Hauptmenü öffnen

Ligier JS43

Formel-1-Rennwagen des Teams Ligier
Ligier JS43

Der Ligier JS43 war der letzte Formel-1-Rennwagen von Ligier. Der von Frank Dernie konstruierte Wagen nahm an allen 16 Rennen der Formel-1-Saison 1996 teil, wurde vom Franzosen Olivier Panis sowie dem Brasilianer Pedro Diniz gesteuert und fuhr einen ersten Platz heraus – wodurch das Team in seiner letzten Saison die Konstrukteurswertung mit 15 Punkten auf dem sechsten Rang von elf beendete. Panis gewann seinen ersten und einzigen Grand Prix beim chaotischen Rennen in Monaco, wodurch das Team erstmals seit dem Großen Preis von Kanada 1981 wieder siegte. Der V10-Motor MF301HA kam von Mugen.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
Formel-1-Saison 1996                                 15 6.
Frankreich  O. Panis 09 7 6 8 DNF DNF 1 DNF DNF 7 DNF 7 5 DNF DNF 10 7
Brasilien  P. Diniz 10 10 8 DNF 10 7 DNF 6 DNF DNF DNF DNF DNF DNF 6 DNF DNF
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung