Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften 1996

43. Leichtathletik-Hallenmeisterschaften
Europahalle Karlsruhe (2009)
Europahalle Karlsruhe (2009)
Stadt Karlsruhe
Stadion Europahalle
Wettbewerbe 30
Eröffnung 24. Februar 1996
Schlusstag 25. Februar 1996
Chronik
Sindelfingen 1995 Dortmund 1997

Die 43. Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften wurden am 24. und 25. Februar 1996 vor 7000 Zuschauern in der Europahalle in Karlsruhe ausgetragen. Zum dritten Mal war Karlsruhe Gastgeber.

Die 3 × 1000 m der Männer wurden am 18. Februar 1996 im Rahmen der Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Dortmund ausgetragen.

Axel Noack im 5000-Meter-Bahngehen und Petra Lobinger im Dreisprung gewannen jeweils mit neuem deutschem Rekord. Drei Meistertitel gewann die Sprinterin Melanie Paschke.[1]

Hallenmeister und -meisterinnen Bearbeiten

Disziplin Männer Frauen
60 m Marc Blume (TV Wattenscheid) 6,56 s Melanie Paschke (TV Wattenscheid) 7,09 s
200 m Marc Blume (TV Wattenscheid) 21,07 s Melanie Paschke (TV Wattenscheid) 22,90 s
400 m Julian Voelkel (LG Bayer Leverkusen) 46,43 s Grit Breuer (LT 85 Hannover) 51,52 s
800 m Nico Motchebon (LAC Quelle Fürth/München) 1:48,35 min Ivonne Teichmann (SC Magdeburg) 2:05,94 min
1500 m Rüdiger Stenzel (TV Wattenscheid) 3:46,44 min Sylvia Kühnemund (SV Halle) 4:17,94 min
3000 m Uwe Pflügner (ESC Erfurt) 7:59,80 min Monika Schäfer (LAC Quelle Fürth/München) 9:03,69 min
60 m Hürden Falk Balzer (TuS Jena) 7,53 s Heike Tillack (MTG Mannheim) 7,99 s
4 × 200 m LT 85 Hannover (André Volkmann, Matthias Franke, Alexander Kosenkow, Jan Hendrik Marhauer) 1:25:46 min TV Wattenscheid (Melanie Paschke, Bettina Zipp, Carmen Bertmaring, Monika Gosciniak) 1:33,64 min
4 × 400 m LAC Halensee Berlin (Dietmar Koszewski, Marco Seidler, Jan Lenzke, Alexander Müller) 3:10,41 min
3 × 1000 m LAC Quelle Fürth/München (Darko Leo, Joachim Dehmel, Nico Motchebon) 7:10,81 min
3000 m Gehen Beate Gummelt (LAC Halensee Berlin) 11:53,03 min
5000 m Gehen Axel Noack (OSC Berlin) 18:37,70 min NR
Hochsprung Ralf Sonn (TSG Weinheim) 2,26 m Alina Astafei (USC Mainz) 1,93 m
Stabhochsprung Tim Lobinger (LG Bayer Leverkusen) 5,75 m Christine Adams (SuS Dinslaken) 4,05 m MR
Weitsprung Konstantin Krause (TSV Erfurt) 7,93 m Claudia Gerhardt (LAZ Rhede) 6,63 m
Dreisprung Charles Friedek (LG Bayer Leverkusen) 16,44 m Petra Lobinger (LG Bayer Leverkusen) 14,15 m NR
Kugelstoßen Oliver-Sven Buder (TV Wattenscheid) 20,23 m Astrid Kumbernuss (SC Neubrandenburg) 20,25 m

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Klaus Hannecke: Rückblick - Hallen-DM zu Gast in Karlsruhe (2), www.leichtathletik.de 17. Februar 2012