Fußball-Oberliga Westfalen 1988/89

elfte Spielzeit Westfalens Fußball-Oberliga

Die Fußball-Oberliga Westfalen 1988/89 war die elfte Spielzeit der Fußball-Oberliga Westfalen. Preußen Münster konnte als erste Mannschaft den Meistertitel verteidigen und setzte sich in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga durch. Absteiger Arminia Bielefeld führte monatelang die Tabelle an und verpasste aufgrund einer 1:2-Niederlage am letzten Spieltag beim VfB Rheine die Meisterschaft. Im Viertelfinale der Amateurmeisterschaft schied die Arminia gegen den BVL 08 Remscheid aus.

Oberliga Westfalen 1988/89
Meister Preußen Münster
Aufsteiger Preußen Münster
Absteiger SG Wattenscheid 09 Amateure
Sportfreunde Siegen
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 715  (ø 2,98 pro Spiel)
1987/88
2. Fußball-Bundesliga 1988/89
2 Staffeln der
Verbandsliga Westfalen

Absteigen mussten die Amateure der SG Wattenscheid 09 sowie der Neuling Sportfreunde Siegen. Dafür stiegen die SpVg Beckum, die Amateure des VfL Bochum und der VfR Sölde auf. Torschützenkönig wurde Martin Driller vom TuS Paderborn-Neuhaus mit 22 Saisontoren.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Spielzeit 1988/89 haben sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

TabelleBearbeiten

Platz Verein Spiele S U N Tore Punkte
1 Preußen Münster (M) 30 19 8 3 68:27 46:14
2 Arminia Bielefeld (A) 30 19 8 3 58:21 46:14
3 ASC Schöppingen 30 12 11 7 37:23 35:25
4 Borussia Dortmund Am. 30 11 10 9 50:44 32:28
5 Westfalia Herne 30 11 10 9 47:47 32:28
6 FC Gütersloh 30 11 9 10 45:42 31:29
7 SC Verl 30 11 9 10 41:38 31:29
8 SpVg Marl 30 11 7 12 44:52 29:31
9 TuS Paderborn-Neuhaus 30 11 6 13 53:60 28:32
10 VfB Rheine (N) 30 10 7 13 34:36 27:33
11 SpVgg Erkenschwick 30 10 6 14 47:53 26:34
12 SC Hassel 30 10 6 14 35:46 26:34
13 Hammer SpVg 30 9 8 13 40:58 26:34
14 DSC Wanne-Eickel 30 8 9 13 37:45 25:35
15 SG Wattenscheid 09 Am. 30 7 8 15 44:57 22:38
16 Sportfreunde Siegen (N) 30 6 6 18 35:66 18:42
  • Meister und Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga 1989/90
  • Teilnehmer an der Deutschen Amateurmeisterschaft 1989
  • Teilnehmer an der Relegation zur Oberliga 1989/90
  • Absteiger in die Verbandsliga 1989/90
  • (M) Titelverteidiger
    (A) Absteiger aus der 2. Bundesliga 1987/88
    (N) Aufsteiger aus der Verbandsliga 1987/88

    TorschützenlisteBearbeiten

    Spieler Verein Tore
    1. Martin Driller TuS Paderborn-Neuhaus 22
    2. Ulrich Gäher Preußen Münster 19
    3. Olaf Klack Westfalia Herne 17
    4. Uwe Westermann FC Gütersloh 15
    Siggi Riemann SpVgg Erkenschwick 15
    Gisbert Paus Westfalia Herne 15

    Relegation zur OberligaBearbeiten

    An der Relegation nahmen der 14. der Oberliga Westfalen und die Vizemeister der beiden Verbandsligastaffeln teil. Der Sieger war für die Oberligasaison 1989/90 qualifiziert. Gespielt wurde am 25. und 28. Mai sowie am 1. Juni 1989.

    Ergebnis
    DSC Wanne-Eickel 0:0 VfL Bochum Am.
    VfL Bochum Am. 5:2 (2:0) 1. FC Recklinghausen
    1. FC Recklinghausen 1:1 (1:1) DSC Wanne-Eickel
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. VfL Bochum Am.
    (Vizemeister der Verbandsliga 2)
     2  1  1  0 005:200  +3 03:10
     2. DSC Wanne-Eickel
    (14. der Oberliga Westfalen)
     2  0  2  0 001:100  ±0 02:20
     3. 1. FC Recklinghausen
    (Vizemeister der Verbandsliga 1)
     2  0  1  1 003:600  −3 01:30
    Stand: Saisonende
  • Qualifiziert für die Fußball-Oberliga Westfalen 1989/90
  • LiteraturBearbeiten

    • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute. 1. Liga, 2. Liga, DDR Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-113-1, S. 196.

    WeblinksBearbeiten