Hauptmenü öffnen

Renate Jansen

niederländische Fußballspielerin

Renate Jansen (* 7. Dezember 1990 in Abbenes) ist eine niederländische Fußballnationalspielerin.

Renate Jansen
Renate-Jansen-EK2017-medaille.jpg
Renate Jansen mit der EM-Goldmedaille (2017)
Personalia
Geburtstag 7. Dezember 1990 (28 Jahre)
Geburtsort AbbenesNiederlande
Position Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
1995–2005 SV Abbenes
2005–2007 VV Kagia
2007–2008 Ter Leede / HvA
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2015 ADO Den Haag >140 (95)
2015– FC Twente Enschede 92 (45)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010– Niederlande 37 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. Mai 2019

2 Stand: 20. Juni 2019

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Jansen begann beim SV Abbenes in ihrem Geburtsort mit dem Fußballspielen[1]. Nach kurzen Stationen bei VV Kagia und Ter Leede / HvA wechselte sie 2008 in die Jugendabteilung von ADO Den Haag. In sieben Spielzeiten – davon die letzten drei in der gemeinsamen belgisch-niederländischen BeNe League – bestritt sie mindestens 140 Punktspiele, erzielte 95 Tore und gewann 2011/12 das Double sowie 2012/13 nochmals den Vereinspokal. In der Saison 2012/13 nahm sie mit ADO an der UEFA Women’s Champions League 2012/13 teil, schied aber im Sechzehntelfinale gegen den russischen Meister FK Rossijanka aus, wobei ihr bei der 1:4-Heimniederlage das Tor für ihre Mannschaft gelang.[2] Der 2:1-Sieg im Rückspiel konnte diese Niederlage nicht mehr wettmachen.

Nachdem die Niederländer und Belgier wieder getrennte Wege gingen, wechselte sie zum Ligakonkurrenten FC Twente Enschede, mit dem sie in ihrer ersten Saison 2015/2016 die Meisterschaft gewann. Als Zweiter der letzten BeNe League-Saison 2014/15 mussten sich Twente für die UEFA Women’s Champions League 2015/16 qualifizieren, was bei einem Mini-Turnier in der Heimat mit drei Siegen gelang. Im Sechzehntelfinale trafen sie auf den deutschen Meister FC Bayern München. Durch ein 1:1-Heimremis, bei dem sie das erste Tor erzielte,[3] und ein 2:2 im Auswärtsspiel, erreichten sie aufgrund der Auswärtstorregel das Achtelfinale. In diesem schieden sie durch zwei 0:1-Niederlagen gegen den spanischen Meister FC Barcelona aus. Jansen kam in allen sieben Spielen zum Einsatz. Als Meister der Eredivisie 2015/16 mussten sie sich wieder für die UEFA Women’s Champions League 2016/17 qualifizieren, wofür sie erneut Heimrecht hatten und mit drei Siegen das Sechzehntelfinale erreichten. In diesem setzten sie sich mit zwei Siegen gegen Sparta Prag durch um im Achtelfinale wieder am FC Barcelona zu scheitern. Jansen kam diesmal nur in fünf der sieben Spiele zum Einsatz, konnte aber fünf Tore, davon vier in der Qualifikation erzielen. Als Meister der Saison 2018/19 musste Twente wieder in die Qualifikation für die UEFA Women’s Champions League 2019/20, hatte beim Qualifikationsturnier im August 2019 aber Heimrecht und konnte diesen Vorteil nutzen um sich für das Sechzehntelfinale zu qualifizieren. Jansen erzielte dabei in den drei Spielen ein Tor.

NationalmannschaftBearbeiten

Jansen debütierte am 1. April 2010 erstmals im Nationaltrikot des KNVB als sie beim 1:0 gegen die Slowakei in der 82. Minute für Kirsten van de Ven eingewechselt wurde.[4] Ein Jahr später erzielte sie im vorletzten Testspiel vor der ersten WM-Teilnahme der Niederländerinnen beim 7:0 gegen Estland ihre ersten beiden Länderspieltore. Dabei war sie erst in der 76. Minute beim Stand von 5:0 eingewechselt worden und erzielte zunächst zehn Minuten später das 6:0 und in der dritten Minute der Nachspielzeit das 7:0[5] Kurz zuvor war sie für den vorläufigen WM-Kader nominiert worden.[6] Für die WM wurde sie dann aber nicht berücksichtigt. In den nächsten Jahren wurde sie auch nur sporadisch eingesetzt. Bei der EM im eigenen Land 2017 wurde sie zwar in vier Spielen eingesetzt, es waren aber immer nur Kurzeinsätze, wie im Finale, wo sie in der 90. Minute eingewechselt wurde. In der Qualifikation für die WM 2019 kam sie zwar in neun Spielen zum Einsatz, aber nur einmal über 90 Minuten. Bei der WM hatte sie nur einen Kurzeinsatz von drei Minuten im Gruppenfinale gegen Kanada. Ihre Mannschaft erreichte dann das Finale, wo sie gegen Titelverteidiger USA mit 0:2 verlor.

ErfolgeBearbeiten

  • Europameister 2017
  • Meisterin der Eredivisie 2011/2012 (mit ADO Den Haag), 2015/16 und 2018/2019 (mit FC Twente Enschede)
  • KNVB-Pokal-Siegerin 2011/2012 und 2012/2013 (mit ADO Den Haag)
  • Algarve-Cup-Siegerin 2018
  • Vizeweltmeisterin 2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Renate Jansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Renate Jansen in EK-selectie
  2. ADO Den Haag vs. Rossiyanka 1 - 4
  3. Twente vs. Bayern München 1 - 1
  4. Slowakije 0 - 1 Nederland
  5. Nederland 7 - 0 Estland
  6. onsoranje.nl: „Voorlopige WK-selectie Oranjevrouwen“