Hauptmenü öffnen

Marina Grigorjewna Sidorowa

sowjetische Sprinterin

Marina Grigorjewna Sidorowa (russisch Марина Григорьевна Сидорова, engl. Transkription Marina Sidorova, geb. НикифороваNikiforowa – Nikiforova; * 16. Januar 1950 in Leningrad) ist eine ehemalige sowjetische Sprinterin.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1971 in Helsinki gewann sie Bronze mit der sowjetischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

1972 erreichte sie bei den Olympischen Spielen in München über 200 m das Halbfinale und kam in der 4-mal-100-Meter-Staffel auf den fünften Platz.

1973 und 1977 gewann sie bei der Universiade Silber über 200 m. Beim Leichtathletik-Weltcup 1977 wurde sie Dritte über 400 m. Über dieselbe Distanz gewann sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1978 in Mailand Gold.

Dreimal wurde sie sowjetische Meisterin über 200 m und je einmal über 100 m und 400 m. 1977 und 1978 wurde sie sowjetische Hallenmeisterin über 400 m.[1][2]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships