Hauptmenü öffnen

Mexikanische Fußballnationalmannschaft/Olympische Spiele

Mexiko
México
OS-Rekordtorschütze: Oribe Peralta (5)
OS-Rekordspieler: Jesús Corona (9)
Rang: 12
Bilanz
40 OS-Spiele
13 Siege
12 Unentschieden
15 Niederlagen
52:68 Tore
Statistik
Erstes OS-Spiel
MexikoMexiko Mexiko 1:7 Spanien SpanienSpanien
Amsterdam (NLD); 30. Mai 1928
Höchste OS-Siege
MexikoMexiko Mexiko 4:0 Guinea GuineaGuinea
Mexiko-Stadt (MEX); 17. Oktober 1968
MexikoMexiko Mexiko 5:1 Fidschi FidschiFidschi
Salvador (BRA); 7. August 2016
Höchste OS-Niederlage
MexikoMexiko Mexiko 0:7 DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR
Ingolstadt (BRD); 6. September 1972
Erfolge
Olympische Spiele:
Endrundenteilnahmen 10 (Erste: 1928)
Beste Ergebnisse Goldmedaille (2012)
(Stand: 21. August 2016)

Die Mexikanische Fußballnationalmannschaft nahm erstmals 1928 an den Olympischen Spielen in Amsterdam teil, scheiterte aber in der ersten Runde. Nachdem 1936 nicht teilgenommen wurde, kam 1948 im Achtelfinale gegen Südkorea das Aus, für das dies das erste Länderspiel war. Danach nahm die A-Nationalmannschaft nicht mehr teil. Die Olympiamannschaft konnte sich ab 1964 regelmäßig qualifizieren – zu einer Medaille reichte es bis 2012 aber nie. 1968 erreichte Mexiko als Gastgeber den vierten Platz, wobei im Spiel um Platz 3 mit 105.000 Zuschauern die höchste Zuschauerzahl bei einem Olympischen Fußballspiel erreicht wurde. 2012 wurde erstmals die Goldmedaille im Finale gegen Brasilien gewonnen.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse bei Olympischen SpielenBearbeiten

1928Bearbeiten

1936Bearbeiten

1948Bearbeiten

1952Bearbeiten

1956Bearbeiten

1960Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
    • 2. Runde in Lima/Peru:
      • 16. April 1960 Peru – Mexiko 1:0
      • 19. April 1960 Brasilien – Mexiko 2:1
      • 21. April 1960 Mexiko – Suriname 4:0
      • 27. April 1960 Mexiko – Argentinien 1:3 (Mexiko als Gruppenvierter ausgeschieden)

1964Bearbeiten

1968Bearbeiten

  • Olympische Spiele in Mexiko:
    • Vorrunde:
      • 13. Oktober 1968 Mexiko – Kolumbien 1:0
      • 15. Oktober 1968 Frankreich – Mexiko 4:1
      • 17. Oktober 1968 Mexiko – Guinea 4:0 (Mexiko als Gruppenzweiter für das Viertelfinale qualifiziert)
    • K.-o.-Runde:
      • Viertelfinale, 20. Oktober 1968 Mexiko – Spanien 2:0 (in Puebla)
      • Halbfinale, 22. Oktober 1968 Mexiko – Bulgarien 2:3 (in Guadalajara)
      • Spiel um Bronze, 24. Oktober 1968 Japan – Mexiko 2:0

1972Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • Mexiko – Kanada 1:0
      • Mexiko – Bermuda 3:0
      • Kanada – Mexiko 1:0
      • Bermuda – Mexiko 0:2
    • 2. Runde:
      • Mexiko – USA 1:1
      • Mexiko – Guatemala 3:1
      • Mexiko – Jamaika 4:0
      • USA – Mexiko 2:2
      • Guatemala – Mexiko 1:2
      • Jamaika – Mexiko 1:0

1976Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde: Freilos
    • 2. Runde:
      • Mexiko – USA 8:0
      • USA – Mexiko 2:4
    • 3. Runde:
      • Mexiko – Guatemala 4:1
      • Guatemala – Mexiko 3:2
      • Mexiko – Kuba 4:2
      • Kuba – Mexiko 1:1

1980Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • Mexiko – USA 4:0
      • USA – Mexiko 0:2 – Die USA legten Protest ein, da die Mexikaner Profispieler eingesetzt hatten. Dem Protest wurde stattgegeben und Mexiko disqualifiziert.

1984Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 8. Mai 1983 Mexiko – Bahamas 6:0 (in Toluca)
      • 15. Mai 1983 Bahamas – Mexiko 0:0 (in Nassau)
    • 2. Runde:
      • 23. Oktober 1983 Kanada – Mexiko 1:0 (in Victoria)
      • 6. November 1983 Mexiko – Kanada 2:1 (in Toluca)
      • 20. Dezember 1983 Kanada – Mexiko 1:0 (in Fort Lauderdale/USA)

1988Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 1. April 1987 Bermuda – Mexiko 2:1 (in Prospect)
      • 13. Mai 1987 Mexiko – Bermuda 6:0 (in Toluca)
    • 2. Runde:
      • 2. Dezember 1987 Guyana – Mexiko 0:9 (in Santa Ana/USA)
      • 9. Dezember 1987 Mexiko – Guyana 2:0 für Mexiko gewertet, da Guyana nicht antrat.
      • 3. Februar 1988 Mexiko – Guatemala 2:1 (in Toluca)
      • 14. Februar 1988 Guatemala – Mexiko (in Guatemala-Stadt)

Am 30. Juni 1988 wurde Mexiko für alle von der FIFA organisierten Wettbewerbe gesperrt, da Mexiko bei der CONCACAF U-20-Meisterschaft vier ältere Spieler eingesetzt hatte. Der von Mexiko erspielte Platz wurde in Seoul von Guatemala eingenommen.

1992Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Halbfinalrunde:
      • Surinam – Mexiko 1:1
      • Honduras – Mexiko 1:1
      • Mexiko – Honduras 0:1
      • Mexiko – Surinam 6:0
    • Finalrunde:
      • 25. März 1992 Mexiko – USA 1:2 (in Mexiko-Stadt)
      • 26. April 1992 USA – Mexiko 3:0 (in Bethlehem)
      • Mexiko – Kanada 4:1
      • Mexiko – Honduras 5:1
      • Kanada – Mexiko 1:1
      • Honduras – Mexiko 1:3

1996Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • Panama – Mexiko: Panama zog zurück
    • Finalrunde in Edmonton/Kanada:
      • 11. Mai 1996 Mexiko – El Salvador 3:0
      • 13. Mai 1996 Mexiko – Costa Rica 4:0
      • 15. Mai 1996 Mexiko – Trinidad und Tobago 2:0
      • 17. Mai 1996 Mexiko – Jamaika 2:1
      • 19. Mai 1996 Kanada – Mexiko 0:1

2000Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation :
    • 1. Runde in Guadalajara/Mexiko:
      • 4. April 2000 Mexiko – Honduras 2:2
      • 6. April 2000 Mexiko – Jamaika 5:0
      • 8. April 2000 Mexiko – Costa Rica 5:1
    • Finalrunde in Hershey/USA:
      • 23. April 2000 Mexiko – Guatemala 1:1
      • 25. April 2000 Mexiko – Panama 3:0
      • 28. April 2000, Halbfinale: Mexiko – Honduras 0:0, 4:5 i. E. – Mexiko nicht qualifiziert
      • 30. April 2000, Spiel um Platz 3: Mexiko – Guatemala 5:0

2004Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Finalrunde in Mexiko, Estadio Jalisco:
      • 2. Februar 2003 Mexiko – Trinidad/Tobago 3:1
      • 4. Februar 2003 Mexiko – Jamaica 4:0
      • 6. Februar 2003 Mexiko – Costa Rica 1:1
      • 10. Februar 2003, Halbfinale USA – Mexiko 0:4
      • 12. Februar 2003, Finale Costa Rica – Mexiko 0:1 n. V.
  • Olympische Spiele in Athen:
    • Vorrunde:
      • 11. August 2004 Mali – Mexiko 0:0 (in Volos)
      • 14. August 2004 Südkorea – Mexiko 1:0 (in Piräus)
      • 17. August 2004 Griechenland – Mexiko 2:3 (in Volos) (Mexiko schied als Gruppendritter aus)

2008Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Vorrunde in Carson/USA:
      • 12. März 2008 Kanada – Mexiko 1:1
      • 14. März 2008 Mexiko – Guatemala 1:2
      • 16. März 2008 Mexiko – Haiti 5:1 (Mexiko schied als Gruppendritter aus)

2012Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Finalrunde:
      • 23. März 2012: Trinidad und Tobago U23 – Mexiko U23 1:7
      • 25. März 2012: Mexiko U23 – Honduras U23 3:0
      • 27. März 2012: Mexiko U23 – Panama U23 1:0
      • 31. März 2012, Halbfinale: Mexiko U23 – Kanada U23 3:1
      • 2. April 2012, Finale: Honduras U23 – Mexiko U23 1:2 n. V.

Kader für 2012Bearbeiten

Startberechtigt war eine U-23-Mannschaft, in der bis zu drei ältere Spieler mitwirken durften. Hierfür wurden José Corona, Oribe Peralta und Carlos Salcido von Trainer Luis Fernando Tena nominiert.[2] Acht Spieler standen zuvor auch im Kader für die Copa América 2011.[3] Neun Spieler des Olympia-Kaders standen ein Jahr später auch im Kader des Konföderationen-Pokals, bei dem Mexiko aber in der Gruppenphase ausschied.

Nr. Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A- Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Jesús Corona (C)  26.01.1981 CD Cruz Azul 048 00 3 (2004), 6 (2012)
18 José Rodríguez 04.07.1992 Deportivo Guadalajara
Abwehr
2 Israel Jiménez 13.08.1989 UANL Tigres 002 00 4 (2012)
3 Carlos Salcido 02.04.1980 UANL Tigres 103 09 6 (2012)
4 Hiram Mier 25.08.1989 CF Monterrey 003 00 6 (2012)
5 Dárvin Chávez 21.11.1989 CF Monterrey 003 00 6 (2012)
13 Diego Reyes 19.09.1992 Club América 003 00 6 (2012)
15 Néstor Vidrio 22.03.1989 CF Pachuca 4 (2012)
Mittelfeld
6 Héctor Miguel Herrera 19.04.1990 CF Pachuca 4 (2012)
7 Javier Cortés 20.07.1989 UNAM Pumas 001 00 2 (2012)
11 Javier Aquino 11.02.1990 CD Cruz Azul 005 00 6 (2012)
14 Jorge Enríquez 08.01.1991 Deportivo Guadalajara 003 00 6 (2012)
16 Miguel Ponce 12.04.1989 Deportivo Guadalajara 002 00 5 (2012)
Angriff
8 Marco Fabián 21.07.1989 Deportivo Guadalajara 001 00 6 (2012)
9 Oribe Peralta 12.01.1984 Santos Laguna 010 02 6 (2012)
10 Giovani dos Santos 11.05.1989 Spanien  RCD Mallorca 052 11 5 (2012)
12 Raúl Jiménez 05.05.1991 Club América 5 (2012)
ErsatzspielerBearbeiten
Nr. Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
WM-Spiele
Tor
22 Liborio Sánchez 09.10.1989 Deportivo Guadalajara
Mittelfeld
20 Cándido Ramírez 05.06.1993 Santos Laguna
21 Jorge Hernández González 10.06.1989 CF Pachuca 003 00
Angriff
19 Alan Pulido 08.03.1991 UANL Tigres

2016Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Finalrunde:
      • 2. Oktober 2015: Mexiko U23 – Costa Rica U23 4:0
      • 4. Oktober 2015: Haiti U23 – Mexiko U23 0:1
      • 7. Oktober 2015: Mexiko U23 – Honduras U23 2:1
      • 10. Oktober 2015, Halbfinale: Mexiko U23 – Kanada U23 2:0
      • 14. Oktober 2015, Finale: Honduras U23 – Mexiko U23 0:2

Mexiko qualifiziert sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Kader für 2016Bearbeiten

Startberechtigt ist eine U-23-Mannschaft, in der bis zu drei ältere Spieler mitwirken dürfen. Trainer Raúl Gutiérrez nominierte am 7. Juli seinen Kader.[4] Als ältere Spieler stehen Torhüter Alfredo Talavera, Jorge Torres Nilo und Oribe Peralta im Kader, der bereits beim Gewinn der Goldmedaille 2012 dabei war. Die Positionen entsprechen den Angaben des mexikanischen Verbandes und können sich teilweise von den Angaben der FIFA unterscheiden.

Nr.[5] Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A- Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Alfredo Talavera 18.09.1982 Deportivo Toluca 021 00 2 (2016)
12 Gibrán Lajud 25.12.1993 Club Tijuana 000 00
Abwehr
2 José Abella 10.02.1994 Santos Laguna 000 00 2 (2016)
14 Erick Aguirre 23.02.1997 CF Pachuca 000 00 1 (2016)
4 César Montes 24.02.1997 CF Monterrey 000 00 2 (2016)
13 Carlos Salcedo 29.09.1993 Deportivo Guadalajara 005 00 2 (2016)
3 Jordan Silva 30.07.1994 Deportivo Toluca 000 00
6 Jorge Torres Nilo 16.01.1988 UANL Tigres 045 01 2 (2016)
Mittelfeld
16 Carlos Cisneros 30.08.1993 Deportivo Guadalajara 2 (2016)
7 Rodolfo Pizarro 15.02.1994 CF Pachuca 006 01 2 (2016)
10 Víctor Guzmán 03.02.1995 CF Pachuca 000 00 1 (2016)
15 Erick Gutiérrez 15.06.1995 CF Pachuca 000 00 2 (2016)
5 Michael Pérez 14.02.1993 Deportivo Guadalajara 000 00 2 (2016)
8 Hirving Lozano 30.07.1995 CF Pachuca 006 01 2 (2016)
17 Alfonso González 05.09.1994 CF Monterrey 003 00 1 (2016)
Angriff
9 Oribe Peralta (C)  12.01.1984 Club América 049 22 6 (2012), 2 (2016)
18 Erick Torres Padilla 19.01.1993 Vereinigte Staaten  Houston Dynamo 004 01 1 (2016)
11 Marco Bueno 31.03.1994 Deportivo Guadalajara 001 00 2 (2016)

SpieleBearbeiten

  • 4. August 2016, 17:00 Uhr (22:00 Uhr MESZ) in Salvador: Mexiko – Deutschland 2:2 (0:0)
  • 7. August 2016, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) in Salvador: Fidschi – Mexiko 1:5 (1:0)
  • 10. August 2016, 16:00 Uhr (21:00 Uhr MESZ) in Brasília Südkorea – Mexiko 1:0 (0:0) – Mexiko als Gruppendritter ausgeschieden

TrainerBearbeiten

Beste TorschützenBearbeiten

1. Oribe Peralta (2012, 2016) 5 Tore
2. Erick Gutiérrez (2016) 4 Tore
3. Vicente Pereda (1968), Héctor Pulido (1968), Víctor Rangel (1976) und Giovani dos Santos (2012) je 3 Tore
7. Omar Bravo (2004), Leonardo Cuéllar (1972), Francisco Rotllán (1992) je 2 Tore

Bekannte SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

RekordeBearbeiten

  • Am 26. Juli 2012 spielte die Mannschaft zum 11. Mal remis. Damit hat Mexiko die meisten Remis-Spiele bei Olympischen Spielen.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten