Vézénobres

französische Gemeinde

Vézénobres [vezenɔbʁ] ist eine Gemeinde mit 1816 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im französischen Département Gard in der Region Okzitanien.

Vézénobres
Vézénobres (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Gard (30)
Arrondissement Alès
Kanton Alès-3
Gemeindeverband Alès Agglomération
Koordinaten 44° 3′ N, 4° 8′ OKoordinaten: 44° 3′ N, 4° 8′ O
Höhe 84–219 m
Fläche 17,07 km²
Einwohner 1.816 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km²
Postleitzahl 30360
INSEE-Code

Die Altstadt von Vézénobres von Süden her gesehen

GeografieBearbeiten

Vézénobres liegt im Tal des Gardon d’Alès zwischen Nîmes und Alès.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 865 914 1056 1092 1312 1391 1694 1774
Quellen: Cassini und INSEE
 
Stadttor Porte de Sabran

GeschichteBearbeiten

 
Ruine des Château Fay-Peraut

Auf einem Hügel an der Stelle eines einstigen Oppidums gelegen, war Vézènobres ein strategisch bedeutender Ort zwischen den Cevennen und der Provence. Er wurde nacheinander von den Ligurern, Kelten, Volken und Römern bewohnt. Eine dort angelegte Römerstraße entwickelte sich im Mittelalter zum „Chemin de Régordane“, einer Handelsstraße und Pilgerroute, die die Mittelmeerküste mit Nordfrankreich verband.

Als Zwischenstation und Handelsplatz an dieser Straße entwickelte der Ort vom 11. bis zum 13. Jahrhundert großen Reichtum. Aus dieser Zeit bewahrte die Altstadt eine außergewöhnliche zivile Bausubstanz im romanischen Stil. Im 18. und 19. Jahrhundert profitierte Vézènobres vom Seidenbau und dem Weinbau; aus jener Zeit stammen weitere bedeutende Gebäude, die von Bauwerken in den nächsten Städten inspiriert waren.[1]

Im Verlauf der Hugenottenkriege wurde die Befestigungsanlage im 16. Jahrhundert zerstört.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Château de Girard: Die von der Familie Girard errichtete Burganlage aus dem 14. Jahrhundert war in die Stadtbefestigung integriert. Ende des 17. Jahrhunderts erwarb die Gemeinde das Gebäude, in dem heute das Rathaus (Mairie) untergebracht ist.
  • Porte de Sabran: Dieses Tor ist das einzig verbliebene der fünf mittelalterlichen Stadttore. Es stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert wurde ihm ein Uhrturm aufgesetzt.
  • Château Fay-Peraut: Reste einer mittelalterlichen Burg aus dem 12. Jahrhundert, die 1625 zerstört wurde.
  • Château de Bernis-Calvière: Charles-François de Calvière, Offizier der königlichen Garde, ließ dieses Schloss in den Jahren 1740 bis 1750 errichten.
  • Hôtel Montfaucon: Privathaus aus dem 16. Jahrhundert

WeblinksBearbeiten

Commons: Vézénobres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Histoire du Village bei vezenobres.fr, abgerufen am 13. August 2022