Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Minervois rund 30 Kilometer nordwestlich von Narbonne und 25 Kilometer östlich von Carcassonne. Nachbargemeinden von La Redorte sind:

Der Ort La Redorte liegt direkt am Canal du Midi und verfügt auch über einen kleinen Sportboot-Hafen. An der südlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Aude, einige Zuflüsse der Aude queren das Gemeindegebiet, wie z. B. der Argent-Double oder der Bach Rivassel.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Die Gemeinde wird von der Départementsstraße D610 ("La Minervoise") erschlossen, die von Carcassonne nach Béziers verläuft. Darüber hinaus führt die D11 von La Redorte nordwestlich in die Montagne Noire.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 1.138 1.073 1.007 1.032 1.037 1.139 1.127

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schloss im Ortszentrum aus dem 18. Jahrhundert
  • neoromanische Kirche Saint Pierre aux Liens aus dem 20. Jahrhundert
  • technische Bauwerke im Zuge des Canal du Midi aus dem 17. Jahrhundert
    • Aquädukt über den Bach Rivassel
    • Überlaufwehr (fr: Déversoir du superficie), welches Hochwasser im Canal du Midi über den Fluss Argent-Double in die Aude ableitet - Monument historique[1]

WeinbauBearbeiten

La Redorte ist einer der rund 45 Gemeinden, die ihren Wein unter der Herkunftsbezeichnung Minervois AOC vermarkten darf.

TourismusBearbeiten

Am Canal du Midi wurde ein Freizeithafen angelegt, der den Tourismus auf dem Wasser mit Sport- und Hausbooten fördert.

WeblinksBearbeiten

  Commons: La Redorte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Déversoir du superficie in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)