Omaha Hi-Lo 8 or Better Championship 11. Mai 2004 0121 Brett Jungblut Vereinigte Staaten  0.187.720
23 01.500 No-Limit Hold’em 12. Mai 2004 0834 Ted Forrest (5) Vereinigte Staaten  0.300.300
24 05.000 Seven Card Stud Championship 13. Mai 2004 0144 Joe Awada Vereinigte Staaten  0.221.000
25 03.000 Pot-Limit Hold’em 14. Mai 2004 0316 Gavin Griffin Vereinigte Staaten  0.270.420
26 01.500 Razz 15. Mai 2004 0195 T. J. Cloutier (5) Vereinigte Staaten  0.090.500
27 01.000 Limit 2-7 Triple Draw Lowball 16. Mai 2004 0082 Farzad Bonyadi (2) Vereinigte Staaten  0.086.980
28 01.000 Seniors No-Limit Hold’em 16. Mai 2004 0519 Gary Gibbs Vereinigte Staaten  0.136.960
29 05.000 Limit Hold’em 17. Mai 2004 0213 John Hennigan (2) Vereinigte Staaten  0.325.360
30 03.000 No-Limit Hold’em 18. Mai 2004 0651 Mike Sica Vereinigte Staaten  0.503.160
31 05.000 Pot-Limit Omaha 19. Mai 2004 0145 Ted Lawson Vereinigte Staaten  0.500.000
32 01.500 A-5 Draw Lowball 20. Mai 2004 0184 Norman Ketchum Vereinigte Staaten  0.084.500
33 10.000 No Limit Hold’em Main Event – World Championship 22. Mai 2004 2576 Greg Raymer Vereinigte Staaten  5.000.000

Main EventBearbeiten

 
Greg Raymer (2006)

Der Finaltisch wurde am 28. Mai 2004 ausgespielt. In der finalen Hand gewann Raymer mit 8 8 gegen Williams mit A 4.[1]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
1 Vereinigte Staaten  Greg Raymer 5.000.000
2 Vereinigte Staaten  David Williams 3.500.000
3 Vereinigte Staaten  Josh Arieh 2.500.000
4 Vereinigte Staaten  Dan Harrington 1.500.000
5 Vereinigte Staaten  Glenn Hughes 1.100.000
6 Vereinigte Staaten  Al Krux 0.800.000
7 Vereinigte Staaten  Matt Dean 0.675.000
8 Schweden  Mattias Andersson 0.575.000
9 Vereinigte Staaten  Michael McClain 0.470.400

Player of the YearBearbeiten

Erstmals wurde die Auszeichnung als Player of the Year vergeben. Sie erhielt der Spieler, der über alle Turniere hinweg die meisten Punkte sammelte. Von der Wertung waren nicht für alle Spieler zugängliche Turniere ausgenommen. Die Auszeichnung wurde vom Automobilhersteller Toyota gesponsert. Sieger Daniel Negreanu gewann ein Bracelet und erreichte drei weitere Finaltische.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: World Series of Poker 2004 – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Main Event der World Series of Poker 2004 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 8. November 2015 (englisch).
  2. Negreanu Selling Toyota He Won for 2004 WSOP POY, cardplayer.com vom 29. November 2007, abgerufen am 18. Februar 2021 (englisch).