Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften 1956

3. Leichtathletik-Hallenmeisterschaften
Athletics pictogram.svg
Festhalle Frankfurt
Festhalle Frankfurt
Stadt Frankfurt am Main
Stadion Festhalle
Wettbewerbe 17
Eröffnung 17. März 1956
Schlusstag 17. März 1956
Chronik
Kiel 1955 Kiel 1957

Die dritten Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften fanden am 17. März 1956 in der ausverkauften Frankfurter Festhalle statt. Gelaufen wurde auf einer 160 Meter langen Rundbahn.

Medaillengewinner MännerBearbeiten

Disziplin Gold Silber Bronze
70 m Adolf Kluck (SV Bayer 04 Leverkusen) Carl Kaufmann (Karlsruher SC) Lothar Knörzer (Karlsruher SC)
400 m Jürgen Kühl (SuS Bergedorf) Fritz Hannig (Schwarz-Gelb Unna) Walter Oberste (OSV Hörde)
800 m Edmund Brenner (Stuttgarter Kickers) Paul Schmidt (OSV Hörde) Wolfgang Strutz (LAV Menden)
1500 m Adolf Schwarte (VfL Gladbeck) Wolfgang Fricke (PSV Hannover) Werner Ebert (SV Saar 05 Saarbrücken)
3000 m Stefan Lüpfert (VfB Stuttgart) Georg Remmert (DJK SSG Paderborn) Hans Hüneke (OSV Hörde)
70 m Hürden Bert Steines (Rot-Weiß Koblenz) Karl-Ernst Schottes (Rot-Weiß Koblenz) Eberhard Kretzschmar (SC Charlottenburg)
4 × 400 m LAV Menden (Kurt Fischer, Ebel, Heinz Köppe, Karl-Heinz Wallenwein) Stuttgarter Kickers (Ralf Simon, Harry Schütze, Wolfgang Fischer, Edmund Brenner) SG Eintracht Frankfurt (Ziemer, Bertram, Reinhold, Georg Köhler)
Hochsprung Theo Püll (LG 47 Viersen) Joachim Knoll (SC Schwarz-Weiß Frankfurt) Dietrich Richter (SG Eintracht Frankfurt)
Stabhochsprung Julius Schneider (SC Pforzheim) Willi Reißmann (TV Fürth 1860) Horst Drumm (Rot-Weiß Koblenz)
Weitsprung Dietrich Richter (SG Eintracht Frankfurt) Reinhold Döll (TV 1859 Nidda) Hermann Strauß (TG Kitzingen)
Kugelstoßen Hermann Lingnau (TK Hannover) Karl-Heinz Wegmann (Dortmunder SC 95) Josef Klik (TuS Fritzlar)

Medaillengewinner FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Silber Bronze
70 m Charlotte Böhmer (OSV Hörde) Karola Ebenritter (SG Eintracht Frankfurt) Irmgard Egert (SG Eintracht Frankfurt)
70 m Hürden Regina Lorberg (TK Hannover) Anneliese Seonbuchner (1. FC Nürnberg) Maria Sturm (1. FC Nürnberg)
4 × 160 m SG Eintracht Frankfurt (Karola Ebenritter, Renate Schwarzkopf, Irmgard Egert, Käthe Weigel) OSV Hörde (Charlotte Böhmer, Renate Nitschke, Luise Taczanowiak, Margret Hlubek) Stuttgarter Kickers (Erna Hönig, Edda Lehr, Monika Wessel)
Hochsprung Inge Kilian (Eintracht Braunschweig) Maria Sturm (1. FC Nürnberg) Christa Büchner (SV Bayer 04 Leverkusen)
Weitsprung Maria Sturm (1. FC Nürnberg) Marga Weidner (SV Bayer 04 Leverkusen) Helga Weishaupt (FT 1848 Fulda)
Kugelstoßen Marianne Werner (SC Greven 09) Hannelore Klute (USC Heidelberg) Edelgard Anhoff (SC Charlottenburg)

WeblinksBearbeiten