Hauptmenü öffnen

Anouschka Bernhard

deutsche Fußballspielerin

Anouschka Bernhard (* 5. Oktober 1970 in Waiblingen[1]) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin.

LebenBearbeiten

Anouschka Bernhard spielte für den VfL Sindelfingen und den FSV Frankfurt. 1995 und 1998 wurde die Defensivspielerin mit dem FSV Deutsche Meisterin. 1994 und 1995 gewann sie mit der Auswahl Hessens den Länderpokal der Frauen, 1995 gewann sie als dritten Titel den DFB-Pokal. Ihr erstes von 47 Länderspielen mit der Deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft bestritt sie 1991 gegen China. Auch ihre beiden letzten Länderspiele bestritt sie 1997 gegen die Chinesische Nationalmannschaft. Ihr einziges Tor erzielte sie 1995 beim 6:1 gegen Brasilien. Bei der Europameisterschaft 1992 wurde sie mit dem deutschen Team Vierte, 1995 Europameisterin und Vize-Weltmeisterin. 1996 nahm sie an den Olympischen Spielen teil.

Nach ihrer aktiven Karriere trainierte sie den FSV, später die Studentinnennationalmannschaft. Von 2003 bis 2011 arbeitete Bernhard als Jugendkoordinatorin (U7 bis U13) bei Hertha BSC. 2009 absolvierte Bernhard als Zweitbeste die Ausbildung zum Fußballlehrer, hinter Holger Stanislawski.[2] Seit dem 1. März 2011 ist sie Trainerin der deutschen U 16- und U-17-Juniorinnen.[3] Am 29. Juni 2012 konnte die von ihr trainierte U-17-Mannschaft die U-17-Europameisterschaft gewinnen. Nachdem sich die Mannschaft für die EM 2013 erstmals nicht qualifizieren konnte, gelang im Dezember 2013 der erneute Titelgewinn bei der vorgezogenen Endrunde, wodurch sich die Mannschaft auch für die U-17-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2014 qualifizierte. Im Mai 2016 konnten die von ihr trainierten U-17 Juniorinnen des DFB zum insgesamt fünften Mal die U-17-Europameisterschaft gewinnen. Bei der U-17-WM in Jordanien im Herbst 2016 schied man im Viertelfinale gegen Spanien aus. Die U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017 gewann die deutsche Mannschaft das Finale gegen Spanien.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DFB-Trainerin Anouschka Bernhard (Memento vom 1. November 2011 im Internet Archive)
  2. Bericht auf der Internetseite von Hertha BSC (Memento des Originals vom 11. Februar 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.herthabsc.de
  3. DFB-Trainerin Anouschka Bernhard (Memento vom 1. November 2011 im Internet Archive)

WeblinksBearbeiten