Hauptmenü öffnen

UEFA Youth League 2015/16

dritte Spielzeit des Wettbewerbs
UEFA Youth League 2015/16
Logo der UEFA-Youth-League seit 2015/16
Pokalsieger EnglandEngland FC Chelsea (2. Titel)
Beginn 15. September 2015
Finale 18. April 2016
Stadion Centre sportif de Colovray
(Nyon)
Mannschaften 64
Spiele 167
Tore 538  (ø 3,22 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanienSpanien Roberto Núñez (9)
Yellow card.svg Gelbe Karten 663  (ø 3,97 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 22  (ø 0,13 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 24  (ø 0,14 pro Spiel)
UEFA Youth League 2014/15

Die UEFA Youth League 2015/16 war die dritte Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für U-19-Vereinsmannschaften im Fußball. Erstmals wurde der Wettbewerb zweigleisig ausgetragen.[1] Angelehnt an die UEFA Champions League spielten in diesem Wettbewerb einerseits die Jugendmannschaften der Vereine, die in der gleichen Saison für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert waren, andererseits spielten die 32 Jugendmeister der stärksten Nationen der UEFA gegeneinander. Der Wettbewerb begann mit den ersten Spielen der Gruppenphase am 15. September 2015 und endete mit dem Finale am 18. April 2016 im Centre sportif de Colovray in Nyon. Titelverteidiger war der FC Chelsea, welcher seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte.

ModusBearbeiten

Ab der Youth-League-Saison 2015/16 wird der Wettbewerb in einem zweigleisigen System ausgetragen. Dabei gibt es zum einen den Weg der UEFA-Champions-League, in welchem die 32 A-Jugend-Mannschaften der Vereine, die sich für die Gruppenphase der UEFA-Champions-League qualifiziert haben, in acht Gruppen à vier Mannschaften gegeneinander antreten. Das Format der vorangegangenen Saisons bleibt erhalten, mit dem Unterschied, dass sich nur noch der Gruppenerste jeder Gruppe direkt für das Achtelfinale qualifiziert. Die Zusammensetzung der Gruppen ergibt sich auch der Auslosung zu Gruppenphase der UEFA Champions League 2015/16.

Sind nach Beendigung aller Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich, entscheidet (in dieser Reihenfolge)

  1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
  2. Tordifferenz im direkten Vergleich
  3. Anzahl Tore im direkten Vergleich
  4. Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich
  5. Wenn nach Anwenden der Kriterien 1–4 zwei Mannschaften immer noch den gleichen Tabellenplatz belegen, werden für diese beiden Teams die Kriterien 1–4 erneut angewendet. Sollte dies zu keiner definitiven Platzierung führen, werden die Kriterien 6–9 angewendet.
  6. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  7. Höhere Anzahl erzielter Tore
  8. Niedrigere Punktzahl aus gelben und roten Karten (rote Karte = 3 Punkte, gelbe Karte = 1 Punkt, gelb-rote Karte = 3 Punkte)
  9. Losentscheid

Die Gruppenzweiten treten in einer neu eingeführten Playoff-Runde gegen acht Teams des nationalen Meisterschaftsweges an. Für den Meisterschaftsweg qualifizieren sich die 32 Jugendmeister der stärksten Nationen nach dem UEFA-Klubkoeffizienten. Sind Verbände ohne eine nationale Jugendmeisterschaft dabei, oder ist der nationale Meister bereits im Format nach der UEFA Champions League vertreten, rückt die nächststehende Nation im UEFA-Ranking nach. Diese Meister spielen in zwei Qualifikationsrunden mit jeweils einem Hin- und Rückspiel gegen einen jeweils anderen Meister (gleich dem Modus der Qualifikationsrunden zur UEFA-Champions-League). Steht es nach Hin- und Rückspiel unentschieden gibt es direkt Elfmeterschießen. Die 16 Sieger der ersten Runde spielen in einer zweiten Qualifikationsrunde mit Hin- und Rückspiel die acht Teams aus, welche in den Play-Offs gegen die Gruppenzweiten des Champions-League-Weges antreten, dabei werden die Play-Offs in nur einem Spiel entschieden. Die acht Sieger der Play-Offs qualifizieren sich für das Achtelfinale, in welchem auch die Gruppenersten des Champions-League-Weges wieder eingreifen. Auch in der K.O.-Phase bis zum Finale werden alle Sieger in jeweils einem Spiel ermittelt. Die Halbfinals sowie das Finale werden wie im vorangegangenen Format weiter in einem Miniturnier an einem neutralen Ort ausgespielt.

Gruppenphase (Champions-League-Weg)Bearbeiten

Die Gruppen entsprachen denen der UEFA Champions League 2015/16, welche am 27. August 2015 in Monaco ausgelost wurden. Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  Paris Saint-Germain  6  4  1  1 016:600 +10 13
 2. Spanien  Real Madrid  6  4  0  2 016:700  +9 12
 3. Schweden  Malmö FF  6  1  2  3 007:140  −7 05
 4. Ukraine  Schachtar Donezk  6  1  1  4 013:250 −12 04
15. September 2015
Paris Saint-Germain 0:0  Malmö FF Stade Georges-Lefèvrem, Saint-Germain-en-Laye
Real Madrid 4:0  Schachtar Donezk Estadio Alfredo Di Stéfano
30. September 2015
Schachtar Donezk 1:4  Paris Saint-Germain Stadion Medyk, Morschyn
Malmö FF 1:0  Real Madrid Malmö Idrottsplats
21. Oktober 2015
Malmö FF 5:5  Schachtar Donezk Malmö Idrottsplats
Paris Saint-Germain 4:1  Real Madrid Stade Georges-Lefèvrem
3. November 2015
Schachtar Donezk 3:1  Malmö FF Stadion Medyk
Real Madrid 2:0  Paris Saint-Germain Estadio Alfredo Di Stéfano
25. November 2015
Malmö FF 0:3  Paris Saint-Germain Malmö Idrottsplats
Schachtar Donezk 2:6  Real Madrid Stadion Medyk
8. Dezember 2015
Paris Saint-Germain 5:2  Schachtar Donezk Stade Georges-Lefèvrem
Real Madrid 3:0  Malmö FF Estadio Alfredo Di Stéfano

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande  PSV Eindhoven  6  3  1  2 010:900  +1 10
 2. Russland  ZSKA Moskau  6  2  2  2 010:600  +4 08
 3. England  Manchester United  6  2  2  2 006:100  −4 08
 4. Deutschland  VfL Wolfsburg  6  2  1  3 010:110  −1 07
15. September 2015
PSV Eindhoven 0:3  Manchester United De Herdgang
VfL Wolfsburg 2:4  ZSKA Moskau AOK Stadion
30. September 2015
Manchester United 1:1  VfL Wolfsburg Leigh Sports Village
ZSKA Moskau 0:0  PSV Eindhoven Oktjabr Stadium
21. Oktober 2015
ZSKA Moskau 4:0  Manchester United Oktjabr Stadium
VfL Wolfsburg 4:1  PSV Eindhoven AOK Stadion
3. November 2015
Manchester United 0:0  ZSKA Moskau Leigh Sports Village
PSV Eindhoven 2:1  VfL Wolfsburg De Herdgang
25. November 2015
ZSKA Moskau 1:2  VfL Wolfsburg Oktjabr Stadium
Manchester United 0:5  PSV Eindhoven Leigh Sports Village
8. Dezember 2015
VfL Wolfsburg 0:2  Manchester United AOK Stadion
PSV Eindhoven 2:1  ZSKA Moskau De Herdgang

Gruppe CBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal  Benfica Lissabon  6  5  1  0 029:300 +26 16
 2. Spanien  Atlético Madrid  6  4  1  1 025:500 +20 13
 3. Turkei  Galatasaray Istanbul  6  2  0  4 008:200 −12 06
 4. Kasachstan  FK Astana  6  0  0  6 001:350 −34 00
15. September 2015
Galatasaray Istanbul 1:3  Atlético Madrid Bahçelievler özel idare stadi
Benfica Lissabon 8:0  FK Astana Caixa Futebol Campus, Seixal
30. September 2015
Atlético Madrid 1:2  Benfica Lissabon Estadio Cerro del Espino
FK Astana 0:3  Galatasaray Istanbul Kazhimukan Munaytpasov
21. Oktober 2015
Atlético Madrid 7:1  FK Astana Estadio Cerro del Espino
Galatasaray Istanbul 1:11  Benfica Lissabon Bahçelievler özel idare stadi
3. November 2015
FK Astana 0:9  Atlético Madrid Kazhimukan Munaytpasov
Benfica Lissabon 2:0  Galatasaray Istanbul Caixa Futebol Campus
25. November 2015
FK Astana 0:5  Benfica Lissabon Astana Arena
Atlético Madrid 4:0  Galatasaray Istanbul Estadio Cerro del Espino
8. Dezember 2015
Benfica Lissabon 1:1  Atlético Madrid Caixa Futebol Campus
Galatasaray Istanbul 3:0  FK Astana Bahçelievler özel idare stadi

Gruppe DBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  Manchester City  6  3  2  1 011:600  +5 11
 2. Spanien  FC Sevilla  6  3  2  1 009:700  +2 11
 3. Italien  Juventus Turin  6  2  0  4 007:110  −4 06
 4. Deutschland  Borussia Mönchengladbach  6  1  2  3 010:130  −3 05
15. September 2015
Manchester City 4:1  Juventus Turin Etihad Campus
FC Sevilla 4:2  Borussia Mönchengladbach Ciudad Deportiva José Ramón Cisneros Palacios
30. September 2015
Borussia Mönchengladbach 1:2  Manchester City Fohlenplatz
Juventus Turin 0:1  FC Sevilla Stadio Silvio Piola, Vercelli
21. Oktober 2015
Juventus Turin 2:1  Borussia Mönchengladbach Stadio Silvio Piola
Manchester City 1:1  FC Sevilla Etihad Campus
3. November 2015
Borussia Mönchengladbach 3:2  Juventus Turin Fohlenplatz
FC Sevilla 0:2  Manchester City Ciudad Deportiva José Ramón Cisneros Palacios
25. November 2015
Juventus Turin 2:1  Manchester City Stadio Silvio Piola
Borussia Mönchengladbach 2:2  FC Sevilla Fohlenplatz
8. Dezember 2015
Manchester City 1:1  Borussia Mönchengladbach Etihad Campus
FC Sevilla 1:0  Juventus Turin Ciudad Deportiva José Ramón Cisneros Palacios

Gruppe EBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien  FC Barcelona  6  3  3  0 010:400  +6 12
 2. Italien  AS Rom  6  2  3  1 012:600  +6 09
 3. Deutschland  Bayer 04 Leverkusen  6  2  2  2 006:900  −3 08
 4. Weissrussland  BATE Baryssau  6  0  2  4 001:100  −9 02
16. September 2015
AS Rom 0:0  FC Barcelona Campo Agostino Di Bartolomei
Bayer 04 Leverkusen 1:0  BATE Baryssau Ulrich-Haberland-Stadion
29. September 2015
FC Barcelona 1:1  Bayer 04 Leverkusen Mini Estadi
BATE Baryssau 0:0  AS Rom Gorodskoi Stadion
20. Oktober 2015
BATE Baryssau 0:3  FC Barcelona Gorodskoi Stadion
Bayer 04 Leverkusen 2:1  AS Rom Ulrich-Haberland-Stadion
4. November 2015
FC Barcelona 2:0  BATE Baryssau Mini Estadi
AS Rom 5:1  Bayer 04 Leverkusen Campo Agostino Di Bartolomei
24. November 2015
FC Barcelona 3:3  AS Rom Mini Estadi
BATE Baryssau 1:1  Bayer 04 Leverkusen Gorodskoi Stadion
9. Dezember 2015
Bayer 04 Leverkusen 0:1  FC Barcelona Ulrich-Haberland-Stadion
AS Rom 3:0  BATE Baryssau Campo Agostino Di Bartolomei

Gruppe FBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kroatien  Dinamo Zagreb  6  3  1  2 009:800  +1 10
 2. England  FC Arsenal  6  3  1  2 009:700  +2 10
 3. Griechenland  Olympiakos Piräus  6  3  1  2 009:800  +1 10
 4. Deutschland  FC Bayern München  6  1  1  4 003:700  −4 04
16. September 2015
Olympiakos Piräus 1:0  FC Bayern München Olympiacos FC Training Centre
Dinamo Zagreb 0:2  FC Arsenal Igralište Hitrec Kacian
29. September 2015
FC Bayern München 1:2  Dinamo Zagreb Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße
FC Arsenal 3:2  Olympiakos Piräus Meadow Park, Borehamwood
20. Oktober 2015
FC Arsenal 2:0  FC Bayern München Meadow Park
Dinamo Zagreb 2:2  Olympiakos Piräus Igralište Hitrec Kacian
4. November 2015
FC Bayern München 1:1  FC Arsenal Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße
Olympiakos Piräus 1:3  Dinamo Zagreb Olympiacos FC Training Centre
24. November 2015
FC Bayern München 0:1  Olympiakos Piräus Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße
FC Arsenal 1:2  Dinamo Zagreb Meadow Park
9. Dezember 2015
Dinamo Zagreb 0:1  FC Bayern München Igralište Hitrec Kacian
Olympiakos Piräus 2:0  FC Arsenal Olympiacos FC Training Centre

Gruppe GBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  FC Chelsea  6  4  2  0 015:400 +11 14
 2. Ukraine  Dynamo Kiew  6  3  1  2 007:700  ±0 10
 3. Portugal  FC Porto  6  2  2  2 008:700  +1 08
 4. Israel  Maccabi Tel Aviv  6  0  1  5 002:140 −12 01
16. September 2015
Dynamo Kiew 2:1  FC Porto Walerij-Lobanowskyj-Stadion
FC Chelsea 3:0  Maccabi Tel Aviv Chelsea FC Training Ground, Surrey
29. September 2015
Maccabi Tel Aviv 1:1  Dynamo Kiew Ramla Municipal Stadium, Ramla
FC Porto 3:3  FC Chelsea CTFD PortoGaia, Vila Nova de Gaia
20. Oktober 2015
FC Porto 2:0  Maccabi Tel Aviv Vila Nova de Gaia
Dynamo Kiew 0:2  FC Chelsea Walerij-Lobanowskyj-Stadion
4. November 2015
Maccabi Tel Aviv 1:2  FC Porto Grundman, Ramat haScharon
FC Chelsea 3:1  Dynamo Kiew Chelsea FC Training Ground
24. November 2015
FC Porto 0:1  Dynamo Kiew Vila Nova de Gaia
Maccabi Tel Aviv 0:4  FC Chelsea Grundman
9. Dezember 2015
Dynamo Kiew 2:0  Maccabi Tel Aviv Walerij-Lobanowskyj-Stadion
FC Chelsea 0:0  FC Porto Chelsea FC Training Ground

Gruppe HBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  Olympique Lyon  6  4  1  1 016:400 +12 13
 2. Spanien  FC Valencia  6  4  1  1 013:300 +10 13
 3. Russland  Zenit Sankt Petersburg  6  2  0  4 005:110  −6 06
 4. Belgien  KAA Gent  6  1  0  5 002:180 −16 03
16. September 2015
FC Valencia 2:0  Zenit Sankt Petersburg Estadio Antonio Puchades
KAA Gent 0:3  Olympique Lyon PGB Stadion
29. September 2015
Olympique Lyon 1:0  FC Valencia Plaine des Jeux de Gerland
Zenit Sankt Petersburg 0:1  KAA Gent Petrowski-Stadion
20. Oktober 2015
Zenit Sankt Petersburg 3:1  Olympique Lyon Petrowski-Stadion
FC Valencia 5:1  KAA Gent Estadio Antonio Puchades
4. November 2015
Olympique Lyon 6:0  Zenit Sankt Petersburg Plaine des Jeux de Gerland
KAA Gent 0:4  FC Valencia PGB Stadion
24. November 2015
Zenit Sankt Petersburg 0:1  FC Valencia Petrowski-Stadion
Olympique Lyon 4:0  KAA Gent Plaine des Jeux de Gerland
9. Dezember 2015
FC Valencia 1:1  Olympique Lyon Estadio Antonio Puchades
KAA Gent 0:2  Zenit Sankt Petersburg PGB Stadion

MeisterschaftswegBearbeiten

1. RundeBearbeiten

Die Partien der ersten Runde des Meisterschaftsweges wurden am 1. September 2015 ausgelost. Dabei gab es keine Setzliste. Die Hinspiele fanden am 29./30. September 2015, die Rückspiele vom 7. bis zum 21. Oktober 2015 statt. Die Auslosung ergab folgende Paarungen:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Villarreal Spanien  (a)4:4(a) Schweiz  Servette FC Genève 2:3 2:1
APOEL Nikosia Zypern Republik  4:9 Ungarn  Puskás Akadémia FC 3:3 1:6
FK Senica Slowakei  1:2 Italien  FC Turin 0:0 1:2
FK Rad Belgrad Serbien  1:1
(3:2 i. E.)
Slowenien  NK Domžale 0:1 1:0
Stade Reims Frankreich  5:6 England  FC Middlesbrough 5:3 0:3
IF Elfsborg Schweden  2:1 Island  UMF Stjarnan 2:0 0:1
Brann Bergen Norwegen  1:6 Belgien  RSC Anderlecht 1:1 0:5
HJK Helsinki Finnland  1:6 Schottland  Celtic Glasgow 0:5 1:1
FC Schalke 04 Deutschland  2:5 Niederlande  Ajax Amsterdam 2:3 0:2
1. FK Příbram Tschechien  4:1 Moldau Republik  Zimbru Chișinău 2:0 2:1
FC Salzburg[2] Osterreich  5:2 Bosnien und Herzegowina  FK Željezničar Sarajevo 4:0 1:2
FC Midtjylland Danemark  5:2 Georgien  FC Saburtalo Tbilisi 1 3:1 1 2:1
FK Aqtöbe Kasachstan  0:6 Turkei  Beşiktaş Istanbul 0:2 0:4
Spartak Moskau Russland  4:0 Aserbaidschan  Rəvan Baku FK 4:0 0:0
FK Minsk Weissrussland  3:7 Rumänien  FC Viitorul Constanța 2:2 1:5
Litex Lowetsch Bulgarien  2:5 Polen  KP Legia Warschau 1:2 1:3
1 Nach der Auslosung haben Midtjylland und Saburtalo Tbilisi das Heimrecht für das Hinspiel getauscht.

2. RundeBearbeiten

Die Partien der zweiten Runde des Meisterschaftsweges wurden ebenfalls am 1. September 2015 in einer offenen Ziehung ausgelost. Die Hinspiele fanden am 3./4. November 2015, die Rückspiele vom 24. November 2015 bis zum 2. Dezember 2015 statt. Die Auslosung ergab folgende Paarungen:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Puskás Akadémia FC  Ungarn  1:3 Schottland   Celtic Glasgow 1:0 0:3
FK Rad Belgrad  Serbien  0:1 Schweden   IF Elfsborg 0:1 0:0
RSC Anderlecht  Belgien  4:3 Schweiz   Servette FC Genève 1 1 2:2 1 2 2:1
FC Middlesbrough  England  6:3 Italien   FC Turin 3:0 3:3
Spartak Moskau  Russland  1:5 Niederlande   Ajax Amsterdam 0:3 1:2
Beşiktaş Istanbul  Turkei  2:5 Osterreich   FC Salzburg[2] 1:0 1:5
FC Midtjylland  Danemark  5:1 Polen   KP Legia Warschau 2:0 3:1
1. FK Příbram  Tschechien  2:0 Rumänien   FC Viitorul Constanța 2:0 0:0
1 Nach der Auslosung haben Servette und Anderlecht das Heimrecht für das Hinspiel getauscht.
2 Das für den 24. November 2015 geplante Hinspiel wurde aufgrund der erhöhten Terrorwarnstufe in Belgien nach den Terroranschlägen von Paris auf den 6. Dezember 2015 verschoben.[3][4]

Play-OffsBearbeiten

Für die Play-Off-Spiele qualifizieren sich die acht Gruppenzweiten aus dem UEFA-Champions-League-Weg sowie die Gewinner der zweiten Runde des Meisterschaftsweges. Die Partien dieser Runde wurden am 14. Dezember 2015 in Nyon ausgelost, dabei wurde jeweils ein Gruppenzweiter aus dem Champions-League-Weg gegen eine Mannschaft aus dem Meisterschaftsweg gelost. Mannschaften des gleichen nationalen Verbandes konnten einander nicht zugelost werden, weiter haben die jeweiligen Sieger der zweiten Runde des Meisterschaftsweges Heimrecht.

Die Play-Off-Spiele wurden am 9. und 10. Februar 2016 ausgetragen.

Ergebnis Spielstätte
Ajax Amsterdam  Niederlande  3:1 Spanien   FC Sevilla Sportpark De Toekomst
1. FK Příbram  Tschechien  2:2
(5:4 i. E.)
Russland   ZSKA Moskau Stadion Na Litavce
FC Salzburg[2]  Osterreich  0:4 Italien   AS Rom Red Bull Arena (Wals-Siezenheim)
RSC Anderlecht  Belgien  2:0 England   FC Arsenal Constant-Vanden-Stock-Stadion
Celtic Glasgow  Schottland  1:1
(3:4 i. E.)
Spanien   FC Valencia Celtic Park
IF Elfsborg  Schweden  1:3 Spanien   Real Madrid Borås Arena
FC Middlesbrough  England  5:0 Ukraine   Dynamo Kiew Riverside Stadium
FC Midtjylland  Danemark  4:4
(5:4 i. E.)
Spanien   Atlético Madrid MCH-Arena

K.-o.-PhaseBearbeiten

TurnierbaumBearbeiten

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
A2 Spanien  Real Madrid 3                  
D1 England  Manchester City 1  
A2 Spanien  Real Madrid 2
  C1 Portugal  Benfica Lissabon 0  
PO Tschechien  1. FK Příbram 1 (3)
 
C1 Portugal  Benfica Lissabon 11 (5)E  
A2 Spanien  Real Madrid 1
  A1 Frankreich  Paris Saint-Germain 3  
A1 Frankreich  Paris Saint-Germain 1      
 
PO England  FC Middlesbrough 0  
A1 Frankreich  Paris Saint-Germain 3
  E2 Italien  AS Rom 1  
B1 Niederlande  PSV Eindhoven 2 (1)
 
E2 Italien  AS Rom 12 (3)E  
A1 Frankreich  Paris Saint-Germain 1
  G1 England  FC Chelsea 2
G1 England  FC Chelsea 11 (5)E            
 
H2 Spanien  FC Valencia 1 (3)  
G1 England  FC Chelsea 1
  PO Niederlande  Ajax Amsterdam 0  
H1 Frankreich  Olympique Lyon 0
 
PO Niederlande  Ajax Amsterdam 3  
G1 England  FC Chelsea 3
  PO Belgien  RSC Anderlecht 0  
PO Belgien  RSC Anderlecht 13W      
 
F1 Kroatien  Dinamo Zagreb 0  
PO Belgien  RSC Anderlecht 2
  E1 Spanien  FC Barcelona 0  
E1 Spanien  FC Barcelona 3
 
PO Danemark  FC Midtjylland 1  

E Sieg im Elfmeterschießen
W Nachträgliche Wertung

AchtelfinaleBearbeiten

Für das Achtelfinale qualifizieren sich die acht Gruppensieger aus dem UEFA-Champions-League-Weg sowie die acht Sieger der Play-Off-Spiele. Die Auslosung der Spielpaarungen fand am 15. Februar 2016 statt, dabei wurden neben dem Achtelfinale auch die Spielpaarungen für das restliche Turnier ausgelost. Dabei galt wie schon in den Play-Off-Paarungen, dass Mannschaften desselben nationalen Verbandes einander nicht zugelost werden konnten. Heimrecht hat jeweils die in der Auslosung zuerst gezogene Mannschaft.

Die Spiele wurden am 23. und 24. Februar 2016 ausgetragen.

Ergebnis Spielstätte
PSV Eindhoven  Niederlande  2:2
(1:3 i. E.)
Italien   AS Rom De Herdgang
1. FK Příbram  Tschechien  1:1
(3:5 i. E.)
Portugal   Benfica Lissabon Stadion Na Litavce
RSC Anderlecht  Belgien  13:0 (Wert.)1 Kroatien   Dinamo Zagreb Constant-Vanden-Stock-Stadion
Olympique Lyon  Frankreich  0:3 Niederlande   Ajax Amsterdam Plaine des Jeux de Gerland
FC Chelsea  England  1:1
(5:3 i. E.)2
Spanien   FC Valencia Cobham Training Centre
Real Madrid  Spanien  3:1 England   Manchester City Estadio Alfredo Di Stéfano
Paris Saint-Germain  Frankreich  1:0 England   FC Middlesbrough Stade Municipal Georges Lefèvre
FC Barcelona  Spanien  3:1 Danemark   FC Midtjylland Mini Estadi
1 Das Spiel, welches Zagreb mit 0:2 gewonnen hatte, wertete die UEFA am 29. Februar 2016 aufgrund des Einsatzes eines gesperrten Spielers auf Seiten von Zagreb mit 3:0 für den RSC Anderlecht.[5]
2 Der FC Valencia legte nach dem Spiel Protest gegen die Wertung des Elfmeterschießens ein, dieser wurde am 29. Februar 2016 von der UEFA zurückgewiesen.[6] Der Ball beim Elfmeter von Alberto Gil hatte die Torlinie auf Fernsehbildern deutlich sichtbar vollständig überquert, bevor dieser von einer Querstrebe zurück auf das Spielfeld rollte. Der Treffer wurde nicht gegeben.[7]

ViertelfinaleBearbeiten

Die Spiele wurden am 8./9. und 15. März 2016 ausgetragen.

Ergebnis Spielstätte
FC Chelsea  England  1:0 Niederlande   Ajax Amsterdam Cobham Training Centre
Paris Saint-Germain  Frankreich  3:1 Italien   AS Rom Stade Municipal Georges Lefèvre
RSC Anderlecht  Belgien  2:0 Spanien   FC Barcelona Van Roy Stadium
Real Madrid  Spanien  2:0 Portugal   Benfica Lissabon Estadio Alfredo Di Stéfano

HalbfinaleBearbeiten

Die beiden Halbfinalspiele fanden am 15. April 2016 im Centre sportif de Colovray in Nyon statt.

Ergebnis


Real Madrid  Spanien  1:3 Frankreich   Paris Saint-Germain
FC Chelsea  England  3:0 Belgien   RSC Anderlecht

FinaleBearbeiten

Paris Saint-Germain FC Chelsea
 
18. April 2016, 17 Uhr (MESZ) in Nyon (Centre sportif de Colovray)
Ergebnis: 1:2 (0:1)
Schiedsrichter: Daniel Siebert (Deutschland  Deutschland)
Spielbericht
 


Rémy DescampsFodé Toure, Mamadou Doucouré, Felix Eboa Eboa (C) , Alec GeorgenChristopher Nkunku, Yohann Demoncy, Antoine Bernede (85. Alexis Giacomini) – Yakou Meïté, Jean-Kévin Augustin (71. Aka Wilfride Kanga), Odsonne Edouard (62. Nanitamo Ikone)
Trainer: François Rodrigues
Bradley CollinsOla Aina, Jake Clarke-Salter, Fikayo Tomori, Dujon SterlingKyle Scott (59. Mason Mount), Charlie Colkett (C) , Ali Mukhtar, Jacob MaddoxKasey Palmer (86. Charlie Wakefield), Tammy Abraham
Trainer: Adrian Viveash

  1:1 Meïté (58.)
  0:1 Tomori (10.)

  1:2 Palmer (61.)
  Eboa Eboa (23.), Meïté (81.)   Tomori (12.), Scott (40.), Aina (64.), Clarke-Salter (73.), Mukhtar (90.+3')
  Augustin verschießt Foulelfmeter (12.)

Beste TorschützenBearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Youth-League-Saison aufgeführt. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl der Tore und bei gleicher Trefferzahl alphabetisch.[8]

Rang Spieler Klub Tore
1 Spanien  Roberto Núñez Atlético Madrid 9
2 England  Tammy Abraham FC Chelsea 8
Portugal  José Gomes Benfica Lissabon 8
Spanien  Borja Mayoral Real Madrid 8
5 Portugal  Diogo Gonçalves Benfica Lissabon 7
6 Spanien  Carles Aleñà FC Barcelona 6
Spanien  Rafa Mir FC Valencia 6
Belgien  Jorn Van Camp RSC Anderlecht 6
9 Frankreich  Jean-Kévin Augustin Paris Saint-Germain 5
Spanien  Juan Moreno Atlético Madrid 5
England  Kasey Palmer FC Chelsea 5
Deutschland  Leandro Putaro VfL Wolfsburg 5
Nigeria  Sadiq Umar AS Rom 5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Format der UEFA Youth League erneuert. In: uefa.com. UEFA, 18. September 2014, abgerufen am 13. März 2015.
  2. a b c Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.
  3. RSC Anderlecht - Servette FC reporté à une date ultérieure. (Nicht mehr online verfügbar.) In: servettefc.ch. Servette FC Genève, archiviert vom Original am 24. November 2015; abgerufen am 24. November 2015 (französisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.servettefc.ch
  4. RSC Anderlecht - Servette FC refixé au 6 décembre. (Nicht mehr online verfügbar.) In: servettefc.ch. Servette FC Genève, archiviert vom Original am 25. November 2015; abgerufen am 25. November 2015 (französisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.servettefc.ch
  5. Disciplinary updates. In: uefa.org. UEFA, 29. Februar 2016, abgerufen am 8. März 2016.
  6. UEFA weist Protest des FC Valencia nach Elfer-Skandal ab. In: sport1.de. Sport1, 29. Februar 2016, abgerufen am 8. März 2016.
  7. Elfmeterskandal: FC Chelsea bezwingt FC Valencia dank krassem Schiedsrichter-Fehler. In: sport1.de. Sport1, 29. Februar 2016, abgerufen am 8. März 2016.
  8. Torschützenliste. In: weltfussball.de. Abgerufen am 16. September 2015.