Kabinett Craxi I

Das Kabinett Craxi I wurde nach den Parlamentswahlen vom 27. Juni 1983 am 4. August 1983 vereidigt und regierte Italien bis zum 1. August 1986. Bettino Craxi war der erste sozialistische Ministerpräsident der seit 1946 bestehenden Italienischen Republik. Seine Regierung stützte sich auf eine Fünf-Parteien-Koalition (Pentapartito) bestehend aus Christdemokraten (DC), Sozialisten (PSI), Sozialdemokraten (PSDI), Republikanern (PRI) und Liberalen (PLI). Craxis erstes Kabinett stürzte wegen einer Abstimmungsniederlage im Parlament und wurde vom Kabinett Craxi II abgelöst, in dem etliche Minister der Vorgängerregierung wieder vertreten waren.

KabinettslisteBearbeiten

 
Bettino Craxi
Ministerien Name Partei
Ministerpräsident Bettino Craxi PSI
Stellvertretender Ministerpräsident Arnaldo Forlani DC
Äußeres Giulio Andreotti DC
Inneres Oscar Luigi Scalfaro DC
Justiz Mino Martinazzoli DC
Verteidigung Giovanni Spadolini PRI
Haushalt Pietro Longo (bis 13. Juli 1984)
Bettino Craxi (ad interim bis 30. Juli 1984)
Pier Luigi Romita (ab 30. Juli 1984)
PSDI
PSI
PSDI
Finanzen Bruno Visentini PRI
Schatz Giovanni Goria DC
Staatsbeteiligungen Clelio Darida DC
Landwirtschaft Filippo Maria Pandolfi DC
Öffentliche Arbeiten Franco Nicolazzi PSDI
Verkehr Claudio Signorile PSI
Handelsmarine Gianuario Carta DC
Industrie Renato Altissimo PLI
Außenhandel Nicola Capria PSI
Post Antonio Gava DC
Gesundheit Costante Degan DC
Arbeit und Soziales Gianni De Michelis PSI
Kulturgüter und Umwelt Antonio Gullotti DC
Bildung Franca Falcucci DC
Tourismus und Veranstaltungen Lelo Lagorio PSI
Minister ohne Geschäftsbereich Name Partei
Regionen Pier Luigi Romita (bis 30. Juli 1984)
Carlo Vizzini (ab 30. Juli 1984)
PSDI
PSDI
Forschung Luigi Granelli DC
Europapolitik Francesco Forte (bis 9. Mai 1985)
Loris Fortuna (ab 9. Mai 1985)
PSI
PSI
Zivilschutz Vincenzo Scotti (bis 26. März 1984)
Giuseppe Zamberletti (ab 26. März 1984)
DC
DC
Verwaltung Remo Gaspari DC
Süditalien Salverino De Vito DC
Beziehungen zum Parlament Oscar Mammì PRI
Ökologie Alfredo Biondi (bis 31. Juli 1985)
Valerio Zanone (ab 31. Juli 1985)
PLI
PLI

WeblinksBearbeiten