Hauptmenü öffnen

Wangen (Bas-Rhin)

französische Gemeinde

GeschichteBearbeiten

Urkundlich 722 ersterwähnt, liegt Wangen abseits der Hauptverkehrsadern. Bis zum 17. Jahrhundert war das Dorf durch einen 15 Meter breiten und 6 m tiefen Wassergraben geschützt, der Zugang war nur über das „Niedertor“ oder das „Motscheltor“ (1887 abgetragen) möglich. Die Departementsstraße D 422 verbindet die Gemeinde mit dem Kantonshauptort Wasselonne bzw. Marlenheim im Norden sowie mit Molsheim im Süden. In beide Richtung führt auch die Buslinie 235. Die Eisenbahnverbindung nach Molsheim und Saverne wurde 1967 stillgelegt, jetzt dient die Strecke als Fahrradweg.

Bevölkerungsentwicklung[1]Bearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009 2011 2013
Einwohner 541 570 589 572 656 704 693 720 722 707

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Eine mittelalterliche Stadtbefestigung mit zwei Türmen ist erhalten geblieben. Besonders markant sind das Niedertor, das Sommertor und das Motcheltor. Die mittelalterliche Burg der Herren von Wangen, ein achteckiger Zentralbau, wurde 1750 abgerissen.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wangen (Bas-Rhin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien