Saint-Gaudéric

französische Gemeinde im Département Aude

Saint-Gaudéric (okzitanisch: Sant Gauderic, katalanisch Sant Galderic) ist eine Gemeinde mit 120 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Westen des Départements Aude in der südfranzösischen Region Okzitanien (vor 2016: Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Carcassonne und zum Kanton La Piège au Razès. Die Einwohner werden Galdriciens genannt. Der Ort hieß im Mittelalter Vievila und wurde nach seinem berühmten Sohn, dem Heiligen Galderic (französisch: Gaudéric, okzitanisch: Gauderic, katalanisch: Galderic) nach dessen Heiligsprechung um 990 umbenannt.[1]

Saint-Gaudéric
Sant Gauderic
Saint-Gaudéric (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Aude (11)
Arrondissement Carcassonne
Kanton La Piège au Razès
Gemeindeverband Piège Lauragais Malepère
Koordinaten 43° 8′ N, 1° 57′ OKoordinaten: 43° 8′ N, 1° 57′ O
Höhe 318–451 m
Fläche 11,13 km²
Einwohner 120 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km²
Postleitzahl 11270
INSEE-Code

LageBearbeiten

Saint-Gaudéric liegt etwa 38 Kilometer westsüdwestlich von Carcassonne. Umgeben wird Saint-Gaudéric von den Nachbargemeinden Saint-Julien-de-Briola im Norden, Orsans im Norden und Nordosten, Hounoux im Osten, Escueillens-et-Saint-Just-de-Bélengard im Südosten, Seignalens im Süden, Malegoude im Südwesten, Sainte-Foi im Westen sowie Plavilla im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 80 58 40 39 51 58 69 120
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Gaudéric
 
Kirche Saint-Gaudéric

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Enciclopèdia Catalana: Galderic. In: Gran enciclopèdia catalana. 1. Auflage. Band 7. Enciclopèdia catalana, Barcelona 1974, ISBN 84-300-6029-4, S. 767 (katalanisch). (für die Namensherkunft des Ortes).

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Gaudéric – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien