Hausboot

kombiniertes Wohn- und Transportmittel auf Gewässern

Ein Hausboot ist ein Boot, das zu Wohnzwecken auf Binnengewässern konzipiert ist. Diese Art eines Bootes besitzt einem tatsächlichen Haus entsprechend eine Kastenform und ist somit äußerlich nicht mit einem klassischen Sportboot, das eine Rumpfform mit Bug und Heck besitzt, vergleichbar.[1]

Wohnen auf dem Eilbekkanal in Hamburg-Barmbek

Es bietet die Möglichkeit, ohne Grunderwerb Wohnraum zu nutzen.[2] Der Ponton oder Bootsrumpf, auf dem die hausartige Bleibe errichtet ist[3], verfügt über eigenen Antrieb und Tanks für Treibstoff, Trinkwasser und Fäkalien.[4]

Es gibt die Möglichkeit, Hausboote zu mieten und als Urlaubsdomizil zu nutzen.

Ausstattung und UnterhaltBearbeiten

 
Hausboote in Bederkesa

Hausboote verfügen ebenso wie fest verankerte schwimmende Häuser ohne eigenen Antrieb (→ Schwimmhaus, → Wohnschiff, → Wohnboot[5]) über alle Einrichtungen, die ein dauerhaftes oder auch vorübergehendes Wohnen und Leben an Bord ermöglichen. Wie bei Häusern an Land kann die Ausstattung variieren. Die Palette der Möglichkeiten ist breit gefächert.[4]

Die Notwendigkeit eines dauerhaften Liegeplatzes für ein Hausboot stellt einen bedeutenden Kostenfaktor dar, da das Angebot begrenzt ist und die Gebühren in Häfen hoch sind.[4] Laufende Kosten für Ver- und Entsorgung bewegen sich im Rahmen der Nutzung einer Landunterkunft. Zu berücksichtigen ist die Notwendigkeit regelmäßiger Werftaufenthalte, die zur Wartung und Pflege der Außenhaut des Schwimmkörpers und technischer Anlagen unabdingbar sind.[6]

MieteBearbeiten

Hausboote werden von Eignern häufig als Zweitwohnung, vergleichbar mit Ferienhäusern, genutzt. In der Zeit, in der die Boote nicht selbst bewohnt werden, können sie als kurzzeitige Mietobjekte angeboten werden.[6]

Besonders in landschaftlich reizvollen Gebieten werden Hausboote als reine Urlaubsunterkünfte ohne Eigennutzung durch die Eigner angeboten. Anders als bei Bootsurlauben mit Kabinenkreuzern, Narrowboats oder Pénichettes steht dabei das Verweilen am Liegeplatz im Vordergrund.[7]

Dem Hausboot verwandte schwimmende Objekte und BootstypenBearbeiten

  • Schwimmhaus, fest verankertes schwimmendes Gebäude ohne eigenen Antrieb
  • Wohnboot, Boot zu Wohnzwecken ohne eigenen Antrieb.
  • Pénichette, Bootstyp im Stil von alten Frachtkähnen (Pénichen), vorwiegend auf französischen Binnengewässern.
  • Narrowboat, maximal zwei Meter breiter, also sehr schmaler Bootstyp, auf britischen Flüssen und vor allem Kanälen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Hausboot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Hausboot – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dieter Dresbach: Was ist ein Hausboot, was ist ein schwimmendes Haus? In: Ferien am Wasser. Juni 2019, abgerufen am 15. Mai 2021.
  2. Hausboot. In: DWDS. Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute. Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften, abgerufen am 15. Mai 2021.
  3. Hausboot, das. In: Duden. Bibliographisches Institut, abgerufen am 15. Mai 2021.
  4. a b c Wohnen auf dem Hausboot. In: immowelt Hamburg. Abgerufen am 15. Mai 2021.
  5. Das Wohnschiff und seine Eigenschaften? In: HAUSBOOT-KOMPASS. Abgerufen am 15. Mai 2021.
  6. a b Andreas Toller: Wohnen auf dem Wasser - Alternative Eigenheime im Check. In: WirtschaftsWoche. Handelsblatt Media Group, 13. August 2015, abgerufen am 15. Mai 2021.
  7. Beispielangebot: Hausboot mieten für 4 (3 Tage). Abgerufen am 15. Mai 2021.