Hauptmenü öffnen

Jacob Bruun Larsen

Dänischer Fußballspieler

Jacob Bruun Larsen (* 19. September 1998 in Lyngby) ist ein dänischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler spielt bei Borussia Dortmund und ist Nationalspieler Dänemarks.

Jacob Bruun Larsen
Dinamarca x África do Sul - Futebol masculino - Olimpíadas Rio 2016 (28759742271) (cropped).jpg
im Trikot der Olympiaauswahl 2016
Personalia
Geburtstag 19. September 1998
Geburtsort LyngbyDänemark
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2015 Lyngby BK
2015–2017 Borussia Dortmund
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016– Borussia Dortmund 28 (2)
2017 Borussia Dortmund II 1 (0)
2018 → VfB Stuttgart (Leihe) 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 Dänemark U16 7 (0)
2014–2015 Dänemark U17 12 (1)
2015 Dänemark U18 3 (1)
2015–2016 Dänemark U19 12 (5)
2016 Dänemark Olympiaauswahl 4 (0)
2017– Dänemark U21 8 (2)
2019– Dänemark 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 14. September 2019

2 Stand: 21. März 2019

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Bruun Larsen wurde in der Nachwuchsabteilung seines Heimatvereins Lyngby BK ausgebildet. Er fiel Talentsichtern der PSV Eindhoven, von Borussia Dortmund und des FC Liverpool auf; bei allen dreien war er vorstellig geworden, im Oktober 2014 ein zweites Mal bei Borussia Dortmund.[1] Am 30. Januar 2015 wechselte er schließlich in das Nachwuchsleistungszentrum des BVB,[2] in deren U17 er fortan zum Einsatz kam.[3][4] Ab der Saison 2015/16 spielte Bruun Larsen für die A-Junioren und wurde mit der Mannschaft Deutscher A-Junioren-Meister.

Am 26. Oktober 2016 debütierte der Stürmer in der ersten Mannschaft Dortmunds; im DFB-Pokal-Zweitrundenspiel gegen Union Berlin (3:0 im Elfmeterschießen) stand er in der Startaufstellung.[5] Am 15. März 2017 unterschrieb Bruun Larsen einen neuen, bis zum 30. Juni 2021 datierten neuen Vertrag.[6] In der Saison 2016/17 verteidigte er mit der A-Jugend den Meistertitel im Finale gegen den FC Bayern München mit einem 8:7-Sieg nach Elfmeterschießen.

Am 23. Januar 2018 wurde Bruun Larsen bis zum Ende der Bundesligasaison 2017/18 an den VfB Stuttgart verliehen, bei dem bereits seit Saisonbeginn sein Mannschaftskollege Dženis Burnić ebenfalls leihweise spielte. Bruun Larsen absolvierte jedoch nur vier Ligaspiele in der Rückrunde, wurde mit der Mannschaft Tabellensiebter und kehrte zur Saison 2018/19 zum BVB zurück.

Unter dem neuen Trainer Lucien Favre wurde der junge Däne öfter berücksichtigt und sollte als Abnehmer für die Flügelspieler und Kapitän Reus dienen. Seinen ersten Treffer in der Bundesliga erzielte er beim 7:0-Heimsieg des BVB gegen den 1. FC Nürnberg am 5. Spieltag. Eine Woche später traf der Angreifer beim Heimspiel gegen die AS Monaco (3:0) erstmals in der Champions League.[7]

Im August 2019 gewann Bruun Larsen mit dem BVB seinen ersten Titel als Profi, als der Doublesieger der Vorsaison, der FC Bayern München, mit 2:0 im DFL-Supercup besiegt wurde.[8]

NationalmannschaftBearbeiten

Bruun Larsen absolvierte 34 Spiele für dänische Juniorennationalmannschaften und erzielte sieben Tore. Mit der dänischen U23 nahm er 2016 am Olympischen Fußballturnier teil und schied im Viertelfinale gegen Nigeria aus. Er kam in allen vier Spielen zum Einsatz.

Im März 2019 wurde der Angreifer erstmals für die dänische A-Nationalmannschaft nominiert.[9] Am 21. März debütierte Bruun Larsen im Freundschaftsspiel gegen den Kosovo.[10]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jacob Bruun Larsen – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Matthias Rudolph: 16-jähriges Ausnahmetalent kommt nach Dortmund. In: FUSSBALLTRANSFERS.COM. Adversport Germany GmbH, 18. Oktober 2014, abgerufen am 29. Januar 2015.
  2. Kasper Ohmeyer: Lyngby-talent skifter til Dortmund. In: tipsbladet.dk. 30. Januar 2015, abgerufen am 30. Januar 2015 (dänisch).
  3. Remo Schatz: Amtlich: BVB verpflichtet dänisches Supertalent. In: FUSSBALLTRANSFERS.COM. Adversport Germany GmbH, 30. Januar 2015, abgerufen am 30. Januar 2015.
  4. Lyngby BK: Fix: Borussia Dortmund verpflichtet Talent Bruun Larsen. In: Transfermarkt.de. Transfermarkt GmbH & Co. KG, 30. Januar 2015, abgerufen am 30. Januar 2015.
  5. Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (Hrsg.): Jacob Bruun Larsen feiert sein Profi-Debüt. In: bvb.de. 26. Oktober 2016, abgerufen am 6. Juli 2017.
  6. Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (Hrsg.): Borussia Dortmund verlängert Vertrag mit Jacob Bruun Larsen. In: bvb.de. 15. März 2017, abgerufen am 6. Juli 2017.
  7. Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA: Zweitbester Start in eine Champions-League-Saison. Abgerufen am 2. November 2018 (deutsch).
  8. Dortmund gewinnt Supercup gegen Bayern München, spiegel.de, abgerufen am 3. August 2019
  9. Bruun Larsen erstmals für Dänemark nominiert, kicker.de, abgerufen am 20. März 2019
  10. Spielbericht Kosovo – Dänemark, soccerway.com, abgerufen am 22. März 2019