Hauptmenü öffnen
Shanghai Rolex Masters 2010
Logo des Turniers „Shanghai Rolex Masters 2010“
Datum 10.10.2010 – 17.10.2010
Auflage 2
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP World Tour
Austragungsort Shanghai
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 5014
Kategorie Masters 1000
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/28Q/24D
Preisgeld 3.240.000 US$
Finanz. Verpflichtung 5.250.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) RusslandRussland Nikolai Dawydenko
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Julien Benneteau
FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
Sieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Sieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Jürger Melzer
IndienIndien Leander Paes
Turnierdirektor Michael Luevano
Leon Sun
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Mark Darby
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank (57)
Stand: 8. April 2016

Das Shanghai Rolex Masters 2010 war ein Tennisturnier, welches vom 10. bis 17. Oktober 2010 in Shanghai gespielt wurde. Es war Teil der ATP World Tour 2010 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. Im laufenden Jahr war es das achte von neun Turnieren der Kategorie ATP World Tour Masters 1000.

Titelverteidiger im Einzelbewerb war der Russe Nikolai Dawydenko, er scheiterte jedoch nach einem Freilos bereits in der zweiten Runde am deutschen Qualifikanten Mischa Zverev. Auch im Doppel konnten die französischen Vorjahressieger Julien Benneteau und Jo-Wilfried Tsonga den Titel nicht verteidigen. Sie unterlagen bereits in der ersten Runde dem Serben Novak Đoković und dem Israeli Jonathan Erlich. Den Einzeltitel konnte der Brite Andy Murray ohne Satzverlust gewinnen. Es war sein zweiter Turniersieg des Jahres, und wie bereits beim Turnier in Toronto im August besiegte er im Finale den Schweizer Roger Federer in zwei Sätzen – diesmal mit 6:3, 6:2. Dennoch konnte Federer durch seine Finalteilnahme wieder den zweiten Platz in der Tennisweltrangliste erobern, Murray blieb unverändert auf Platz 4. Im Doppel gewannen der Österreicher Jürgen Melzer und der Inder Leander Paes ihren ersten gemeinsamen Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 56 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 24 Paaren. Die acht topgesetzten Spieler im Einzel bzw. Paarungen im Doppel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 3.240.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 5.250.000 US-Dollar. Alle Top-20 Spieler der aktuellen Weltrangliste nahmen am Einzelbewerb teil. Mit Rafael Nadal, Roger Federer, Novak Đoković und Andy Roddick traten vier Grand Slam Sieger an. Weitere vier (Tomáš Berdych, Robin Söderling, Marcos Baghdatis, Andy Murray, Jo-Wilfried Tsonga) standen bereits in einem Grand-Slam-Finale. Neun Spieler konnten bereits mindestens ein Turnier der ATP World Tour Masters 1000 gewinnen, und drei Spieler (Federer, Nadal, Roddick) führten bereits die Weltrangliste an.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 8. bis 9. Oktober 2010 statt. Ausgespielt wurden sieben Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Frankreich  Florent Serra Deutschland  Mischa Zverev Spanien  Daniel Gimeno Traver
Frankreich  Jérémy Chardy Sudafrika  Kevin Anderson
Turkei  Marsel İlhan Polen  Łukasz Kubot
Deutschland  Benjamin Becker    

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eingetreten waren, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb waren je Spieler zu verstehen.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 616.500 $
Finale 600 302.000 $
Halbfinale 360 151.800 $
Viertelfinale 180 77.750 $
Achtelfinale 90 40.330 $
Zweite Runde 45 21.000 $
Erste Runde 10 11.000 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 25
Qualifikationsfinale 14 2.650 $
Erste Runde 0 1.350 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 191.000 $
Finale 600 93.000 $
Halbfinale 360 47.030 $
Viertelfinale 180 24.100 $
Achtelfinale 0 12.500 $
Erste Runde 0 6.500 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Achtelfinale
02. Serbien  Novak Đoković Halbfinale
03. Schweiz  Roger Federer Finale
04. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Sieg

05. Schweden  Robin Söderling Viertelfinale

06. Russland  Nikolai Dawydenko 2. Runde

07. Tschechien  Tomáš Berdych Achtelfinale

08. Russland  Michail Juschny 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Spanien  Fernando Verdasco 1. Runde

10. Vereinigte Staaten  Andy Roddick 2. Runde

11. Spanien  David Ferrer Achtelfinale

12. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Viertelfinale

13. Osterreich  Jürgen Melzer Viertelfinale

14. Kroatien  Marin Čilić 1. Runde

15. Frankreich  Gaël Monfils 2. Runde

16. Spanien  Nicolás Almagro 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
   Argentinien  Juan Mónaco 4 1        
4  Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6 6    
4  Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6 6  
  3  Schweiz  Roger Federer 3 2  
3  Schweiz  Roger Federer 7 6  
 
