Liste der Fußball-Weltmeisterinnen

Wikimedia-Liste

Die Liste der Fußball-Weltmeisterinnen listet alle Sieger sowie die zweit- und drittplatzierten Mannschaften mit dem vollständigen Kader der bisherigen Fußball-Weltmeisterschaften der Frauen auf. Im weiteren Teil werden alle Spielerinnen aufgeführt, die mindestens einmal die Weltmeisterschaft gewonnen haben.

Christie Rampone wurde zweimal Weltmeisterin, einmal Vizeweltmeisterin und zweimal Dritte.

Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen wurde auf Initiative des damaligen FIFA-Präsidenten João Havelange eingeführt. Das erste Turnier wurde 1991 in der Volksrepublik China ausgetragen. Die USA sind mit vier Titeln Rekordsieger des Wettbewerbs (vor Deutschland mit zwei Titeln). Die Weltmeisterschaft 2015 fand in Kanada statt. Das Turnier 2019 wurde in Frankreich ausgetragen.

Bei den bisher ausgespielten acht Weltmeisterschaften konnten 129 Spielerinnen den Titel der Fußball-Weltmeisterin erringen. Davon waren 65 US-Amerikanerinnen, 29 Deutsche, 21 Japanerinnen und 20 Norwegerinnen. 31 Spielerinnen konnten bisher zweimal die Weltmeisterschaft gewinnen. Davon waren zwölf Deutsche und 19 US-Amerikanerinnen. Christie Rampone (Vereinigte Staaten) ist mit zwei WM-Titeln, einer Vizeweltmeisterschaft und zwei dritten Plätzen bisher die erfolgreichste Teilnehmerin der Weltmeisterschaften.

WettbewerbeBearbeiten

Weltmeisterschaft Weltmeisterin Zweite Dritte
VR China 1991 Vereinigte Staaten  USA[1]
Michelle Akers
Amy Allmann (TW)
Debbie Belkin
Joy Fawcett
Brandi Chastain
Julie Foudy
Wendy Gebauer
Linda Hamilton
Mia Hamm
Mary Harvey (TW)
April Heinrichs
Lori Henry
Shannon Higgins
Carin Jennings
Tracey Leone
Kristine Lilly
Kimberlee Maslin-Kammerdeiner (TW)
Carla Overbeck
Norwegen  Norwegen[2]
Agnete Carlsen
Gro Espeseth
Tone Haugen
Birthe Hegstad
Margunn Humlestøl
Anette Igland
Linda Medalen
Bente Nordby (TW)
Gunn Nyborg
Hege Riise
Ellen Scheel
Reidun Seth (TW)
Trine Stenberg
Heidi Støre (C) 
Liv Strædet
Hilde Strømsvold (TW)
Tina Svensson
Cathrine Zaboworski
Schweden  Schweden[3]
Anneli Andelén
Marie Ewrelius
Camilla Fors
Anette Hansson
Susanne Hedberg
Helen Johansson
Ingrid Johansson
Marie Karlsson
Pärnilla Larsson
Elisabeth Leidinge (TW)
Malin Lundgren
Helen Nilsson
Ing-Marie Olsson (TW)
Pia Sundhage
Camilla Svensson-Gustafsson
Malin Swedberg
Lena Videkull
Eva Zeikfalvy
Schweden 1995 Norwegen  Norwegen[4]
Ann Kristin Aarønes
Agnete Carlsen
Gro Espeseth (C) 
Tone Gunn Frustøl
Hege Gunnerød
Tone Haugen
Randi Leinan
Linda Medalen
Merete Myklebust
Bente Nordby (TW)
Anne Nymark Andersen
Nina Nymark Andersen
Marianne Pettersen
Hege Riise
Kristin Sandberg
Reidun Seth (TW)
Ingrid Sternhoff (TW)
Heidi Støre (C) 
Tina Svensson
Anita Waage
Deutschland  Deutschland[5]
Birgitt Austermühl
Anouschka Bernhard
Patricia Brocker
Christine Francke (TW)
Manuela Goller (TW)
Melanie Hoffmann
Claudia Klein
Katja Kraus (TW)
Ursula Lohn
Maren Meinert
Sandra Minnert
Heidi Mohr
Silvia Neid (C) 
Dagmar Pohlmann
Birgit Prinz
Sandra Smisek
Martina Voss-Tecklenburg
Bettina Wiegmann
Pia Wunderlich
Tina Wunderlich
Vereinigte Staaten  USA[6]
Michelle Akers
Amanda Cromwell
Joy Fawcett
Julie Foudy
Carin Gabarra
Linda Hamilton
Mia Hamm
Mary Harvey (TW)
Debbie Keller
Jennifer Lalor
Kristine Lilly
Holly Manthei
Tiffeny Milbrett
Carla Overbeck
Sarah Rafanelli
Tiffany Roberts
Briana Scurry (TW)
Thori Staples Bryan
Tisha Venturini
Saskia Webber (TW)
USA 1999 Vereinigte Staaten  USA[7]
Michelle Akers
Brandi Chastain
Tracy Ducar (TW)
Lorrie Fair
Joy Fawcett
Danielle Fotopoulos
Julie Foudy
Mia Hamm
Kristine Lilly
Shannon MacMillan
Kate Markgraf
Tiffeny Milbrett
Carla Overbeck
Cindy Parlow
Christie Rampone
Tiffany Roberts
Briana Scurry (TW)
Tisha Venturini
Saskia Webber (TW)
Sara Whalen
China Volksrepublik  VR China[8]
Bai Jie
Fan Chunling
Fan Yunjie
Gao Hong (TW)
Gao Hongxia
Han Wenxia (TW)
Jin Yan
Liu Ailing
Liu Ying
Man Yanling
Pu Wei
Qiu Haiyan
Sun Wen
Wang Jingxia
Wang Liping
Wen Lirong
Xie Huilin
Zhang Ouying
Zhao Lihong
Zhu Jing
Brasilien  Brasilien[9]
Andreia (TW)
Cidinha
Deva
Elane
Fanta
Formiga
Grazielle
Juliana
Kátia
Maravilha (TW)
Marisa
Maycon
Nene
Pretinha
Priscila
Raquel
Sissi
Suzana
Tania
Valeria
USA 2003 Deutschland  Deutschland[10]
Nadine Angerer (TW)
Linda Bresonik
Sonja Fuss
Kerstin Garefrekes
Stefanie Gottschlich
Ariane Hingst
Steffi Jones
Nia Künzer
Renate Lingor
Maren Meinert
Sandra Minnert
Martina Müller
Viola Odebrecht
Conny Pohlers
Birgit Prinz
Silke Rottenberg (TW)
Sandra Smisek
Kerstin Stegemann
Bettina Wiegmann (C) 
Pia Wunderlich
Schweden  Schweden[11]
Malin Andersson (C) 
Kristin Bengtsson
Sara Call
Linda Fagerström
Caroline Jönsson (TW)
Sara Johansson
Sara Larsson
Hanna Ljungberg
Sofia Lundgren (TW)
Hanna Marklund
Malin Moström (C) 
Frida Nordin
Josefine Öqvist
Frida Östberg
Salina Olsson
Therese Sjögran
Anna Sjöström
Victoria Svensson
Jane Törnqvist
Karolina Westberg
Vereinigte Staaten  USA[12]
Kylie Bivens
Shannon Boxx
Brandi Chastain
Joy Fawcett (C) 
Julie Foudy (C) 
Mia Hamm
Angela Hucles
Kristine Lilly
Shannon MacMillan
Kate Markgraf
Tiffeny Milbrett
Siri Mullinix (TW)
Cindy Parlow
Christie Rampone
Tiffany Roberts
Briana Scurry (TW)
Danielle Slaton
Aly Wagner
Abby Wambach
Cat Whitehill
VR China 2007 Deutschland  Deutschland[13]
Nadine Angerer(TW)
Fatmire Bajramaj
Saskia Bartusiak
Melanie Behringer
Linda Bresonik
Sonja Fuss
Kerstin Garefrekes
Ariane Hingst
Ursula Holl (TW)
Annike Krahn
Simone Laudehr
Renate Lingor
Sandra Minnert
Anja Mittag
Martina Müller
Babett Peter
Birgit Prinz (C) 
Silke Rottenberg (TW)
Sandra Smisek
Kerstin Stegemann
Petra Wimbersky
Brasilien  Brasilien[14]
Aline (C) 
Andréia (TW)
Bárbara (TW)
Cristiane
Daiane
Daniela
Elaine
Ester
Formiga (C) 
Grazielle
Kátia
Marta
Maycon
Michelle
Mônica
Pretinha
Renata Costa
Rosana
Simone
Tânia
Thaís (TW)
Vereinigte Staaten  USA[15]
Nicole Barnhart (TW)
Shannon Boxx
Lori Chalupny
Marian Dougherty
Tina Ellertson
Angela Hucles
Marci Jobson
Natasha Kai
Kristine Lilly (C) 
Carli Lloyd
Stephanie Lopez
Kate Markgraf
Heather O’Reilly
Leslie Osborne
Christie Rampone
Briana Scurry (TW)
Hope Solo (TW)
Lindsay Tarpley
Aly Wagner
Abby Wambach
Cat Whitehill[16]
Deutschland 2011 Japan  Japan[17]
Kozue Andō
Miho Fukumoto (TW)
Mana Iwabuchi
Azusa Iwashimizu
Ayumi Kaihori (TW)
Megumi Kamionobe
Nahomi Kawasumi
Yukari Kinga
Saki Kumagai
Karina Maruyama
Aya Miyama
Yūki Nagasato
Shinobu Ōno
Mizuho Sakaguchi
Aya Sameshima
Homare Sawa (C) 
Asuna Tanaka
Megumi Takase
Rumi Utsugi
Nozomi Yamagō (TW)
Kyōko Yano
Vereinigte Staaten  USA[18]
Nicole Barnhart (TW)
Shannon Boxx
Rachel Buehler
Lauren Holiday
Stephanie Cox
Tobin Heath
Alexandra Krieger
Amy LePeilbet
Lori Lindsey
Carli Lloyd
Jillian Loyden (TW)
Heather Mitts
Alex Morgan
Kelley O’Hara
Heather O’Reilly
Christie Rampone (C) 
Megan Rapinoe
Amy Rodriguez
Becky Sauerbrunn
Hope Solo (TW)
Abby Wambach
Schweden  Schweden[19]
Lisa Dahlkvist
Madelaine Edlund
Nilla Fischer (C) 
Linda Forsberg
Antonia Göransson
Kristin Hammarström (TW)
Marie Hammarström
Sofia Jakobsson
Jessica Landström
Sara Larsson
Hedvig Lindahl (TW)
Sofia Lundgren (TW)
Lina Nilsson
Charlotte Rohlin (C) 
Lotta Schelin
Caroline Seger (C) 
Linda Sembrant
Therese Sjögran
Annica Svensson
Sara Thunebro
Josefine Öqvist
Kanada 2015 Vereinigte Staaten  USA
Shannon Boxx
Morgan Brian
Lori Chalupny
Whitney Engen
Ashlyn Harris (TW)
Tobin Heath
Lauren Holiday
Julie Johnston
Meghan Klingenberg
Alexandra Krieger
Sydney Leroux
Carli Lloyd (C) 
Alex Morgan
Alyssa Naeher (TW)
Kelley O’Hara
Heather O’Reilly
Christen Press
Christie Rampone (C) 
Megan Rapinoe
Amy Rodriguez
Becky Sauerbrunn
Hope Solo (TW)
Abby Wambach (C) 
Japan  Japan
Kozue Andō
Saori Ariyoshi
Miho Fukumoto (TW)
Mana Iwabuchi
Azusa Iwashimizu
Ayumi Kaihori (TW)
Megumi Kamionobe
Yuri Kawamura
Nahomi Kawasumi
Yukari Kinga
Kana Kitahara
Saki Kumagai
Aya Miyama (C) 
Asano Nagasato
Yūki Ōgimi
Shinobu Ōno
Mizuho Sakaguchi
Aya Sameshima
Homare Sawa
Yuika Sugasawa
Asuna Tanaka
Rumi Utsugi
Erina Yamane (TW)
England  England
Eniola Aluko
Karen Bardsley (TW)
Laura Bassett
Lucy Bronze
Karen Carney
Siobhan Chamberlain (TW)
Katie Chapman
Toni Duggan
Alex Greenwood
Steph Houghton (C) 
Fran Kirby
Jade Moore
Jordan Nobbs
Josanne Potter
Claire Rafferty
Lianne Sanderson
Alex Scott
Jill Scott
Casey Stoney
Jodie Taylor
Carly Telford (TW)
Ellen White
Fara Williams
Frankreich 2019 Vereinigte Staaten  USA
Morgan Brian
Abby Dahlkemper
Tierna Davidson
Crystal Dunn
Julie Ertz
Adrianna Franch (TW)
Ashlyn Harris (TW)
Tobin Heath
Lindsey Horan
Alexandra Krieger
Rose Lavelle
Carli Lloyd (C) 
Allie Long
Jessica McDonald
Samantha Mewis
Alex Morgan (C) 
Alyssa Naeher (TW)
Kelley O’Hara
Christen Press
Mallory Pugh
Megan Rapinoe (C) 
Becky Sauerbrunn
Emily Sonnett
Niederlande  Niederlande
Lineth Beerensteyn
Dominique Bloodworth
Anouk Dekker
Merel van Dongen
Daniëlle van de Donk
Kika van Es
Loes Geurts (TW)
Stefanie van der Gragt
Jackie Groenen
Ellen Jansen
Renate Jansen
Inessa Kaagman
Danique Kerkdijk
Lize Kop (TW)
Desiree van Lunteren
Lieke Martens
Vivianne Miedema
Liza van der Most
Victoria Pelova
Jill Roord
Sari van Veenendaal (TW) (C) 
Shanice van de Sanden
Sherida Spitse
Schweden  Schweden
Jonna Andersson
Anna Anvegård
Kosovare Asllani
Nathalie Björn
Stina Blackstenius
Magdalena Eriksson
Jennifer Falk (TW)
Nilla Fischer
Hanna Glas
Lina Hurtig
Amanda Ilestedt
Sofia Jakobsson
Madelen Janogy
Mimmi Larsson
Hedvig Lindahl (TW)
Zecira Musovic (TW)
Julia Roddar
Fridolina Rolfö
Elin Rubensson
Olivia Schough
Caroline Seger (C) 
Linda Sembrant
Julia Zigiotti

Die erfolgreichsten SpielerinnenBearbeiten

  • Rang: Gibt die Reihenfolge der Spielerinnen wieder. Diese wird durch die Anzahl der Weltmeistertitel bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die zweiten Plätze verglichen und anschließend die dritten Plätze.
  • Name: Nennt den Namen der Spielerin.
  • Land: Nennt das Land, für das die Spielerin startete.
  • Weltmeister: Nennt die Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen.
  • Zweiter: Nennt die Anzahl der zweiten Plätze.
  • Dritter: Nennt die Anzahl der dritten Plätze.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl aller Platzierungen unter den ersten Drei.
Rang Name Land Weltmeister Zweiter Dritter Gesamt
1. Christie Rampone Vereinigte Staaten  USA 2 1 2 5
2. Tobin Heath Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Alexandra Krieger Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Carli Lloyd Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Sandra Minnert Deutschland  Deutschland 2 1 3
Alex Morgan Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Kelley O’Hara Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Birgit Prinz Deutschland  Deutschland 2 1 3
Megan Rapinoe Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Becky Sauerbrunn Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Sandra Smisek Deutschland  Deutschland 2 1 3
12. Kristine Lilly Vereinigte Staaten  USA 2 3 5
13. Joy Fawcett[20] Vereinigte Staaten  USA 2 2 4
Julie Foudy Vereinigte Staaten  USA 2 2 4
Mia Hamm Vereinigte Staaten  USA 2 2 4
16. Michelle Akers Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Brandi Chastain Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
Carla Overbeck[21] Vereinigte Staaten  USA 2 1 3
19. Nadine Angerer Deutschland  Deutschland 2 2
Linda Bresonik Deutschland  Deutschland 2 2
Morgan Brian Vereinigte Staaten  USA 2 - 2
Julie Ertz Vereinigte Staaten  USA 2 - 2
Sonja Fuss Deutschland  Deutschland 2 2
Kerstin Garefrekes Deutschland  Deutschland 2 2
Ashlyn Harris Vereinigte Staaten  USA 2[22] - 2
Ariane Hingst Deutschland  Deutschland 2 2
Renate Lingor Deutschland  Deutschland 2 2
Martina Müller Deutschland  Deutschland 2 2
Alyssa Naeher Vereinigte Staaten  USA 2[23] - 2
Silke Rottenberg Deutschland  Deutschland 2 2
Kerstin Stegemann Deutschland  Deutschland 2 2
32. Kozue Andō Japan  Japan 1 1 2
Shannon Boxx Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Agnete Carlsen Norwegen  Norwegen 1 1 2
Gro Espeseth Norwegen  Norwegen 1 1 2
Miho Fukumoto Japan  Japan 1 1 2
Tone Haugen Norwegen  Norwegen 1 1 2
Lauren Holiday Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Mana Iwabuchi Japan  Japan 1 1 2
Azusa Iwashimizu Japan  Japan 1 1 2
Ayumi Kaihori Japan  Japan 1 1 2
Megumi Kamionobe Japan  Japan 1 1 2
Nahomi Kawasumi Japan  Japan 1 1 2
Yukari Kinga Japan  Japan 1 1 2
Saki Kumagai Japan  Japan 1 1 2
Linda Medalen Norwegen  Norwegen 1 1 2
Maren Meinert Deutschland  Deutschland 1 1 2
Aya Miyama Japan  Japan 1 1 2
Yūki Nagasato Japan  Japan 1 1 2
Bente Nordby Norwegen  Norwegen 1 1 2
Shinobu Ōno Japan  Japan 1 1 2
Heather O’Reilly Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Hege Riise Norwegen  Norwegen 1 1 2
Amy Rodriguez Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Mizuho Sakaguchi Japan  Japan 1 1 2
Aya Sameshima Japan  Japan 1 1 2
Homare Sawa Japan  Japan 1 1 2
Reidun Seth Norwegen  Norwegen 1 1 2
Hope Solo Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Heidi Støre Norwegen  Norwegen 1 1 2
Tina Svensson Norwegen  Norwegen 1 1 2
Asuna Tanaka Japan  Japan 1 1 2
Rumi Utsugi Japan  Japan 1 1 2
Abby Wambach Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Bettina Wiegmann Deutschland  Deutschland 1 1 2
Pia Wunderlich Deutschland  Deutschland 1 1 2
67. Briana Scurry Vereinigte Staaten  USA 1 3 4
68. Kate Markgraf Vereinigte Staaten  USA 1 2 3
Tiffeny Milbrett Vereinigte Staaten  USA 1 2 3
Tiffany Roberts Vereinigte Staaten  USA 1 2 3
70. Linda Hamilton Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Mary Harvey Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Shannon MacMillan Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Cindy Parlow Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Tisha Venturini Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
Saskia Webber Vereinigte Staaten  USA 1 1 2
76. Ann Kristin Aarønes Norwegen  Norwegen 1 1
Amy Allmann Vereinigte Staaten  USA 1 1
Fatmire Alushi Deutschland  Deutschland 1 1
Saskia Bartusiak Deutschland  Deutschland 1 1
Melanie Behringer Deutschland  Deutschland 1 1
Debbie Belkin Vereinigte Staaten  USA 1 1
Abby Dahlkemper Vereinigte Staaten  USA 1 1
Tierna Davidson Vereinigte Staaten  USA 1 1
Tracy Ducar Vereinigte Staaten  USA 1 1
Crystal Dunn Vereinigte Staaten  USA 1 1
Lorrie Fair Vereinigte Staaten  USA 1 1
Danielle Fotopoulos Vereinigte Staaten  USA 1 1
Adrianna Franch Vereinigte Staaten  USA 1[22] - 1
Tone Gunn Frustøl Norwegen  Norwegen 1 1
Wendy Gebauer Vereinigte Staaten  USA 1 1
Stefanie Gottschlich Deutschland  Deutschland 1 1
Hege Gunnerød Norwegen  Norwegen 1 1
April Heinrichs Vereinigte Staaten  USA 1 1
Lori Henry Vereinigte Staaten  USA 1 1
Shannon Higgins Vereinigte Staaten  USA 1 1
Ursula Holl Deutschland  Deutschland 1 1
Lindsey Horan Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Carin Jennings-Gabarra Vereinigte Staaten  USA 1 1
Steffi Jones Deutschland  Deutschland 1 1
Annike Krahn Deutschland  Deutschland 1 1
Nia Künzer Deutschland  Deutschland 1 1
Simone Laudehr Deutschland  Deutschland 1 1
Rose Lavelle Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Randi Leinan Norwegen  Norwegen 1 1
Tracey Leone Vereinigte Staaten  USA 1 1
Allie Long Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Karina Maruyama Japan  Japan 1 1
Kimberlee Maslin-Kammerdeiner Vereinigte Staaten  USA 1 1
Jessica McDonald Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Samantha Mewis Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Anja Mittag Deutschland  Deutschland 1 1
Merete Myklebust Norwegen  Norwegen 1 1
Anne Nymark Andersen Norwegen  Norwegen 1 1
Nina Nymark Andersen Norwegen  Norwegen 1 1
Viola Odebrecht Deutschland  Deutschland 1 1
Babett Peter Deutschland  Deutschland 1 1
Marianne Pettersen Norwegen  Norwegen 1 1
Conny Pohlers Deutschland  Deutschland 1 1
Mallory Pugh Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Kristin Sandberg Norwegen  Norwegen 1 1
Emily Sonnett Vereinigte Staaten  USA 1 - 1
Ingrid Sternhoff Norwegen  Norwegen 1 1
Megumi Takase Japan  Japan 1 1
Anita Waage Norwegen  Norwegen 1 1
Sara Whalen Vereinigte Staaten  USA 1 1
Petra Wimbersky Deutschland  Deutschland 1 1
Nozomi Yamagō Japan  Japan 1 1
Kyōko Yano Japan  Japan 1 1

NationenwertungBearbeiten

Rang Land Erster Zweiter Dritter Gesamt
1. Vereinigte Staaten  USA 4 1 3 8
2. Deutschland  Deutschland 2 1 3
3. Norwegen  Norwegen 1 1 2
Japan  Japan 1 1 2
5. Schweden  Schweden 1 3 4
6. Brasilien  Brasilien 1 1 2
7. China Volksrepublik  VR China 1 1
Niederlande  Niederlande 1 1
9. England  England 1 1

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kader USA 1991. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 30. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  2. Kader Norwegen 1991. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 30. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  3. Kader Schweden 1991. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 29. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  4. Kader Norwegen 1995. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 27. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  5. Kader Deutschland 1995. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 27. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  6. Kader USA 1995. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 27. Juli 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  7. Kader USA 1999. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 1. August 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  8. Kader VR China 1999. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, ehemals im Original; abgerufen am 8. August 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/de.fifa.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  9. Kader Brasilien 1999. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 1. August 2017; abgerufen am 8. August 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  10. Kader Deutschland 2003. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, ehemals im Original; abgerufen am 8. August 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/de.fifa.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  11. Kader Schweden 2003. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, ehemals im Original; abgerufen am 8. August 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/de.fifa.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  12. Kader USA 2003. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, ehemals im Original; abgerufen am 8. August 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/de.fifa.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  13. Kader Deutschland 2007. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 5. Juli 2009; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  14. Kader Brasilien 2007. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 8. Juni 2015; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  15. Kader USA 2007. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 8. Juni 2015; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  16. geb. Reddick
  17. Kader Japan 2011. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 22. Januar 2013; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  18. Kader USA 2011. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 13. Dezember 2013; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  19. Kader Schweden 2011. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 8. Juni 2015; abgerufen am 11. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  20. geb. Biefield
  21. geb. Werden
  22. a b Ohne Einsatz
  23. 2015 ohne Einsatz