Bellefosse

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Bellefosse
Wappen von Bellefosse
Bellefosse (Frankreich)
Bellefosse
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Mutzig
Gemeindeverband Vallée de la Bruche
Koordinaten 48° 24′ N, 7° 13′ OKoordinaten: 48° 24′ N, 7° 13′ O
Höhe 529–1.091 m
Fläche 7,34 km2
Einwohner 150 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 67130
INSEE-Code

Mairie (Rathaus) in Bellefosse

Bellefosse (1915 amtlich vorgenommene deutsche Übersetzung: Schöngrund[1]) ist eine französische Gemeinde mit 150 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) in den Vogesen im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

GeschichteBearbeiten

Am 1. April 1974 fusionierte Bellefosse mit Waldersbach und Belmont zur Gemeinde Le Ban-de-la-Roche. 1975 kam auch Fouday dazu. Die seit dem 1. Januar 1992 wieder eigenständigen Gemeinden sind Mitglieder des Gemeindeverbandes Vallée de la Bruche.

Bevölkerungsentwicklung[2]Bearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 87 109 92 87 95 133 129 150

SehenswürdigkeitenBearbeiten

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Zusammen mit den anderen Gemeinden des Steintals (Ban de la Roche), nämlich Belmont, Fouday, Neuviller-la-Roche, Rothau, Solbach, Wildersbach und Waldersbach, pflegt Neuviller eine Partnerschaft mit der US-amerikanischen Ortschaft Woolstock.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ferdinand Mentz, Die Ortsnamenverdeutschung in Elsaß-Lothringen, entnommen aus: Zeitschrift des allgemeinen deutschen Sprachvereins, 31. Jahrgang 1916, S. 4–8 und 40–46 (Memento vom 28. November 2010 im Internet Archive)
  2. Bellefosse auf der Seite des INSEE

WeblinksBearbeiten

Commons: Bellefosse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien