Hauptmenü öffnen

Birthe Hegstad (* 23. Juli 1966 in Trondheim) ist eine ehemalige norwegische Fußballspielerin, die von 1987 bis 1994 für die Frauen-Nationalmannschaft spielte.

Birthe Hegstad
Personalia
Geburtstag 23. Juli 1966
Geburtsort TrondheimNorwegen
Größe 168 cm
Position Angriff
Juniorinnen
Jahre Station
IL Jardar
1985–1988 North Carolina Tar Heels
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1992 Klepp IL
1993–1996 Sprint/Jeløy SK
1997 Athene Moss 7 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1987–1994 Norwegen 84 (23)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Hegstad spielte zuletzt 1997 für Athene Moss (Norwegen), dem Nachfolgeverein von Sprint-Jeløy. Zuvor spielte sie für Klepp IL, mit dem sie 1989 Pokalsieger wurde, und für Jardar in Bærum und Sprint-Jeløy (Meisterschaft 1993) sowie von 1985 bis 1988 in den USA für die Tar Heels der University of North Carolina at Chapel Hill.[1]

NationalmannschaftBearbeiten

Hegstad bestritt am 5. Juli 1987 mit 20 Jahren ihr erstes Länderspiel beim 0:3 im ersten Länderspiel der Norwegerinnen gegen die USA. Nach einem weiteren Länderspiel 1987 gegen Finnland, bei dem sie ihr erstes Länderspieltor erzielte, und zwei Spielen 1988 wurde sie für das FIFA-Frauen-Einladungsturnier 1988, die inoffizielle Weltmeisterschaft nominiert und in allen sechs Spielen eingesetzt. Die Norwegerinnen gewannen das Turnier durch ein 1:0 im Finale gegen Schweden. Ein Jahr später nahm sie mit Norwegen an der Europameisterschaft teil, bei der die Norwegerinnen ihren Titel an Deutschland verloren. Zwei Jahre später gelang es ihnen dann nicht den Titel zurückzuerobern – wieder verloren sie im Finale gegen Deutschland. Dabei hatte sie ihre Mannschaft in der 54. Minute in Führung gebracht, musste aber bereits acht Minuten später den Ausgleich hinnehmen und nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore mehr fielen in der Verlängerung noch zwei weitere Tore.[2][3] Mit dem Erreichen der Endrunde hatten sich die Norwegerinnen aber für die erste offizielle WM der Frauen qualifiziert und dort erreichten sie das Finale, verloren dieses aber gegen die USA. Bei der WM wurde sie in allen Spielen eingesetzt und nur in den ersten beiden Gruppenspielen als die Ergebnisse feststanden nach 59 Minuten ausgewechselt. Bei der EM 1993 erreichte sie mit Norwegen erneut das Finale und durch ihr Tor zum 1:0-Sieg gegen Gastgeber Italien wurde Norwegen zum zweiten und bis heute letzten Mal Europameister.[4]

1994 gewann sie mit Norwegen den erstmals ausgetragenen Algarve-Cup und ein Jahr später bestritt sie beim Algarve-Cup 1995 im Spiel um Platz 3 gegen die USA ihr letztes Länderspiel. In 84 Länderspielen hatte sie 23 Tore erzielt, mit denen sie zu dem Zeitpunkt drittbeste Torschützin der Norwegerinnen war. Für die WM 1995, bei der Norwegen den Titel gewann, wurde sie dann nicht nominiert.

ErfolgeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten