Avolsheim

französische Gemeinde

Avolsheim (elsässisch: Àvelse) ist eine französische Gemeinde mit 763 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Avolsheim
Avolsheim (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Bas-Rhin (67)
Arrondissement Molsheim
Kanton Molsheim
Gemeindeverband Région de Molsheim-Mutzig
Koordinaten 48° 34′ N, 7° 30′ OKoordinaten: 48° 34′ N, 7° 30′ O
Höhe 164–362 m
Fläche 1,83 km²
Einwohner 763 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 417 Einw./km²
Postleitzahl 67120
INSEE-Code
Website http://www.avolsheim.fr/

Mairie Avolsheim

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Avolsheim liegt 22 Kilometer westlich von Straßburg am Zusammenfluss von Mossig und Bruche. Durch die Gemeinde führt die Departementsstraße D422 als Teil der Elsässer Weinstraße.

Nachbargemeinden sind Soultz-les-Bains, Wolxheim und Molsheim.

Geschichte und BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Erstmals wird Avolsheim erwähnt im Urkundenbuch des Klosters Fulda: Sein Besitz, erworben im Jahr 788 im Dorf „Hunzolfesheim“, wird von den Historikern Avolsheim zugeordnet (FUB 176). 1051 soll es sich als „Avelsheim“ im Besitz des Bischofs von Straßburg befunden haben. 1871–1918 gehörte es zum Deutschen Reich.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 478 487 513 513 567 658 746 713

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Baptisterium Sankt Ulrich (um 1000), seit 1930 Monument historique[1]
  • Kirche Dompeter (um 1050), seit 1930 Monument historique[2]
  • Kirche Sankt Maternus (1911)

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-055-8, S. 698–701.

WeblinksBearbeiten

Commons: Avolsheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NachweiseBearbeiten

  1. la plateforme ouverte du patrimoine (POP): Chapelle Saint-Ulrich dite baptistère (französisch)
  2. la plateforme ouverte du patrimoine (POP): Église paroissiale Saint-Pierre dite Dompeter (französisch)