Hauptmenü öffnen

Andrej Kramarić

kroatischer Fußballspieler

Andrej Kramarić (* 19. Juni 1991 in Zagreb) ist ein kroatischer Fußballspieler. Der kroatische Nationalspieler steht seit Anfang 2016 bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag.

Andrej Kramarić
Andrej Kramarić 2018.jpg
Andrej Kramarić (2018)
Personalia
Geburtstag 19. Juni 1991
Geburtsort ZagrebSFR Jugoslawien
Größe 177 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1997–2009 Dinamo Zagreb
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2013 Dinamo Zagreb 42 (10)
2012–2013 Lokomotiva Zagreb (Leihe) 44 (20)
2013–2014 HNK Rijeka 42 (37)
2015–2016 Leicester City 15 0(2)
2016– TSG 1899 Hoffenheim 109 (50)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005 Kroatien U14 2 0(0)
2007 Kroatien U16 7 0(4)
2007–2008 Kroatien U17 12 0(6)
2008–2009 Kroatien U18 9 0(3)
2008–2010 Kroatien U19 12 0(3)
2011 Kroatien U20 2 0(1)
2009–2013 Kroatien U21 9 0(5)
2014– Kroatien 44 (13)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. April 2019

2 Stand: 18. November 2018

KarriereBearbeiten

 
Andrej Kramarić bei der TSG Hoffenheim 2019

VereinBearbeiten

Seine Karriere begann Kramarić in der Jugend von Dinamo Zagreb. Für die Jugendmannschaften von Dinamo erzielte er über 450 Tore und stellte damit einen Vereinsrekord auf.[1] Am 24. April 2009 debütierte er für die erste Mannschaft im Spiel gegen NK Zagreb. Zwischen 2009 und 2011 wurde Kramarić mit Dinamo dreimal kroatischer Meister. 2009 und 2011 wurde er mit Dinamo zudem Pokalsieger. Im Februar 2012 wurde er für die restliche Saison an NK Lokomotiva Zagreb ausgeliehen.[2] Danach wurde das Leihgeschäft um eine weitere Saison verlängert.

Im Sommer 2013 wechselte Kramarić zu HNK Rijeka. Dort wurde er 2014 zum dritten Mal kroatischer Pokalsieger und mit zehn Treffen bester Torschütze im Cup-Wettbewerb. In der Saison 2014/15 wurde Kramarić, obwohl er Rijeka im Winter verließ, mit 21 Treffern vor dem Chilenen Ángelo Henríquez (20 Tore) Torschützenkönig.[3]

Zur Rückrunde der Saison 2014/15 wechselte Kramarić in die Premier League zu Leicester City,[4] wo sich der Stürmer allerdings nicht durchsetzen konnte. Bestritt er im Frühjahr 2015 in der Premier League noch 13 Spiele,[5] so kam er im Herbst nur noch zu 2 Spielen, bei denen er auf ganze 22 Minuten Einsatzzeit kam.[6] Da er im Meisterjahr in weniger als fünf Spielen eingesetzt wurde, wird er von der Premier League nicht als „Premier League champions“ geführt und bekam demzufolge auch keine Siegermedaille ausgehändigt.[7]

Am 20. Januar 2016 wechselte er auf Leihbasis bis zum Ende der Saison 2015/16 in die Bundesliga zur TSG 1899 Hoffenheim.[8] Er erzielte beim 1:1 im Spiel gegen den SV Werder Bremen am 13. Februar 2016 (21. Spieltag) sein erstes Bundesligator; allerdings wurde er später mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Insgesamt kam Kramarić auf 15 Einsätze, in denen er fünf Tore erzielte und vier weitere vorlegte. Zur Saison 2016/17 wurde er von der TSG fest verpflichtet und mit einem bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag ausgestattet[9], der im August 2018 vorzeitig bis 2022 verlängert wurde.[10] Sein 46. Bundesligatreffer (das 1:0 gegen den VfB Stuttgart am 16. März 2019) ließ ihn mit dem bisherigen vereinsinternen Rekordtorschützen Sejad Salihović gleichziehen.[11] Am 27. Spieltag schoss er gegen Bayer 04 Leverkusen sein 47. Bundesligator und ist damit alleiniger vereinsinterner Rekordtorschütze.

NationalmannschaftBearbeiten

Kramarić, der viele U-Nationalmannschaften durchlief, spielt seit 2014 für die kroatische A-Nationalmannschaft. Am 31. Mai 2016 wurde er ins Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich berufen.[12] Er kam dort dreimal zum Einsatz und wurde jedes Mal in den Schlussminuten eingewechselt. So auch im Achtelfinale gegen Portugal, als das Team mit 0:1 nach Verlängerung verlor und damit ausschied. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 kam er in allen Spielen zum Einsatz und wurde mit der Mannschaft Vizeweltmeister.

ErfolgeBearbeiten

Quelle[13]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Andrej Kramarić – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kramarić je za Dinamo već zabio 450 golova! (Memento vom 29. Juli 2012 im Internet Archive) Jutarnji list 26. Juni 2009
  2. Kramarić do kraja sezone na posudbi (Memento vom 17. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) Dinamo Zagreb 9. Februar 2012
  3. Transfermarkt.de: Torschützenliste 1.HNL 14/15 (abgerufen am 5. September 2016)
  4. Leicester City Complete Andrej Kramaric Signing auf lcfc.com vom 16. Januar 2015, abgerufen am 16. Januar 2015 (englisch)
  5. Transfermarkt.de: Andrej Kramarić – Leistungsdaten 14/15 (abgerufen am 5. September 2016)
  6. Transfermarkt.de: Andrej Kramarić – Leistungsdaten 15/16 (abgerufen am 5. September 2016)
  7. Which Leicester players get a Premier League winners' medal?, skysports.com, abgerufen am 9. Mai 2016 (englisch)
  8. TSG 1899 Hoffenheim: Andrej Kramaric wechselt auf Leihbasis zur TSG (Memento des Originals vom 21. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.achtzehn99.de, 20. Januar 2016, abgerufen am 20. Januar 2016.
  9. TSG 1899 Hoffenheim: TSG bindet Andrej Kramaric bis 2020, 25. Mai 2016, abgerufen am 26. Mai 2016.
  10. TSG 1899 Hoffenheim: Vize-Weltmeister verlängert in Hoffenheim, 17. August 2018, abgerufen am 17. August 2018.
  11. Andrej Kramaric stellt TSG-Vereinsrekord ein, heidelberg24.de, abgerufen am 16. März 2019
  12. „Kramarić und Jedvaj bei Kroatien dabei“, uefa.com
  13. Transfermarkt.de: Andrej Kramarić – Erfolgsübersicht (abgerufen am 4. September 2016)