Hauptmenü öffnen

AEGON International 2010/Herren

Tennisturnier
AEGON International 2010
Logo des Turniers „AEGON International 2010“
Datum 13.6.2010 – 19.6.2010
Auflage 2
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP World Tour
Austragungsort Eastbourne
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 741
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 405.000 
Finanz. Verpflichtung 456.750 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) RusslandRussland Dmitri Tursunow
Vorjahressieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Michaël Llodra
Sieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Turnierdirektor Gavin Fletcher
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson (88)
Stand: 8. Februar 2016

Das AEGON International 2010 ist ein Tennisturnier, das vom 13. bis 19. Juni 2010 in Eastbourne statt. Es war Teil der ATP World Tour 2010 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in ’s-Hertogenbosch die UNICEF Open gespielt, die genau wie das AEGON International zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger des Einzels war Dmitri Tursunow, der in diesem Jahr nicht erneut antrat. Das Einzelfinale gewann Michaël Llodra gegen Guillermo García-López mit 7:5, 6:2. Es war bereits sein zweiter Titel des laufenden Jahres und sein fünfter Titel insgesamt. Im Doppelfinale traten Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski erfolgreich zur Titelverteidigung an. Sie besiegten im Finale das Duo Colin Fleming und Ken Skupski in drei Sätzen. Sie gewannen ihren elften gemeinsamen Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 405.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 456.750 Euro.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 11. bis 13. Juni 2010 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Ecuador  Giovanni Lapentti
Deutschland  Martin Emmrich
Russland  Andrei Kusnezow
Japan  Kei Nishikori

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 69.350 €
Finale 150 36.550 €
Halbfinale 90 19.775 €
Viertelfinale 45 11.300 €
Achtelfinale 20 6.640 €
Erste Runde 0 3.940 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 660 €
Zweite Runde 0 320 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.220 €
Finale 150 11.300 €
Halbfinale 90 6.640 €
Viertelfinale 45 3.610 €
Erste Runde 0 2.130 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Nicolás Almagro Achtelfinale
02. Spanien  Feliciano López 1. Runde
03. Frankreich  Gilles Simon Viertelfinale
04. Frankreich  Julien Benneteau Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Guillermo García-López Finale

06. Argentinien  Horacio Zeballos Achtelfinale

07. Ukraine  Oleksandr Dolhopolow Halbfinale

08. Frankreich  Michaël Llodra Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  N. Almagro 7 7                          
   Polen  Ł. Kubot 5 63     1  Spanien  N. Almagro 4 0 r
   Argentinien  E. Schwank 0 3        Usbekistan  D. Istomin 6 1    
   Usbekistan  D. Istomin 6 6          Usbekistan  D. Istomin 6 6  
   Ukraine  I. Martschenko 6 6        Ukraine  I. Martschenko 1 4    
   Italien  A. Seppi 4 4        Ukraine  I. Martschenko 7 6    
   Slowakei  L. Lacko 4 6 5   6  Argentinien  H. Zeballos 62 3    
6  Argentinien  H. Zeballos 6 4 7        Usbekistan  D. Istomin 6 3 4
4  Frankreich  J. Benneteau 7 7     5  Spanien  G. García-López 3 6 6  
   Vereinigte Staaten  J. Blake 63 5     4  Frankreich  J. Benneteau 7 7    
   Sudafrika  K. Anderson 7 3 0r      Israel  D. Sela 68 5    
   Israel  D. Sela 5 6 0     4  Frankreich  J. Benneteau 6 3 62
Q  Ecuador  G. Lapentti 611 7 3   5  Spanien  G. García-López 4 6 7  
   Italien  F. Fognini 7 63 6      Italien  F. Fognini 2 2    
   Frankreich  M. Gicquel 4 7 63   5  Spanien  G. García-López 6 6    
5  Spanien  G. García-López 6 64 7     5  Spanien  G. García-López 5 2  
8  Frankreich  M. Llodra 6 6     8  Frankreich  M. Llodra 7 6  
Q  Deutschland  M. Emmrich 0 3     8  Frankreich  M. Llodra 6 62 6  
   Frankreich  S. Robert 7 6        Frankreich  S. Robert 1 7 4  
   Argentinien  L. Mayer 64 4       8  Frankreich  M. Llodra 6 6  
Q  Russland  A. Kusnezow 6 3     3  Frankreich  G. Simon 1 3    
Q  Japan  K. Nishikori 4 1 r   Q  Russland  A. Kusnezow 1 7 62  
   Kasachstan  J. Koroljow 3 7 4   3  Frankreich  G. Simon 6 63 7  
3  Frankreich  G. Simon 6 66 6     8  Frankreich  M. Llodra 6 7  
7  Ukraine  O. Dolhopolow 6 3 6   7  Ukraine  O. Dolhopolow 3 5    
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Baker 4 6 1   7  Ukraine  O. Dolhopolow 61 6 6  
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 6        Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 7 1 2  
   Slowakei  K. Beck 4 4       7  Ukraine  O. Dolhopolow 6 6  
   Deutschland  R. Schüttler 6 6     WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 3 4    
   Kasachstan  A. Golubew 2 3        Deutschland  R. Schüttler 3 65    
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 6 5     WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 6 7    
2  Spanien  F. López 3 4 r    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Polen  Łukasz Kubot
Osterreich  Oliver Marach
1. Runde
02. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Sieg
03. Osterreich  Julian Knowle
Israel  Andy Ram
1. Runde
04. Schweden  Simon Aspelin
Australien  Paul Hanley
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Polen  Ł. Kubot
 Osterreich  O. Marach
1 3          
   Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
6 6          Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
w. o.    
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
2 2        Frankreich  J. Benneteau
 Frankreich  M. Llodra
       
   Frankreich  J. Benneteau
 Frankreich  M. Llodra
6 6            Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
4 4    
3  Osterreich  J. Knowle
 Israel  A. Ram
4 65          Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6    
   Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 7          Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6    
   Spanien  N. Almagro
 Argentinien  E. Schwank
2 64     WC  Vereinigtes Konigreich  J. Baker
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
4 2    
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Baker
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
6 7            Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
3 7 [8]
   Vereinigtes Konigreich  J. Marray
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
4 7 [2]     2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 5 [10]
   Kasachstan  A. Golubew
 Italien  A. Seppi
6 5 [10]        Kasachstan  A. Golubew
 Italien  A. Seppi
1 4      
   Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
 Australien  J. Kerr
3 3     4  Schweden  S. Aspelin
 Australien  P. Hanley
6 6    
4  Schweden  S. Aspelin
 Australien  P. Hanley
6 6         4  Schweden  S. Aspelin
 Australien  P. Hanley
6 3 [9]
   Deutschland  M. Emmrich
 Schweden  A. Siljeström
6 3 [8]     2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
4 6 [11]  
   Argentinien  L. Mayer
 Argentinien  H. Zeballos
3 6 [10]        Argentinien  L. Mayer
 Argentinien  H. Zeballos
2 4    
   Tschechien  L. Friedl
 Serbien  D. Vemić
64 2     2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 6    
2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten