Hauptmenü öffnen

Großer Preis von Kanada 1996

Formel-1-Rennen

Der Große Preis von Kanada 1996 fand am 16. Juni in Montreal statt und war das achte von 16 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1996. Sieger wurde Damon Hill (Williams-Renault) vor seinem Teamkollegen Jacques Villeneuve und Jean Alesi (Benetton-Renault).

Flag of Canada.svg Großer Preis von Kanada 1996
Renndaten
8. von 16 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1996
Name:
Datum: 16. Juni 1996
Ort: Montreal
Kurs:
Länge: 305,049 km in 69 Runden à 4,421 km

Pole-Position
Fahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Zeit:  min
Schnellste Runde
Fahrer: KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Zeit: 1:21,916 min (Runde 67)
Podium
Erster: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Zweiter: KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Dritter: FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault

Inhaltsverzeichnis

BerichteBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Marlboro, der bisherige Hauptsponsor von McLaren, kündigte nach dem Großer Preis von Spanien 1996 intern an, die Zusammenarbeit mit McLaren nach Ablauf dieser Saison zu beenden wollen. Damit geht eine 22-jährige Partnerschaft aufgrund McLarens Erfolgslosigkeit, wie es später lauten wird, zu Ende[1].

QualifyingBearbeiten

 
Jacques Villeneuve auf dem Weg zum zweiten Gesamtrang

Das Qualifying entschied Damon Hill vor Jacques Villeneuve und Michael Schumacher zu seinen Gunsten.

RennenBearbeiten

Während des Vorstarts sprang aufgrund zu niedrigen Benzindrucks der Motor des Ferrari des im Qualifying Drittplatzierten Schumacher nicht an. Aus diesem Grund musste er infolge Zeitverlusts nach absolvierter Einführungsrunde statt vom dritten vom 22. und somit letzten Platz das Rennen beginnen.

Vom Start bis zur 27. Runde lag der Brite Hill in Führung. Ab der 28. Runde bis zur 35. Runde führte sein Teamkollege Villeneuve das Feld an, ehe Hill erneut ab Runde 36 das Rennen als Erstplatzierter fuhr und seinen Platz bis zum Schluss des Rennens nach 305,049 Kilometern verteidigte. Die schnellste Runde des Rennens absolvierte Villeneuve in 1:21,916 Min in Runde 67. Dies bedeutete eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 194,291 km/h. Michael Schumacher, der über die gesamte Renndistanz zunächst mit unregulierbarer Bremsbalance infolge von Heck-Vibrationen und anschließend mit abnehmender Motorleistung zu kämpfen hatte, war bereits in der 43. Runde ausgeschieden, als er nach einem Boxenstopp die Antriebswelle verlor.

KlassifikationenBearbeiten

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 Vereinigtes Konigreich  Damon Hill Vereinigtes Konigreich  Williams-Renault 69 1:36:03,405 1
02 Kanada  Jacques Villeneuve Vereinigtes Konigreich  Williams-Renault 69 + 4,183 2 1:21,916 (67.)
03 Frankreich  Jean Alesi Italien  Benetton-Renault 69 + 54,656 4
04 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 69 + 1:03,673 10
05 Finnland  Mika Häkkinen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes + 1 Runde 6
06 Vereinigtes Konigreich  Martin Brundle Vereinigtes Konigreich  Jordan-Peugeot + 1 Runde 9
07 Vereinigtes Konigreich  Johnny Herbert Schweiz  Sauber-Ford + 1 Runde 15
08 Italien  Giancarlo Fisichella Italien  Minardi-Ford + 2 Runden 16

Ausfälle: 2. Runde: Irvine; 7. Runde: Katayama (Unfall), Rosset (Unfall); 11. Runde: Verstappen; 20. Runde: Frentzen; 23. Runde: Montermini, Barrichello; 39. Runde: Diniz; 40. Runde: Salo, Panis; 42. Runde: Schumacher; 43. Runde Berger; 45. Runde: Badoer, Lamy (Unfall)

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten sechs Fahrer des Rennens bekamen 10, 6, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e).

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Punkte
01 Vereinigtes Konigreich  Damon Hill 53
02 Kanada  Jacques Villeneuve 32
03 Deutschland  Michael Schumacher 26
04 Frankreich  Jean Alesi 21
05 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard 13
06 Frankreich  Olivier Panis 11
07 Finnland  Mika Häkkinen 10
08 Vereinigtes Konigreich  Eddie Irvine 9
09 Brasilien  Rubens Barrichello 7
09 Osterreich  Gerhard Berger 7
11 Deutschland  Heinz-Harald Frentzen 6
12 Finnland  Mika Salo 5
Pos. Fahrer Punkte
13 Vereinigtes Konigreich  Johnny Herbert 4
14 Vereinigtes Konigreich  Martin Brundle 2
15 Niederlande  Jos Verstappen 1
15 Brasilien  Pedro Diniz 1
Portugal  Pedro Lamy 0
Brasilien  Ricardo Rosset 0
Japan  Ukyō Katayama 0
Italien  Luca Badoer 0
Italien  Andrea Montermini 0
Italien  Giancarlo Fisichella 0
Brasilien  Tarso Marques 0

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Vereinigtes Konigreich  Williams-Renault 85
02 Italien  Ferrari 35
03 Italien  Benetton-Renault 28
04 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 23
05 Frankreich  Ligier-Mugen 12
06 Schweiz  Sauber-Ford 10
Pos. Konstrukteur Punkte
07 Vereinigtes Konigreich  Jordan-Peugeot 9
08 Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Yamaha 5
09 Vereinigtes Konigreich  Arrows-Hart 1
10 Italien  Minardi-Ford 0
11 Italien  Forti-Ford 0

LiteraturBearbeiten

  • "Ergebnisse", Sport-Bild vom 19. Juni 1996, S. 70
  • "Schumi & Ferrari: Alle Fehler von Kanada", Sport-Bild vom 19. Juni 1996, S. 68f

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Heinz Prüller: Grand Prix Story 1997, Orac, S. 21.