Hauptmenü öffnen

Atlanta Tennis Championships 2010

Tennisturnier
Atlanta Tennis Championships 2010
Datum 19.7.2010 – 25.7.2010
Auflage 1
Navigation  2010 ► 2011
ATP World Tour
Austragungsort Atlanta
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 6116
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/26Q/16D
Preisgeld 531.000 US$
Finanz. Verpflichtung 600.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
Turnierdirektor Bill Oakes
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Russell (102)
Stand: 8. April 2016

Die Atlanta Tennis Championships 2010 waren die erste Ausgabe eines Tennisturniers, welches vom 19. bis 25. Juli 2010 in Atlanta stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2010 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Hamburg die German Open Tennis Championship gespielt, die jedoch im Gegensatz zu den Atlanta Tennis Championships, welche nur zur Kategorie ATP World Tour 250 gehören, zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörten.

Sieger der ersten Ausgabe im Einzel war Mardy Fish, der im Finale gegen seinen Landsmann John Isner in drei Sätzen mit 4:6, 6:4, 7:64 gewinnen konnte. Damit gewann Fish seinen fünften Titel seiner Karriere und den zweiten des Jahres nach dem Sieg in Newport. Im Finale der Doppelkonkurrenz setzten sich Scott Lipsky und Rajeev Ram gegen Rohan Bopanna und Kristof Vliegen durch. Die gewannen damit ihren ersten gemeinsamen Titel zusammen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 531.000 US-Dollar, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 600.000 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 17. bis 19. Juli 2010 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte Staaten  Ryan Sweeting
Australien  Nick Lindahl
Russland  Igor Kunizyn
Luxemburg  Gilles Müller

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 95.845 $
Finale 150 50.500 $
Halbfinale 90 27.300 $
Viertelfinale 45 15.630 $
Achtelfinale 20 9.180 $
Erste Runde 0 5.440 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 850 $
Zweite Runde 0 405 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 29.200 $
Finale 150 15.300 $
Halbfinale 90 8.300 $
Viertelfinale 45 4.750 $
Erste Runde 0 2.800 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Halbfinale
02. Vereinigte Staaten  John Isner Finale
03. Australien  Lleyton Hewitt Achtelfinale
04. Argentinien  Horacio Zeballos Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Serbien  Janko Tipsarević 1. Runde

06. Vereinigte Staaten  Mardy Fish Sieg

07. Belgien  Xavier Malisse Viertelfinale

08. Deutschland  Benjamin Becker 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 61 6
   Vereinigte Staaten  R. Ram 6 7          Vereinigte Staaten  R. Ram 1 7 3  
   Slowakei  K. Beck 4 64       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 4 6 6
   Ukraine  I. Martschenko 6 7         7  Belgien  X. Malisse 6 3 4  
   Belgien  K. Vliegen 4 64          Ukraine  I. Martschenko 3 3  
Q  Vereinigte Staaten  R. Sweeting 61 3       7  Belgien  X. Malisse 6 6    
7  Belgien  X. Malisse 7 6       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 65 3  
      6  Vereinigte Staaten  M. Fish 7 6    
  4  Argentinien  H. Zeballos 6 2 0
   Vereinigte Staaten  T. Dent 6 3 6        Vereinigte Staaten  T. Dent 4 6 6  
   Vereinigte Staaten  J. Blake 3 6 4        Vereinigte Staaten  T. Dent 3 0  
   Vereinigte Staaten  R. Ginepri 7 6         6  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 6    
Q  Australien  N. Lindahl 64 2          Vereinigte Staaten  R. Ginepri 1 5  
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 1 2       6  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 7    
6  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 6       6  Vereinigte Staaten  M. Fish 4 6 7
5  Serbien  J. Tipsarević 3 5         2  Vereinigte Staaten  J. Isner 6 4 64
   Sudafrika  K. Anderson 6 7          Sudafrika  K. Anderson 7 6  
WC  Vereinigte Staaten  D. Young 7 6       WC  Vereinigte Staaten  D. Young 5 3    
   Israel  D. Sela 5 0          Sudafrika  K. Anderson 6 6  
   Slowakei  L. Lacko 4 7 7          Slowakei  L. Lacko 3 4    
Q  Russland  I. Kunizyn 6 64 64        Slowakei  L. Lacko 6 6  
  3  Australien  L. Hewitt 4 2    
       Sudafrika  K. Anderson 3 7 3
8  Deutschland  B. Becker 3 3         2  Vereinigte Staaten  J. Isner 6 67 6  
   Vereinigte Staaten  M. Russell 6 6          Vereinigte Staaten  M. Russell 1 6 7
   Russland  T. Gabaschwili 1 4          Deutschland  R. Schüttler 6 2 5  
   Deutschland  R. Schüttler 6 6          Vereinigte Staaten  M. Russell 1 2  
   Polen  M. Przysiężny 4 6 64       2  Vereinigte Staaten  J. Isner 6 6    
Q  Luxemburg  G. Müller 6 4 7     Q  Luxemburg  G. Müller 6 66 67
  2  Vereinigte Staaten  J. Isner 4 7 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
1. Runde
02. Niederlandische Antillen  Jean-Julien Rojer
Argentinien  Horacio Zeballos
1. Runde
03. Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Travis Rettenmaier
1. Runde
04. Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
Australien  Jordan Kerr
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
3 7 [9]        
   Israel  J. Erlich
 Serbien  J. Tipsarević
6 64 [11]        Israel  J. Erlich
 Serbien  J. Tipsarević
6 67 [8]  
   Indien  R. Bopanna
 Belgien  K. Vliegen
6 6        Indien  R. Bopanna
 Belgien  K. Vliegen
3 7 [10]  
   Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
3 4            Indien  R. Bopanna
 Belgien  K. Vliegen
7 7    
3  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  T. Rettenmaier
2 4          Australien  S. Huss
 Brasilien  A. Sá
5 5    
   Australien  S. Huss
 Brasilien  A. Sá
6 6          Australien  S. Huss
 Brasilien  A. Sá
w. o.    
   Russland  T. Gabaschwili
 Polen  M. Przysiężny
2 4        Vereinigte Staaten  M. Fish
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
       
   Vereinigte Staaten  M. Fish
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
6 6            Indien  R. Bopanna
 Belgien  K. Vliegen
3 7 [10]
   Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 6          Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 64 [12]
   Deutschland  B. Becker
 Slowakei  L. Lacko
5 1          Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 7      
WC  Sudafrika  K. Anderson
 Vereinigte Staaten  M. Russell
7 6     WC  Sudafrika  K. Anderson
 Vereinigte Staaten  M. Russell
62 69    
4  Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
 Australien  J. Kerr
63 3            Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 7  
WC  Vereinigte Staaten  R. Ginepri
 Vereinigte Staaten  R. Sweeting
6 4 [3]        Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  J. Isner
65 65    
   Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  J. Isner
3 6 [10]        Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  J. Isner
6 6    
   Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  R. Schüttler
65 7 [10]      Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  R. Schüttler
4 1    
2  Niederlandische Antillen  J.-J. Rojer
 Argentinien  H. Zeballos
7 5 [7]    

Weblinks und QuellenBearbeiten