Hauptmenü öffnen

Japanische Fußballnationalmannschaft/Olympische Spiele

Die Japanische Fußballnationalmannschaft bzw. U-23-Mannschaft nahm erstmals 1936 an den Olympischen Spielen in Berlin teil und konnte dabei im Achtelfinale gegen Schweden, dem ersten Spiel gegen eine europäische Mannschaft mit 3:2 gewinnen. Im Viertelfinale folgte dann eine 0:8-Niederlage gegen den späteren Olympiasieger Italien. 1948 war Japan ebenso wie Deutschland nicht zu den Olympischen Spielen zugelassen. Nachdem 1952 nicht teilgenommen wurde, kam 1956 das Aus in der ersten Runde. 1960 konnte sich die Mannschaft nicht qualifizieren, erreichte aber 1964 als Gastgeber das Viertelfinale. 1968 gelang mit dem Gewinn der Bronzemedaille der bisher größte Erfolg bei einem interkontinentalen Turnier. Danach wurde immer wieder die Qualifikation verpasst. Erst für die Spiele 1996 konnte sich wieder eine japanische Mannschaft qualifizieren und seitdem immer. Die Mannschaft nahm auch an den seit 1951 ausgetragenen Asienspielen teil für die vergleichbare Regeln gelten. 2010 konnte erstmals die Goldmedaille gewonnen werden, nachdem es 2002 zum zweiten sowie 1951 und 1966 zu dritten Plätzen gereicht hatte.[1]

Ergebnisse bei Olympischen SpielenBearbeiten

1936Bearbeiten

Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Rihei Sano 21.09.1912 0 0 2 (1936)
- Sei Fuwa --.--.1914 0 0
Abwehr
2 Tadao Horie 13.09.1913 2 0 1 (1936)
2 Yasuo Suzuki 30.04.1913 1 0 1 (1936)
3 Teizo Takeuchi 06.11.1908 2 0 2 (1936)
Mittelfeld
4 Motoo Tatsuhara 14.01.1913 2 0 2 (1936)
5 Koichi Oita 09.04.1914 0 0 2 (1936)
6 Kim Yong-Sik 25.07.1910 0 0 2 (1936)
- Sekiji Sasano --.--.-- 0 0
Angriff
7 Akira Matsunaga 21.09.1914 0 0 2 (1936)
8 Tokutaro Ukon 23.09.1913 2 0 2 (1936)
9 Taizo Kawamoto 17.01.1914 3 2 2 (1936)
10 Takeshi Kamo 08.02.1915 0 0 2 (1936)
11 Shogo Kamo 12.12.1915 0 0 2 (1936)
- Shoichi Nishimura 30.11.1911 2 1
- Toyoji Takahashi --.--.1913 0 0

1948Bearbeiten

1952Bearbeiten

1956Bearbeiten

  • Qualifikation:
    • Japan – Südkorea 2:0
    • Südkorea – Japan 2:0 (Japan durch Losentscheid weiter)
  • Olympische Spiele in Melbourne:
    • Achtelfinale: 27. November 1956 Australien – Japan 2:0
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Yoshio Furukawa 05.07.1934 2 0 1 (1956)
- Yukio Shimomura 25.01.1932 1 0
Abwehr
2 Ryūzō Hiraki 07.10.1931 9 0 1 (1956)
3 Yasuo Takamori 03.03.1934 7 0 1 (1956)
- Takashi Takabayashi 02.08.1931 8 2
Mittelfeld
4 Hiroaki Satō 05.02.1932 7 0 1 (1956)
5 Michihiro Ozawa 25.12.1932 2 0 1 (1956)
6 Waichirō Ōmura 01.01.1933 2 0 1 (1956)
- Kakuichi Mimura 16.08.1931 4 0
Angriff
7 Masanori Tokita 24.06.1925 8 2 1 (1956)
8 Masao Uchino 21.04.1934 6 2 1 (1956)
9 Shigeo Yaegashi 24.03.1933 2 0 1 (1956)
10 Tadao Kobayashi 07.07.1930 2 0 1 (1956)
11 Isao Iwabuchi 17.11.1933 5 2 1 (1956)
- Taizo Kawamoto 17.01.1914 9 4 2 (1936)
- Ken Naganuma 05.09.1930 2 1
- Akira Kitaguchi 08.03.1935 0 0

1960Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 13. Dezember 1959 Japan – Südkorea 0:2 (in Tokio)
    • 20. Dezember 1959 Südkorea – Japan 0:1 (in Tokio)

1964Bearbeiten

  • Olympische Spiele in Tokio:
    • Vorrunde in Tokio
      • 14. Oktober 1964 Japan – Argentinien 3:2
      • 16. Oktober 1964 Ghana – Japan 3:2 (das 3. Spiel gegen Italien fiel aus, da Italien auf Grund des Einsatzes von Profispielerin in der Qualifikation disqualifiziert worden war und Polen den angebotenen Platz nicht annahm. Japan war als Gruppenzweiter für das Viertelfinale qualifiziert.)
    • Viertelfinale:
    • Platzierungsspiel:
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Tsukasa Hosaka 03.03.1937 19 0
21 Kenzō Yokoyama 21.01.1943 0 0 4 (1964)
Abwehr
2 Hiroshi Katayama 28.05.1940 10 0 4 (1964)
3 Masakatsu Miyamoto 04.07.1938 28 0
4 Ryūzō Hiraki 07.10.1931 30 1
5 Yoshitada Yamaguchi 28.09.1944 0 0 4 (1964)
6 Ryōzō Suzuki 20.09.1939 14 0 4 (1964)
7 Hisao Kami 28.06.1941 0 0 1 (1964)
8 Mitsuo Kamata 16.12.1937 31 2 4 (1964)
9 Kiyoshi Tomizawa 03.12.1943 0 0
Mittelfeld
10 Aritatsu Ogi 10.12.1942 1 0 4 (1964)
11 Takaji Mori 24.11.1943 0 0
13 Shigeo Yaegashi 24.03.1933 31 10 1 (1956), 4 (1964)
16 Teruki Miyamoto 26.12.1940 18 6 4 (1964)
17 Shōzō Tsugitani 25.06.1940 10 4
Angriff
12 Saburō Kawabuchi 03.12.1936 24 8 3 (1964)
14 Masashi Watanabe 11.01.1936 26 9 1 (1964)
15 Kunishige Kamamoto 15.04.1944 1 1 4 (1964)
18 Ryūichi Sugiyama 04.07.1941 15 1 3 (1964)

1968Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • Japan – Südkorea 3:3
    • Japan – Libanon 3:1
    • Japan – Südvietnam 1:0
    • Japan – Taiwan 4:0
    • Japan – Philippinen 15:0
  • Olympische Spiele in Mexiko:
    • Vorrunde:
      • 14. Oktober 1968 Japan – Nigeria 3:1 (in Puebla)
      • 16. Oktober 1968 Brasilien – Japan 1:1 (in Puebla)
      • 18. Oktober 1968 Spanien – Japan 0:0 (in Mexiko-Stadt) – Japan als Gruppenzweiter für das Viertelfinale qualifiziert
    • K.-o.-Runde (in Mexiko-Stadt):
      • Viertelfinale, 20. Oktober 1968 Japan – Frankreich 3:1
      • Halbfinale, 22. Oktober 1968 Ungarn – Japan 5:0
      • Spiel um Platz 3, 24. Oktober 1968 Japan – Mexiko 2:0 (vor 105.000 Zuschauern, der bisher höchsten Zuschauerzahl bei einem Olympischen Fußballspiel)
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Kenzō Yokoyama 21.01.1943 18 0 4 (1964), 6 (1968)
18 Masahiro Hamazaki 14.03.1940 2 0
Abwehr
2 Hiroshi Katayama 28.05.1940 28 0 4 (1964), 6 (1968)
3 Masakatsu Miyamoto 04.07.1938 37 1 6 (1968)
4 Yoshitada Yamaguchi 28.09.1944 19 0 4 (1964), 6 (1968)
5 Mitsuo Kamata 16.12.1937 39 2 4 (1964), 6 (1968)
6 Ryōzō Suzuki 20.09.1939 24 0 4 (1964)
7 Kiyoshi Tomizawa 03.12.1943 4 0 1 (1968)
Mittelfeld
8 Takaji Mori 24.11.1943 12 1 6 (1968)
9 Aritatsu Ogi 10.12.1942 18 5 4 (1964), 6 (1968)
10 Eizō Yuguchi 04.07.1945 0 0 1 (1968)
11 Shigeo Yaegashi 24.03.1933 44 11 1 (1956), 4 (1964), 2 (1968)
12 Teruki Miyamoto 26.12.1940 36 15 4 (1964), 6 (1968)
Angriff
13 Masashi Watanabe 11.01.1936 36 11 1 (1964), 5 (1968)
14 Yasuyuki Kuwahara 22.12.1942 6 4 2 (1968)
15 Kunishige Kamamoto 15.04.1944 20 25 4 (1964), 6 (1968)
16 Ikuo Matsumoto 03.11.1941 8 1 4 (1968)
17 Ryūichi Sugiyama 04.07.1941 34 12 3 (1964), 6 (1968)

