Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften 1963

10. Leichtathletik-Hallenmeisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Berlin
Stadion Deutschlandhalle
Wettbewerbe 20
Eröffnung 9. März 1963
Schlusstag 9. März 1963
Chronik
Dortmund 1962 Kiel 1964

Die zehnten Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften fanden am 9. März 1963 in der Berliner Deutschlandhalle statt. Gelaufen wurde auf einer 200 m langen Rundbahn.

Medaillengewinner MännerBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
60 m Heinz Schumann (Werder Bremen) 6,7 s Fritz Obersiebrasse (ASV Köln) 6,7 s Jürgen Schüttler (ASV Köln) 6,8 s
400 m Willi Holdorf (SV Bayer 04 Leverkusen) 49,2 s Gerhard Stegmann (Stuttgarter Kickers) 49,3 s Hans-Joachim Reske (ASV Köln) 49,8 s
800 m Jörg Lawrenz (Berliner SC) 1:49,5 min Jürgen Faude (FC Schalke 04) 1:50,2 min Jörg Balke (Polizei SV Berlin) 1:50,4 min
1500 m Harald Norpoth (DJK/SSG Telgte) 3:46,0 min Hans-Joachim Blatt (Hamburger SV) 3:46,6 min Klaus Lehmann (Polizei SV Berlin) 3:48,8 min
3000 m Peter Kubicki (SC Charlottenburg) 8:01,6 min Bernd Hecht (Polizei SV Berlin) 8:05,8 min Lutz Krausse (VfL Wolfsburg) 8:06,4 min
60 m Hürden Klaus Nüske (ASV Berlin) 7,9 s Klaus Gerbig (FSV Frankfurt) 8,1 s Manfred Schuster (TSG Reutlingen) 8,1 s
4 × 400 m Wuppertaler SV (Matthias Moewert, Johannes Kaiser, Klaus Wengoborski, Manfred Kinder) 3:14,3 min ASV Köln (Manfred Keusgen, Volker Kottmann, Paul Pohlkötter, Jürgen Kalfelder) 3:14,5 min Hamburger SV (Klaus Dorau, Horst Stelzner, Peter Bock, Manfred Bock) 3:16,0 min
Hochsprung Wolfgang Schillkowski (TB Wülfrath) 2,02 m Ralf Drecoll (Buxtehuder SV) 1,99 m Manfred Hoffmann (SV Bayer 04 Leverkusen) 1,99 m
Stabhochsprung Wolfgang Reinhardt (Turnerschaft Göppingen) 4,70 n Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 4,50 m Klaus Lehnertz (Solinger LC) 4,40 m
Weitsprung Wolfgang Klein (Hamburger SV) 7,67 m Peter Becher (Hannover 96) 7,45 m Armin Baumert (SV Bayer 04 Leverkusen) 7,12 m
Dreisprung Michael Sauer (TSV 1860 München) 15,34 m Hans-Jörg Müller (SV Saar 05 Saarbrücken) 15,20 m Dieter Weirich (VfR Simmern) 14,81 m
Kugelstoßen Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 17,54 m Ferdinand Schladen (KTV Südstern Bonn) 16,08 m Wolfgang Reiß (Rot-Weiß Oberhausen) 15,96 m

Medaillengewinner FrauenBearbeiten

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
60 m Elisabeth Luxenburger (SV Saar 05 Saarbrücken) 7,6 s Gerlinde Beyrichen (Düsseldorfer SC 99) 7,7 s Hannelore Swienty (OSC Berlin) 7,7 s
400 m Helga Henning (Hannover 96) 56,5 s Margarete Buscher (LC Nordhorn) 56,5 s Emilie Bertram (ATSV Saarbrücken) 1:01,1 min
800 m Anita Wörner (ABC Ludwigshafen) 2:10,9 min Rosemarie Nitsch (Post SG Mannheim) 2:13,9 min Uta Hemprich (1. FC Kaiserslautern) 2:15,1 min
60 m Hürden Ingrid Schlundt (ASV Köln) 8,8 s Birgit Hefti (SV Lurup) 8,9 s Ursula Opitz (SVA Gütersloh) 9,0 s
4 × 200 m Hannover 96 (Renate Meyer, Christa Elsler, Helga Henning, Jutta Heine) 1:40,2 min OSC Berlin (Erika Rybakowski, Gisela Henning, Gabriele Großekettler, Hannelore Swienty) 1:44,0 min ASV Köln (Ursula Cordes, Annemarie Brucker, Annette Bockelmann, Ingrid Schlundt) 1:45,6 min
Hochsprung Ilia Hans (SpVgg Bissingen) 1,70 m Rita Kortum (VfL Wolfsburg) 1,64 min Marianne Lück (KSV Hessen Kassel) 1,61 m
Weitsprung Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 6,19 m Elisabeth Luxenburger (SV Saar 05 Saarbrücken) 6,07 m Wilma Wildemann (FC Schalke 04) 6,06 m
Kugelstoßen Sigrun Kofink (SV 03 Tübingen) 14,66 m Marlene Klein (LGO Euskirchen) 14,59 m Liesel Westermann (TuS Sulingen) 13,66 m

WeblinksBearbeiten