Beverly Kinch

britische Sprinterin und Weitspringerin

Beverly Kinch (auch Bev Kinch; * 14. Januar 1964 in Ipswich) ist eine ehemalige britische Sprinterin und Weitspringerin.

Bei den Commonwealth Games 1982 gewann sie für England startend Bronze im Weitsprung. 1983 wurde sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Budapest Vierte über 60 m, gewann bei der Universiade Gold über 100 m und wurde bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 Fünfte im Weitsprung. 1984 siegte sie bei den Hallen-EM in Göteborg über 60 m.

1986 wurde sie bei den Hallen-EM in Madrid erneut Vierte über 60 m. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul erreichte sie mit der britischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel das Halbfinale.

1990 kam sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Split über 100 m ins Halbfinale und gewann mit dem britischen Quartett Bronze in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Bei den WM 1991 in Tokio schied sie über 100 m ebenso im Halbfinale aus wie zwei Jahre später bei den WM in Stuttgart, wo sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel mit der britischen Mannschaft den achten Platz belegte.

1993 wurde sie AAA-Meisterin über 100 m. In der Halle holte sie sechsmal den AAA-Titel über 60 m (1983, 1984, 1986, 1987, 1990, 1994) und einmal im Weitsprung (1982).

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • 60 m (Halle): 7,13 s, 23. Februar 1986, Madrid
  • 100 m: 11,29 s, 6. Juli 1990, Edinburgh
  • 200 m: 23,57 s, 13. Juni 1993, London
  • Weitsprung: 6,90 m, 14. August 1983, Helsinki
    • Halle: 6,24 m, 10. Februar 1982, Cosford

WeblinksBearbeiten