Hauptmenü öffnen

Andrea Lynch (Andrea Joan Caron Lynch, zeitweilig Saunders; * 24. November 1952 auf Barbados) ist eine ehemalige britische Sprinterin.

Bei den Olympischen Spielen 1972 in München erreichte sie über 100 m das Halbfinale und kam mit der britischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel auf den siebten Platz.

Bei den British Commonwealth Games 1974 in Christchurch gewann sie für England startend Silber über 100 m und in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Kurz danach folgte eine weitere Silbermedaille über 60 m bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Göteborg. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom holte sie Bronze über 100 m und belegte mit der britischen Stafette den vierten Platz.

1975 siegte sie bei den Hallen-EM in Kattowitz über 60 m. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Siebte über 100 m und Achte in der 4-mal-100-Meter-Staffel. 1977 gewann sie bei der Universiade Silber über 100 m und Bronze über 200 m.

1973, 1975 und 1976 wurde sie AAA-Meisterin über 100 m im Freien und über 50 m in der Halle.

Ihre Ehe mit dem kanadischen Sprinter Brian Saunders wurde geschieden.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 50 m (Halle): 6,47 s, 16. Februar 1980, Edmonton
  • 60 m (Halle): 7,17 s, 10. März 1974, Göteborg
  • 100 m: 11,16 s, 11. Juni 1975, London
  • 200 m: 23,15 s, 25. August 1975, London

WeblinksBearbeiten