1972Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Seoul/Südkorea:
    • Malaysia – Japan 3:0
    • Südkorea – Japan 2:1
    • Japan – Philippinen 8:1
    • Japan – Taiwan 5:1 (Japan als Gruppendritter ausgeschieden)

1976Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • Japan – Philippinen 3:0
      • Philippinen – Japan 0:3
    • 2. Runde:
      • Israel – Japan 4:1
      • Japan – Israel 0:3
      • Südkorea – Japan 2:2
      • Japan – Südkorea 0:2 (Japan als Gruppendritter ausgeschieden)

1980Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation in Malaysia:
    • Malaysia – Japan 1:1
    • Südkorea – Japan 3:1
    • Japan – Brunei 2:1
    • Japan – Indonesien 2:0
    • Japan – Philippinen 10:0 (Japan als Gruppendritter ausgeschieden)

1984Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation
    • Vorrunde in Tokio:
      • 4. September 1983 Japan – Philippinen 7:0
      • 7. September 1983 Philippinen – Japan 1:10
    • Gruppenphase:
      • 15. September 1983 Japan – Taiwan 2:0 (in Tokio)
      • 20. September 1983 Taiwan – Japan 1:1 (in Taipeh)
      • 25. September 1983 Neuseeland – Japan 3:1(in Auckland)
      • 7. Oktober 1983 Japan – Neuseeland 0:1 (in Tokio) (Japan als Gruppenzweiter ausgeschieden)

1988Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 8. April 1987 Japan – Indonesien 3:0 (in Tokio)
      • 12. April 1987 Japan- Singapur 1:0 (in Tokio)
      • 14. Juni 1987 Singapur – Japan 0:1 (in Singapur)
      • 26. Juni 1987 Indonesien – Japan 1:2(in Jakarta)
    • 2. Runde:
      • 2. September 1987 Thailand – Japan 0:0 (in Bangkok)
      • 15. September 1987 Nepal – Japan 0:5 (in Tokio)
      • 18. September 1987 Japan – Nepal 9:0 (in Tokio)
      • 26. September 1987 Japan – Thailand 1:0 (in Tokio)
      • 4. Oktober 1987 China – Japan 0:1 (in Guangzhou)
      • 26. Oktober 1987 Japan – China 0:2 (in Tokio) (Japan als Gruppenzweiter ausgeschieden)

1992Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • Indonesien – Japan 1:2
      • HongKong -Japan 3:1
      • Taiwan – Japan 0:3
      • Japan – Taiwan 2:0
      • Japan – HongKong 3:0
      • Japan – Indonesia 3:1
    • 2. Runde in Kuala Lumpur/Malaysia:
      • Katar – Japan 1:0
      • Südkorea – Japan 1:0
      • Kuwait – Japan 1:1
      • China – Japan 2:1
      • Japan – Bahrain 6:1 (Japan als Gruppenfünfter ausgeschieden)

1996Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 26. Mai 1995 Thailand-Japan 0:5
      • 28. Mai 1995 Japan-Taiwan 4:1
      • 11. Juni 1995 Japan-Taiwan 6:0
      • 14. Juni 1995 Japan-Thailand 1:0
    • 2. Runde:
      • 16. März 1996 Irak – Japan 1:1
      • 18. März 1996 Japan – Oman 4:1
      • 20. März 1996 Japan – VAE 1:0
    • 3. Runde:
      • 24. März 1996 Japan – Saudi-Arabien 2:1 (Japan qualifiziert für die Olympischen Spiele)
    • 4. Runde:
      • 27. März 1996 Südkorea – Japan 2:1
  • Olympische Spiele in Atlanta:
    • Vorrunde
      • 21. Juli 1996 Japan – Brasilien 1:0 (in Miami)
      • 23. Juli 1996 Nigeria – Japan 2:0 (in Orlando)
      • 25. Juli 1996 Japan – Ungarn 3:2 (in Orlando) – Japan als Gruppendritter ausgeschieden
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Yoshikatsu Kawaguchi 15.08.1975 0 0 3 (1996)
18 Takashi Shimoda 28.11.1975 0 0
Abwehr
2 Hiroyuki Shirai 17.06.1974 0 0 2 (1996)
3 Hideto Suzuki 07.10.1974 0 0 3 (1996)
5 Makoto Tanaka 08.08.1975 0 0 3 (1996)
12 Ken’ichi Uemura 22.04.1974 0 0 2 (1996)
13 Naoki Matsuda 14.03.1977 0 0 3 (1996)
Mittelfeld
4 Yūji Hironaga 25.07.1975 0 0 2 (1996)
6 Toshihiro Hattori 23.09.1973 0 0 3 (1996)
7 Masakiyo Maezono 29.10.1973 10 0 3 (1996)
8 Teruyoshi Itō 31.08.1974 0 0 3 (1996)
10 Akihiro Endō 18.09.1975 0 0 1 (1996)
14 Hidetoshi Nakata 22.01.1977 0 0 2 (1996)
15 Tadahiro Akiba 13.10.1975 0 0 1 (1996)
17 Ryūji Michiki 25.08.1973 0 0 3 (1996)
Angriff
9 Shōji Jō 17.06.1975 1 0 3 (1996)
11 Shigeru Morioka 12.08.1973 0 0 1 (1996)
16 Yoshika Matsubara 19.08.1974 0 0 2 (1996)

2000Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation
    • 1. Runde in Hongkong:
      • 12. Juni 1999 Philippinen – Japan 0:13
      • 14. Juni 1999 Nepal – Japan 0:5
        • 16. Juni 1999 Malaysia – Japan 0:4
        • 18. Juni 1999 Hongkong – Japan 1:4
        • 26. Juni 1999 Japan – Nepal 9:0
        • 28. Juni 1999 Japan – Malaysia 4:0
        • 2. Juli 1999 Japan – Hongkong 2:0
        • 4. Juli 1999 Japan – Philippinen 11:0
    • 2. Runde:
      • 9. Oktober 1999 Kasachstan – Japan 0:2
      • 17. Oktober 1999 Japan – Thailand 3:1
      • 6. November 1999 Japan – Kasachstan 3:1
      • 13. November 1999 Thailand – Japan 0:6
  • Olympische Spiele in Sydney:
    • Vorrunde:
      • 14. September 2000 Südafrika – Japan 1:2 (in Canberra)
      • 17. September 2000 Slowakei – Japan 1:2 (in Canberra)
      • 20. September 2000 Brasilien – Japan 1:0 (in Brisbane)
    • K.-o.-Runde:
      • 23. September 2000, Viertelfinale: Vereinigte Staaten – Japan 2:2 n. V., 5:4 n. E. (in Adelaide)
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Seigō Narazaki 15.04.1976 13 0 4 (2000)
18 Ryōta Tsuzuki 18.04.1978 0 0
Abwehr
2 Yūji Nakazawa 25.02.1978 4 2 4 (2000)
3 Naoki Matsuda 14.03.1977 10 0 3 (1996), 2 (2000)
4 Ryūzō Morioka 07.10.1975 14 0 3 (2000)
5 Tsuneyasu Miyamoto 07.02.1977 2 0 1 (2000)
16 Kōji Nakata 09.07.1979 6 0 3 (2000)
Mittelfeld
6 Jun’ichi Inamoto 18.09.1979 10 0 4 (2000)
7 Hidetoshi Nakata 22.01.1977 33 6 2 (1996), 3 (2000)
8 Tomokazu Myōjin 24.01.1978 2 0 4 (2000)
10 Shunsuke Nakamura 24.06.1978 10 3 4 (2000)
11 Atsuhiro Miura 24.07.1974 11 1 3 (2000)
12 Tomoyuki Sakai 29.06.1979 0 0 4 (2000)
14 Masashi Motoyama 20.06.1979 2 0 3 (2000)
15 Norihiro Nishi 09.05.1980 0 0
Angriff
9 Tomoyuki Hirase 23.05.1977 2 0 2 (2000)
13 Atsushi Yanagisawa 27.05.1977 12 3 4 (2000)
17 Naohiro Takahara 04.06.1979 6 3 4 (2000)

2004Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 2. Runde in Tokio:
      • 1. Mai 2003 Japan – Myanmar 3:0
      • 3. Mai 2003 Myanmar – Japan 0:5
    • 3. Runde in Japan und VAE:
      • 1. März 2004 Bahrain – Japan 0:0
      • 3. März 2004 Libanon – Japan 0:4
      • 5. März 2004 VAE – Japan 0:2
      • 14. März 2004 Japan – Bahrain 0:1
      • 16. März 2004 Japan – Libanon 2:1
      • 18. März 2004 Japan – VAE 3:0
  • Olympische Spiele in Athen:
    • Vorrunde:
      • 12. August 2004 Paraguay – Japan 4:3 (in Thessaloniki)
      • 15. August 2004 Japan – Italien 2:3 (in Volos)
      • 18. August 2004 Japan – Ghana 1:0 (in Volos) – Japan als Gruppenvierter ausgeschieden
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Hitoshi Sogahata 02.08.1979 4 0 3 (2004)
18 Takaya Kurokawa 07.04.1981 0 0
Abwehr
2 Marcus Tulio Tanaka 24.04.1981 0 0 3 (2004)
3 Teruyuki Moniwa 08.09.1981 3 0 3 (2004)
4 Daisuke Nasu 10.10.1981 0 0 2 (2004)
12 Naoya Kikuchi 24.11.1984 0 0 1 (2004)
15 Yūhei Tokunaga 25.09.1983 0 0 2 (2004)
Mittelfeld
5 Yūki Abe 06.09.1981 0 0 3 (2004)
6 Yasuyuki Konno 25.01.1983 0 0 3 (2004)
7 Kōji Morisaki 09.05.1981 0 0 3 (2004)
8 Shinji Ono 27.09.1979 42 4 3 (2004)
10 Daisuke Matsui 11.05.1981 1 0 3 (2004)
13 Yūichi Komano 25.07.1981 0 0 2 (2004)
14 Naohiro Ishikawa 12.05.1981 2 0 1 (2004)
Angriff
9 Daiki Takamatsu 08.09.1981 0 0 3 (2004)
11 Tatsuya Tanaka 27.11.1982 0 0 3 (2004)
16 Yoshito Ōkubo 09.06.1982 15 0 3 (2004)
17 Sōta Hirayama 06.06.1985 0 0 1 (2004)

2008Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 1. Runde:
      • 28. Februar 2007: Japan – Hongkong 3:0 (in Tokio)
      • 14. März 2007: Malaysia – Japan 1:2 (in Petaling Jaya)
      • 28. März 2007: Japan – Syrien 3:0 (in Tokio)
      • 18. April 2007: Syrien – Japan 0:2 (in Damaskus)
      • 16. Mai 2007: Hongkong – Japan 0:4 (in Hongkong)
      • 6. Juni 2007: Japan – Malaysia 3:1 (in Tokio)
    • 2. Runde:
      • 22. August 2007: Japan – Vietnam 1:0 (in Tokio)
      • 8. September 2007: Saudi-Arabien – Japan 0:0 (in Dammam)
      • 12. September 2007: Japan – Katar 1:0 (in Tokio)
      • 17. Oktober 2007: Katar – Japan 2:1
      • 17. November 2007: Vietnam – Japan 0:4 (in Hanoi)
      • 21. November 2007: Japan – Saudi-Arabien 0:0 (in Tokio)
  • Olympische Spiele in Peking:
    • Vorrunde:
      • 7. August 2008: Japan – Vereinigte Staaten 0:1 (in Tianjin)
      • 10. August 2008 Nigeria – Japan 2:1 (in Tianjin)
      • 13. August 2008 Niederlande – Japan 1:0 (in Shenyang) – Japan als Gruppenvierter ausgeschieden
Nr. Spieler Geburtsdatum A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Shūsaku Nishikawa 18.06.1986 0 0 3 (2008)
18 Kaito Yamamoto 10.07.1985 0 0
Abwehr
3 Maya Yoshida 24.08.1988 0 0 1 (2008)
4 Hiroki Mizumoto 12.09.1985 3 0 3 (2008)
5 Yūto Nagatomo 12.09.1986 3 0 2 (2008)
6 Masato Morishige 21.05.1987 0 0 3 (2008)
7 Atsuto Uchida 27.03.1988 9 1 2 (2008)
13 Michihiro Yasuda 20.12.1987 5 0 1 (2008)
Mittelfeld
2 Hajime Hosogai 10.06.1986 0 0 2 (2008)
8 Keisuke Honda 13.06.1986 1 0 3 (2008)
10 Yōhei Kajiyama 24.09.1985 0 0 3 (2008)
12 Hiroyuki Taniguchi 27.06.1985 0 0 3 (2008)
14 Shinji Kagawa 17.03.1989 3 0 3 (2008)
16 Takuya Honda 17.04.1985 0 0 2 (2008)
Angriff
9 Yōhei Toyoda 11.04.1985 0 0 3 (2008)
11 Shinji Okazaki 16.04.1986 0 0 3 (2008)
15 Takayuki Morimoto 07.05.1988 0 0 2 (2008)
17 Tadanari Lee 19.12.1985 0 0 3 (2008)

2012Bearbeiten

  • Olympia-Qualifikation:
    • 2. Runde:
      • 19. Juni 2011: Japan – Kuwait 3:1 (in Tokio)
      • 23. Juni 2011: Kuwait – Japan 2:1 (in Kuwait-Stadt)
    • 3. Runde:
      • 21. September 2011: Japan – Malaysia 2:0 (in Tosu)
      • 22. November 2011: Bahrain – Japan 0:2 (in Manama)
      • 27. November 2011: Japan – Syrien 2:1 (in Tokio)
      • 5. Dezember 2012: Syrien – Japan 2:1 (in Amman/Jordanien)
      • 22. Februar 2012: Malaysia – Japan 0:4 (in Kuala Lumpur)
      • 14. März 2012: Japan – Bahrain 2:0 (in Tokio)

Kader für 2012Bearbeiten

Startberechtigt war eine U-23-Mannschaft, in der bis zu drei ältere Spieler mitwirken durften. Hierfür wurden Yūhei Tokunaga und Maya Yoshida, die bereits 2004 bzw. 2008 teilnahmen sowie der dritte Torhüter Akihiro Hayashi von Trainer Takashi Sekizuka nominiert.[2] Shunsuke Andō, Keigo Higashi, Kensuke Nagai, Daisuke Suzuki, Hotaru Yamaguchi und Kazuya Yamamura standen auch im Kader, der bei den Asienspielen 2010 die Goldmedaille gewann.

Nr. Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A- Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Shūichi Gonda 03.03.1989 FC Tokyo 01 0 6 (2012)
18 Shunsuke Andō 10.08.1990 Kawasaki Frontale
Abwehr
2 Yūhei Tokunaga 25.09.1983 FC Tokyo 07 0 2 (2004), 5 (2012)
4 Hiroki Sakai 12.04.1990 Deutschland  Hannover 96 03 0 4 (2012)
5 Maya Yoshida (C)  24.08.1988 Niederlande  VVV Venlo 15 2 1 (2008), 6 (2012)
8 Kazuya Yamamura 02.12.1989 Kashima Antlers 01 0 3 (2012)
12 Gōtoku Sakai 14.03.1991 Deutschland  VfB Stuttgart 4 (2012)
13 Daisuke Suzuki 29.01.1990 Albirex Niigata 6 (2012)
Mittelfeld
3 Takahiro Ogihara 05.10.1991 Cerezo Osaka 5 (2012)
6 Taisuke Muramatsu 16.12.1989 Shimizu S-Pulse 1 (2012)
10 Keigo Higashi 20.07.1990 Ōmiya Ardija 6 (2012)
14 Takashi Usami 06.05.1992 Deutschland  TSG 1899 Hoffenheim 4 (2012)
16 Hotaru Yamaguchi 06.10.1990 Cerezo Osaka 6 (2012)
17 Hiroshi Kiyotake 12.11.1989 Deutschland  1. FC Nürnberg 07 0 6 (2012)
Angriff
7 Yūki Ōtsu 24.03.1990 Deutschland  Borussia Mönchengladbach 6 (2012)
9 Ken’yū Sugimoto 18.11.1992 Tokyo Verdy 4 (2012)
11 Kensuke Nagai 05.03.1989 Nagoya Grampus Eight 01 0 6 (2012)
15 Manabu Saitō 04.04.1990 Yokohama F. Marinos 5 (2012)
ErsatzspielerBearbeiten
Nr. Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A-Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
22 Akihiro Hayashi 07.05.1987 Shimizu S-Pulse
Abwehr
20 Kazuki Oiwa 17.08.1989 JEF United Ichihara Chiba
Mittelfeld
20 Takuji Yonemoto 03.12.1990 FC Tokyo 1 0
Angriff
7 Ryohei Yamazaki 14.03.1989 Júbilo Iwata

2016Bearbeiten

Für das Turnier in Rio de Janeiro qualifizierten sich die Japaner bei der U-23-Fußball-Asienmeisterschaft 2016, wo sie erstmals U-23-Asienmeister wurden.

Kader für 2016Bearbeiten

Startberechtigt ist eine U-23-Mannschaft, in der bis zu drei ältere Spieler mitwirken dürfen. Hierfür wurden Hiroki Fujiharu, Shinzō Kōroki und Tsukasa Shiotani nominiert.

Nr.[3] Spieler Geburtsdatum Verein A-Länder-
spiele
A- Länder-
spieltore
OS-Spiele
Tor
1 Masatoshi Kushibiki 29.01.1993 Kashima Antlers 00 0
12 Kosuke Nakamura 27.02.1995 Kashiwa Reysol 00 0
Abwehr
2 Sei Muroya 05.04.1994 FC Tokyo 00 0
4 Hiroki Fujiharu 28.11.1988 Gamba Osaka 03 0
5 Naomichi Ueda 24.10.1994 Kashima Antlers 00 0
6 Tsukasa Shiotani 05.12.1988 Sanfrecce Hiroshima 02 0
15 Masashi Kamekawa 28.05.1993 Avispa Fukuoka 00 0
17 Takuya Iwanami 18.06.1994 Vissel Kōbe 00 0
Mittelfeld
3 Wataru Endō 09.02.1993 Urawa Red Diamonds 07 0
7 Riki Harakawa 18.08.1993 Kawasaki Frontale 00 0
8 Ryōta Ōshima 23.01.1993 Kawasaki Frontale 00 0
9 Shinya Yajima 18.01.1994 Fagiano Okayama (II) 00 0
10 Shoya Nakajima 23.08.1994 FC Tokyo 00 0
14 Yosuke Ideguchi 23.08.1996 Gamba Osaka 00 0
18 Takumi Minamino 16.01.1995 Osterreich  FC Red Bull Salzburg 02 0
Angriff
11 Musashi Suzuki 11.02.1994 Albirex Niigata 00 0
13 Shinzō Kōroki 31.07.1986 Urawa Red Diamonds 16 0
16 Takuma Asano 10.11.1994 England  FC Arsenal 05 1

TrainerBearbeiten

Beste TorschützenBearbeiten

1. Kunishige Kamamoto 8 Tore (1964, 1968) – Torschützenkönig 1968 (7 Tore)
2. Naohiro Takahara (2000) und Yūki Ōtsu (2012) je 3 Tore
4. mehrere Spieler mit 2 Toren

Bekannte SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten