Hauptmenü öffnen

Deutscher Meister (Basketball)

Liste der Deutschen Meister im Basketball

Ein Deutscher Meister im Basketball ist die jeweils jährlich erfolgreichste Mannschaft einer deutschen Basketball-Meisterschaft. Erstmals wurde 1939 mit dem LSV Spandau ein Deutscher Meister im Basketball gekürt.

Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs kam der nationale Spielbetrieb zum Erliegen. Erst 1947 wurde die zweite Basketballmeisterschaft ausgespielt. Der Deutsche Basketball Bund (DBB) wurde 1949 in Düsseldorf gegründet. Seit der Spielzeit 1966/67 wird der Deutsche Meister durch die Basketball-Bundesliga ermittelt. Vorher wurde in den Oberligen Nord, West, Süd-West und Süd erstklassig gespielt. In der DDR wurde der Meister des Deutschen Basketball-Verbandes (DBV) der DDR von 1953 bis 1990 in der Oberliga ausgespielt.

Rekordtitelträger der Herren sind die Bayer Giants Leverkusen mit 14 gewonnenen Meisterschaften. Sie gewannen von 1990 bis 1996 sieben Titel in Folge. Dieses Kunststück machte ihnen Alba Berlin nach, das von 1997 bis 2003 dominierte und ebenfalls 7 Titel in Folge gewann.

Bei den Frauen ist die SG KPV 69 Halle Rekordtitelträger der DDR mit 20 Meisterschaften. In der Bundesrepublik erreichte DJK Agon 08 Düsseldorf mit 12 Titeln die meisten Meisterschaften.

Neben der deutschen Meisterschaft wird auch ein Pokalwettbewerb ausgespielt, siehe Deutscher Pokalsieger.

Inhaltsverzeichnis

Deutsche Meister der MännerBearbeiten

(West-)Deutsche MeisterBearbeiten

Jahr Meister Stadt
Deutsche Meisterschaft
1939 LSV Spandau Berlin
1947 MTSV Schwabing München
1948 Turnerbund Heidelberg Heidelberg
1949 MTSV Schwabing München
1950 BC Stuttgart-Degerloch Stuttgart
1951 Turnerbund Heidelberg Heidelberg
1952 Turnerbund Heidelberg Heidelberg
1953 Turnerbund Heidelberg Heidelberg
1954 FC Bayern München München
1955 FC Bayern München München
1956 ATV Düsseldorf Düsseldorf
1957 USC Heidelberg Heidelberg
1958 USC Heidelberg Heidelberg
1959 USC Heidelberg Heidelberg
1960 USC Heidelberg Heidelberg
1961 USC Heidelberg Heidelberg
1962 USC Heidelberg Heidelberg
1963 Alemannia Aachen Aachen
1964 Alemannia Aachen Aachen
1965 MTV 1846 Gießen Gießen
1966 USC Heidelberg Heidelberg
Basketball-Bundesliga
1967 MTV 1846 Gießen Gießen
1968 MTV 1846 Gießen Gießen
1969 VfL Osnabrück Osnabrück
1970 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1971 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1972 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1973 USC Heidelberg Heidelberg
1974 SSV Hagen Hagen
1975 MTV 1846 Gießen Gießen
1976 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1977 USC Heidelberg Heidelberg
1978 MTV 1846 Gießen Gießen
1979 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1980 SSC Göttingen Göttingen
1981 BSC Saturn Köln Köln
1982 BSC Saturn Köln Köln
1983 ASC 1846 Göttingen Göttingen
1984 ASC 1846 Göttingen Göttingen
1985 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1986 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1987 BSC Saturn Köln Köln
1988 BSC Saturn Köln Köln
1989 BG Steiner Bayreuth Bayreuth
1990 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1991 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1992 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1993 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1994 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1995 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1996 TSV Bayer 04 Leverkusen Leverkusen
1997 Alba Berlin Berlin
1998 Alba Berlin Berlin
1999 Alba Berlin Berlin
2000 Alba Berlin Berlin
2001 Alba Berlin Berlin
2002 Alba Berlin Berlin
2003 Alba Berlin Berlin
2004 OPEL Skyliners Frankfurt Frankfurt am Main
2005 GHP Bamberg Bamberg
2006 RheinEnergie Köln Köln
2007 Brose Baskets Bamberg
2008 Alba Berlin Berlin
2009 EWE Baskets Oldenburg Oldenburg
2010 Brose Baskets Bamberg
2011 Brose Baskets Bamberg
2012 Brose Baskets Bamberg
2013 Brose Baskets Bamberg
2014 FC Bayern München München
2015 Brose Baskets Bamberg
2016 Brose Baskets Bamberg
2017 Brose Bamberg Bamberg
2018 FC Bayern München München
2019 FC Bayern München München

TabelleBearbeiten

Rang Verein Meisterschaften davon BBL-Titel Jahr Meistertitel u. a. als
1 Bayer Giants Leverkusen 14 14 1970, 1971, 1972, 1976, 1979, 1985, 1986, 1990, 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996 TuS 04 Leverkusen, TSV Bayer 04 Leverkusen
2 USC Heidelberg 9 2 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1966, 1973, 1977 -
Brose Bamberg 9 9 2005, 2007, 2010, 2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017 GHP Bamberg, Brose Baskets
4 Alba Berlin 8 8 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2008 -
5 Gießen 46ers 5 4 1965, 1967, 1968, 1975, 1978 MTV 1846 Gießen
FC Bayern München 5 3 1954, 1955, 2014, 2018, 2019 -
7 Turnerbund Heidelberg 4 0 1948, 1951, 1952, 1953 -
BSC Saturn Köln 4 4 1981, 1982, 1987, 1988 -
9 ASC 1846 Göttingen 3 3 1980, 1983, 1984 SSC Göttingen
10 MTSV Schwabing 2 0 1947, 1949 -
Alemannia Aachen 2 0 1963, 1964 -
12 LSV Spandau 1 0 1939 -
BC Stuttgart-Degerloch 1 0 1950 -
ATV Düsseldorf 1 0 1956 -
VfL Osnabrück 1 1 1969 -
Brandt Hagen 1 1 1974 SSV Hagen
medi bayreuth 1 1 1989 Steiner Bayreuth
Skyliners Frankfurt 1 1 2004 Opel Skyliners Frankfurt
Köln 99ers 1 1 2006 RheinEnergie Köln
EWE Baskets Oldenburg 1 1 2009 -

DDR-MeisterBearbeiten

Jahr Meister Stadt
Basketball-Oberliga
1953 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1954 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1955 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1956 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1957 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1958 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1959 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1960 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1961 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1962 ASK Vorwärts Halle Halle (Saale)
1963 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1964 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1965 ASK Vorwärts Leipzig Leipzig
1966 ASK Vorwärts Leipzig Leipzig
1967 ASK Vorwärts Leipzig Leipzig
1968 ASK Vorwärts Leipzig Leipzig
1969 ASK Vorwärts Leipzig Leipzig
1970 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1971 HSG KMU Leipzig Leipzig
1972 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1973 HSG KMU Leipzig Leipzig
1974 BSG AdW Berlin Berlin
1975 HSG KMU Leipzig Leipzig
1976 HSG KMU Leipzig Leipzig
1977 HSG KMU Leipzig Leipzig
1978 BSG AdW Berlin Berlin
1979 BSG AdW Berlin Berlin
1980 BSG AdW Berlin Berlin
1981 BSG AdW Berlin Berlin
1982 BSG AdW Berlin Berlin
1983 BSG AdW Berlin Berlin
1984 BSG AdW Berlin Berlin
1985 BSG AdW Berlin Berlin
1986 BSG AdW Berlin Berlin
1987 BSG AdW Berlin Berlin
1988 HSG TU Magdeburg Magdeburg
1989 HSG TU Magdeburg Magdeburg
1990 BSG AdW Berlin Berlin

TabelleBearbeiten

Rang Verein Meisterschaften Jahr Meistertitel u. a. als
1 BSG AdW Berlin 12 1974, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1990 -
2 HSG Wissenschaft HU Berlin 9 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961 -
3 ASK Vorwärts Leipzig 5 1965, 1966, 1967, 1968, 1969 -
HSG KMU Leipzig 5 1971, 1973, 1975, 1976, 1977 -
5 SC Chemie Halle 2 1963, 1964 -
SG KPV 69 Halle 2 1970, 1972 -
HSG TU Magdeburg 2 1988, 1989 -
8 ASK Vorwärts Halle 1 1962 -

