Hauptmenü öffnen

Saint-Nabor (deutsch Sankt Nabor) ist eine französische Gemeinde beim Mont Sainte-Odile im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Das Dorf gehörte 1871 bis 1918 als Sankt Nabor zum Deutschen Reich. Heute hat Saint-Nabor 488 Einwohner (Stand 1. Januar 2016).

Saint-Nabor
Wappen von Saint-Nabor
Saint-Nabor (Frankreich)
Saint-Nabor
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Molsheim
Gemeindeverband Portes de Rosheim
Koordinaten 48° 27′ N, 7° 25′ OKoordinaten: 48° 27′ N, 7° 25′ O
Höhe 265–630 m
Fläche 1,89 km2
Einwohner 488 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 258 Einw./km2
Postleitzahl 67530
INSEE-Code
Website http://saint-nabor.fr/

GeschichteBearbeiten

Die Entstehung von Saint-Nabor ist eng verbunden mit dem Kloster Niedermünster, dessen Ruine in der Nähe am Abhang des Odilienbergs liegt. Der Ort ist nach dem heiligen Nabor benannt, einem christlichen Märtyrer, der um das Jahr 300 enthauptet wurde.

Seit 1902 war eine elf Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Rosheim und Saint-Nabor in Betrieb. 1954 wurde der Personenzugverkehr eingestellt, 2002 auch der Güterverkehr.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 215 235 246 351 434 479 460 464

SehenswürdigkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Nabor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Kirche Saint-Nabor
 
Mairie- und Schulgebäude