2  Serbien  Novak Đoković 5 4    

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1  Spanien  R. Nadal 6 6    
   Frankreich  G. Simon 4 1          Schweiz  S. Wawrinka 4 4    
   Schweiz  S. Wawrinka 6 6         1  Spanien  R. Nadal 1 6 3  
   Usbekistan  D. Istomin 6 3 3       13  Osterreich  J. Melzer 6 3 6  
LL  Spanien  D. Gimeno Traver 3 6 6     LL  Spanien  D. Gimeno Traver 3 62  
WC  Chinesisch Taipeh  T.-h. Yang 4 65       13  Osterreich  J. Melzer 6 7    
13  Osterreich  J. Melzer 6 7         13  Osterreich  J. Melzer 7 5 2
9  Spanien  F. Verdasco 64 5            Argentinien  J. Mónaco 66 7 6
   Niederlande  T. de Bakker 7 7          Niederlande  T. de Bakker 6 3 4  
   Argentinien  J. Mónaco 6 7          Argentinien  J. Mónaco 2 6 6  
Q  Frankreich  F. Serra 4 63            Argentinien  J. Mónaco 6 6  
Q  Deutschland  M. Zverev 6 4 7       Q  Deutschland  M. Zverev 0 2    
   Ukraine  S. Stachowskyj 1 6 67     Q  Deutschland  M. Zverev 6 7  
  6  Russland  N. Dawydenko 4 63    
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  4  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6    
   Tschechien  R. Štěpánek 3 4       WC  China Volksrepublik  Y. Bai 2 2    
WC  China Volksrepublik  Y. Bai 6 6         4  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6    
Q  Frankreich  J. Chardy 7 6         Q  Frankreich  J. Chardy 3 4    
   Zypern Republik  M. Baghdatis 64 1       Q  Frankreich  J. Chardy 6 5 6
   Ukraine  O. Dolhopolow 2 7 7        Ukraine  O. Dolhopolow 1 7 2  
16  Spanien  N. Almagro 6 5 63       4  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
12  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 6         12  Frankreich  J.-W. Tsonga 2 2  
   Spanien  F. López 64 3       12  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 6    
   Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 7          Vereinigte Staaten  S. Querrey 67 1    
   Deutschland  M. Berrer 3 66         12  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 6  
   Deutschland  F. Mayer 6 6            Deutschland  F. Mayer 5 3    
Q  Sudafrika  K. Anderson 2 2          Deutschland  F. Mayer 6 65 6
  8  Russland  M. Juschny 4 7 1  
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Schweden  R. Söderling 6 7    
   Kasachstan  A. Golubew 3 4          Serbien  J. Tipsarević 3 65    
   Serbien  J. Tipsarević 6 6         5  Schweden  R. Söderling 7 6    
   Brasilien  T. Bellucci 6 2 7       11  Spanien  D. Ferrer 5 4    
Q  Turkei  M. İlhan 1 6 64        Brasilien  T. Bellucci 67 3  
   Frankreich  M. Llodra 62 1       11  Spanien  D. Ferrer 7 6    
11  Spanien  D. Ferrer 7 6         5  Schweden  R. Söderling 1 1  
14  Kroatien  M. Čilić 2 2         3  Schweiz  R. Federer 6 6  
   Italien  A. Seppi 6 6          Italien  A. Seppi 7 6    
WC  China Volksrepublik  D. Wu 1 4          Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 64 3    
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 6            Italien  A. Seppi 3 4  
Q  Polen  Ł. Kubot 6 69 67       3  Schweiz  R. Federer 6 6    
   Vereinigte Staaten  J. Isner 4 7 7        Vereinigte Staaten  J. Isner 3 4  
  3  Schweiz  R. Federer 6 6    
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  7  Tschechien  T. Berdych 6 6    
   Spanien  A. Montañés 3 64          Spanien  T. Robredo 4 0    
   Spanien  T. Robredo 6 7         7  Tschechien  T. Berdych 64 3    
   Argentinien  E. Schwank 7 2 4          Spanien  G. García-López 7 6    
   Spanien  G. García-López 68 6 6        Spanien  G. García-López 3 3  
   Deutschland  P. Kohlschreiber 3 1 r.     10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 2 r.  
10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 2            Spanien  G. García-López 2 3  
15  Frankreich  G. Monfils 6 7         2  Serbien  N. Đoković 6 6  
Q  Deutschland  B. Becker 1 5       15  Frankreich  G. Monfils 4 6 4  
   Lettland  E. Gulbis 1 4          Frankreich  R. Gasquet 6 3 6  
   Frankreich  R. Gasquet 6 6            Frankreich  R. Gasquet 1 1  
   Kroatien  I. Ljubičić 5 6 6       2  Serbien  N. Đoković 6 6    
WC  China Volksrepublik  Z. Zhang 7 3 4        Kroatien  I. Ljubičić 3 3  
  2  Serbien  N. Đoković 6 6    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Halbfinale
02. Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Viertelfinale
03. Osterreich  Jürgen Melzer
Indien  Leander Paes
Sieg
04. Polen  Łukasz Kubot
Osterreich  Oliver Marach
Halbfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Indien  Mahesh Bhupathi
Weissrussland 1995  Max Mirny
Viertelfinale

06. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Finale

07. Tschechien  František Čermák
Slowakei  Michal Mertiňák
Viertelfinale

08. Sudafrika  Wesley Moodie
Belgien  Dick Norman
Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 7  
   Ukraine  S. Stachowskyj
 Russland  M. Juschny
3 6 [9]        Schweden  S. Aspelin
 Australien  P. Hanley
3 5    
   Schweden  S. Aspelin
 Australien  P. Hanley
6 4 [11]     1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6  
   Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  R. Štěpánek
6 61 [10]       7  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
3 2    
   Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  S. Querrey
3 7 [6]        Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  R. Štěpánek
64 6 [8]
  7  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  M. Mertiňák
7 4 [10]  
    1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
5 1  
      3  Osterreich  J. Melzer
 Indien  L. Paes
7 6    
  3  Osterreich  J. Melzer
 Indien  L. Paes
6 6  
WC  China Volksrepublik  Y. Bai
 China Volksrepublik  Z. Zhang
5 4       ALT  Brasilien  T. Bellucci
 Serbien  J. Tipsarević
3 3    
ALT  Brasilien  T. Bellucci
 Serbien  J. Tipsarević
7 6       3  Osterreich  J. Melzer
 Indien  L. Paes
66 7 [10]
   Bahamas  M. Knowles
 Deutschland  P. Kohlschreiber
67 2            Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-u.-H. Qureshi
7 66 4  
   Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-u.-H. Qureshi
7 6          Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-u.-H. Qureshi
6 7  
  8  Sudafrika  W. Moodie
 Belgien  D. Norman
3 5    
    3  Osterreich  J. Melzer
 Indien  L. Paes
7 4 [10]
      6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
5 6 5
  5  Indien  M. Bhupathi
 Weissrussland 1995  M. Mirny
6 6  
ALT  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu
 Deutschland  F. Mayer
1 1          Spanien  M. López
 Spanien  T. Robredo
3 1    
   Spanien  M. López
 Spanien  T. Robredo
6 6       5  Indien  M. Bhupathi
 Weissrussland 1995  M. Mirny
4 6 [6]
   Osterreich  J. Knowle
 Israel  A. Ram
4 6 [5]       4  Polen  Ł. Kubot
 Osterreich  O. Marach
6 3 [10]  
   Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
6 2 [10]        Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
4 5  
  4  Polen  Ł. Kubot
 Osterreich  O. Marach
6 7    
    4  Polen  Ł. Kubot
 Osterreich  O. Marach
67 6 6
      6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 1 [10]  
  6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
     
   Spanien  N. Almagro
 Spanien  D. Marrero
4 6 [10]        Spanien  N. Almagro
 Spanien  D. Marrero
w. o.    
WC  China Volksrepublik  M. Gong
 China Volksrepublik  Z. Li
6 2 [5]     6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 6  
   Frankreich  M. Llodra
 Frankreich  J.-W. Tsonga
3 1         2  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
3 4    
   Serbien  N. Đoković
 Israel  J. Erlich
6 6          Serbien  N. Đoković
 Israel  J. Erlich
64 6 [5]
  2  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
7 4 [10]  
 

TurnierstatistikenBearbeiten

Einzel
Runde 1R 2R AF VF HF F
Gespielte Spiele 24 16 8 4 2 1
3-Satz Spiele 7 4 1 1 0 0
2-Satz Spiele 16 11 7 3 2 1
Aufgaben (r.) 1 1 0 0 0 0
Rückzüge (w.o.) 0 0 0 0 0 0
Gespielte Sätze1 55 36 17 9 4 2
Gespielte Games2 531 340 155 79 39 17
Gespielte Tiebreaks 14 7 1 1 0 0
Doppel
Runde 1R AF VF HF F
Gespielte Spiele 8 7 4 2 01
2-Satz Spiele 4 5 2 1 00
Spiele mit Champions’ Tiebreaks 4 2 2 1 01
Aufgaben (r.) 0 0 0 0 00
Rückzüge (w.o.) 0 1 0 0 00
Gespielte Sätze1 16 14 8 4 02
Gespielte Games2 148 142 79 38 22
Gespielte Tiebreaks (ohne C.T.) 2 2 2 1 0
1: inkl. gespielter Sätze in Partien, in denen ein Spieler/Team aufgegeben hat, aber exkl. Champions Tiebreaks.
2: inkl. gespielter Games in Partien, in denen ein Spieler/Team aufgegeben hat, aber exkl. Tiebreaks.

Weblinks und QuellenBearbeiten