Hauptmenü öffnen

WTA Tour 1970

Damen-Tennisturnierserie von 1970

Die WTA Tour 1970 (offiziell: Virginia Slims Circuit) bestand aus einem Tennisturnier.

Das Tennisturnier in Houston 1970 mit all den Ereignissen vor und danach waren der Beginn einer eigenständigen Damenturnierserie. Auslöser war eine Ungleichbehandlung beim Preisgeld, welches 1970 bei dem Pacific Southwest Tournament in Los Angeles bei 8:1 zugunsten der Herren lag. Wütend über diese Differenz wandten sich Billie Jean King, Rosie Casals und Nancy Richey an Gladys Heldman, Gründerin und Herausgeberin des World Tennis Magazine und selbst ehemalige Tennisspielerin, ob sie ihnen nicht helfen könnte. Diese schaffte es in kürzester Zeit, dieses Turnier zu organisieren und mit eigenem Geld zu sponsern. Mit Joseph Cullman, einem guten Freund von ihr und Vorsitzendem von Philip Morris, fand sie jemanden, der ein Preisgeld zur Verfügung stellte und fünf Turniere unterstützen wollte. Heldman schloss mit neun Spielerinnen, den Original 9, einen Vertrag über einen US-Dollar ab. Der Vertrag berechtigte die Spielerinnen, in der Virginia Slims Series anzutreten. Diese 9 waren: Billie Jean King, Rosie Casals, Nancy Richey, Kerry Melville, Peaches Bartkowicz, Kristy Pigeon, Judy Dalton, Valerie Ziegenfuss sowie ihre Tochter Julie Heldman.[1][2][3][4][5]

Datum Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
25. – 27.09. Virginia Slims Invitational
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston, Vereinigte Staaten
7.500 $
Sandplatz - 8E
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals AustralienAustralien Judy Dalton 5:7, 6:1, 7:5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gladys Heldman: A Daughter's Perspective, wtatennis.com, 13. April 2012 (Memento vom 15. August 2012 im Internet Archive)
  2. wtatennis.com: Julie Heldman's Reunion Blog
  3. nytimnes.com: Gladys Heldman, 81, a Leader In Promoting Womens Tennis
  4. wtatennis.com: Still Feisty and Fabulous
  5. wtatennis.com: About the WTA