Deutsche Meister der FrauenBearbeiten

(West-)Deutsche MeisterBearbeiten

Jahr Meister Stadt
Deutsche Meisterschaft
1947 TS Jahn 1887 München München
1948 TS Jahn 1887 München München
1949 TSC Spandau 1880 Berlin
1950 TS Jahn 1887 München München
1951 TS Jahn 1887 München München
1952 Turnerbund Heidelberg Heidelberg
1953 Neuköllner Sportfreunde Berlin
1954 TSG 78 Heidelberg Heidelberg
1955 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1956 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1957 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1958 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1959 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1960 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1961 TV Augsburg 1847 Augsburg
1962 TV Groß-Gerau Groß-Gerau
1963 Heidelberger TV 1846 Heidelberg
1964 TV Augsburg 1847 Augsburg
1965 ATV Düsseldorf Düsseldorf
1966 TSV Schwaben Augsburg Augsburg
1967 ATV Düsseldorf Düsseldorf
1968 1. SC Göttingen 05 Göttingen
1969 VfL Lichtenrade Berlin
1970 1. SC Göttingen 05 Göttingen
1971 1. SC Göttingen 05 Göttingen
Basketball-Bundesliga
1972 1. SC Göttingen 05 Göttingen
1973 Heidelberger SC Heidelberg
1974 1. SC Göttingen 05 Göttingen
1975 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1976 Düsseldorfer BG ART/TVG Düsseldorf
1977 Düsseldorfer BG ART/TVG Düsseldorf
1978 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1979 TuS 04 Leverkusen Leverkusen
1980 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1981 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1982 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1983 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1984 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1985 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1986 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1987 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1988 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1989 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1990 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1991 DJK Agon 08 Düsseldorf Düsseldorf
1992 Lotus München München
1993 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1994 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1995 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1996 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1997 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1998 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
1999 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
2000 Barmer TV 1846 Wuppertal Wuppertal
2001 BTV Gold-Zack Wuppertal Wuppertal
2002 BTV Gold-Zack Wuppertal Wuppertal
2003 BC Marburg Marburg
2004 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2005 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2006 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2007 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2008 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2009 TV Saarlouis Royals Saarlouis
2010 TV Saarlouis Royals Saarlouis
2011 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2012 Wolfenbüttel Wildcats Wolfenbüttel
2013 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2014 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2015 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2016 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2017 TSV 1880 Wasserburg Wasserburg am Inn
2018 Rutronik Stars Keltern Keltern
2019 Herner TC Herne

TabelleBearbeiten

Rang Verein Meisterschaften davon BBL-Titel Jahr Meistertitel u. a. als
1 DJK Agon 08 Düsseldorf 12 12 1975, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1990, 1991 -
2 Barmer TV 1846 Wuppertal 11 11 1989, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002 BTV Gold-Zack Wuppertal
TSV 1880 Wasserburg 11 11 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 -
4 Heidelberger TV 1846 7 0 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1963 -
5 1. SC Göttingen 05 5 2 1968, 1970, 1971, 1972, 1974 -
6 TS Jahn 1887 München 4 0 1947, 1948, 1950, 1951 -
7 TV Augsburg 1847 2 0 1961, 1964 -
ATV Düsseldorf 2 0 1965, 1967 -
Düsseldorfer BG ART/TVG 2 2 1976, 1977 -
TSV Bayer 04 Leverkusen 2 2 1978, 1979 TuS 04 Leverkusen
TV Saarlouis Royals 2 2 2009, 2010 -
12 TSC Spandau 1880 1 0 1949 -
Turnerbund Heidelberg 1 0 1952 -
Neuköllner Sportfreunde 1 0 1953 -
TSG Heidelberg 1846 1 0 1954 -
TV Groß-Gerau 1 0 1962 -
TSV Schwaben Augsburg 1 0 1966 -
VfL Lichtenrade 1 0 1969 -
Heidelberger SC 1 1 1973 -
München Basket 1 1 1992 Lotus München
BC Marburg 1 1 2003 -
Wolfenbüttel Wildcats 1 1 2012 -
Rutronik Stars Keltern 1 1 2018 -
Herner TC 1 1 2019 -

DDR-MeisterBearbeiten

Jahr Meister Stadt
Basketball-Oberliga
1954 BSG Rotation Mitte Leipzig Leipzig
1955 BSG Rotation Mitte Leipzig Leipzig
1956 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1957 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1958 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1959 HSG Wissenschaft HU Berlin Berlin
1960 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1961 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1962 SC Rotation Berlin Berlin
1963 TSC Berlin Berlin
1964 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1965 SC DHfK Leipzig Leipzig
1966 SC DHfK Leipzig Leipzig
1967 TSC Berlin Berlin
1968 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1969 SC Chemie Halle Halle (Saale)
1970 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1971 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1972 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1973 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1974 BSG EBT Berlin Berlin
1975 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1976 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1977 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1978 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1979 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1980 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1981 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1982 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1983 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1984 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1985 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1986 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1987 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1988 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1989 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)
1990 SG KPV 69 Halle Halle (Saale)

TabelleBearbeiten

Rang Verein Meisterschaften Jahr Meistertitel u. a. als
1 SG KPV 69 Halle 20 1970, 1971, 1972, 1973, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990 -
2 SC Chemie Halle 5 1960, 1961, 1964, 1968, 1969 -
3 HSG Wissenschaft HU Berlin 4 1965, 1957, 1958, 1959 -
4 TSC Berlin 3 1962, 1963, 1967 SC Rotation Berlin
5 BSG Rotation Mitte Leipzig 2 1954, 1955 -
SC DHfK Leipzig 2 1965, 1966 -
7 BSG EBT Berlin 1 1974 -

Siehe auchBearbeiten